TSV 1930 Urspringen
TSV 1930 Urspringen

1. Mannschaft

Von Links: Veit Laudenbacher(FC Karbach), Marcel Hoh, Hilmar Ullrich, Florian Herteux(TSV Urspringen)

 

SG Urspringen/Karbach verabschiedet Trainer

Bei der Saisonabschlussfeier der Fußball Herren wurden die beiden Trainer Hilmar Ullrich und Marcel Hoh offiziell verabschiedet. Nach der Stärkung durch Schnitzel und Pommes für alle bedankten sich Spieler und Verantwortliche beider Vereine im Urspringer Sportheim für die hervorragende Zusammenarbeit in der vergangenen Saison.

Dank dem Engagement der beiden konnte in der bisher schwersten Saison der SG die zweite Mannschaft in die A-Klasse aufsteigen, während die erste den Klassenerhalt sicherte!

Für den Ausgleich einer kräftezerrenden Zeit wurden dementsprechende Präsente zum Abschied verteilt. Anschließend ließen alle Beteiligten den Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Nach einem Zitat von A. Einstein "Abschiede sind Tore in neue Welten" darf sich Hilmar Ulrich vorerst über mehr Freizeit und Marcel Hoh über seine neue sportliche Aufgabe freuen.

Sommerpause Sommerpause Sommerpause !!! font>

SV Veitshöchheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:1 (0:0)

Spielbericht:

Dieses Spiel in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging ist schnell erzählt.

Wir gingen durch Luis Hermann bereits in der zweiten Minute durch eine feine Einzelleistung mit 1:0 in Front.

Danach gab es bei hochsommerlichen Temperaturen und mässigen Spieltempo  Tormöglichkeiten auf beiden Seiten .

Der SV bekam in der Nachspielzeit einen zumindest diskutablen Foulelfmeter zugesprochen.

Daniel Meissner blieb eiskalt und erzielte den nicht unverdienten Ausgleichstreffer.

Mit einem Sieg hätten wir noch einige Tabellenplätze gut machen können, so müssen wir mit dem 11. Tabellenrang vorlieb nehmen. 

SR: Erich Troll. Hatte so seine Liebe Mühe bei Abseitsentscheidungen, ansonsten hatte er wenig Probleme mit dem fairen Spiel. (Foulelfmeter war zumindest fragwürdig)

ZU: 132 (laut BFV)

 

Schnitzels Bratwurstcheck in Veitshöchheim: Note 2,5

Gutes Preis-Leistungsverhältnis (2,50)

Es gibt nichts an dem Bratwurstbrötchen auszusetzen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Da sich beide Mannschaften letzte Woche schon in Sicherheit gebracht haben und mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, geht es am Sonntag eigentlich um nicht mehr viel.

Letztendlich entscheidet sich nur der Tabellenplatz im Abschlußranking.

So können beide Teams befreit aufspielen und den Zuschauern ein schönes, offensives Spiel mit hoffentlich vielen Toren bieten.

Wichtiger ist an diesem Tag das Vorspiel, auf das wir mit einem Auge besonders hinschauen. Die gastgebende SV Reserve empfängt zum Rundenabschluß den TSV Sackenbach. Diese kämpfen mit unserer Reserve um die Meisterschaft in der B Klasse 5.

Da Sackenbach den direkten Vergleich gewonnen hat, müssen wir auf einen Ausrutscher des TSV hoffen und geichzeitig unsere Hausaufgabe in Erlabunn erledigen.

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - DJK Retzstadt 2:0 (1:0)

SG erreicht mit einem Heimsieg das rettende Ufer!!!

Spielbericht:

Zu Beginn merkte man beiden Mannschaften an das viel auf dem Spiel stand, so wollte zunächst kein Team einen Fehler machen und so tastete man sich vorsichtig ab.

Mit der ersten vernünftigen Möglichkeit gingen wir durch Luis Hermann in der 12. Minute nicht unverdient in Führung.

Vom Gast kam in der Offensive sehr wenig, wir hatten das Spiel im Griff und kamen durch Standardsituationen zu weiteren guten Abschlüssen.

In der 30. Minute musste der Gästekeeper bei einem Kopfball von Marius Leist seine ganze Klasse unter Beweis stellen und parierte glänzend.

Kurz vor der Halbzeitpause kam die DJK zu einer Riesenchance, doch Marcel Salomon zeigte ebenfalls eine starke Parade und rettete uns die verdiente Halbzeitführung. Vorausgegangen war wieder einmal ein großer Bock von uns im Aufbauspiel. 

Die Gäste mussten sich in der Pause wohl eine Standpauke anhören, denn sie kamen mit einer ganz anderen Körpersprache aus den Kabinen.

Sie hatten von der 52. bis zur 57. drei große Ausgleichschancen, scheiterten aber immer wieder am glänzend aufgelegten Marcel Salomon.

Seine größte Tat war ein gehaltener Foulelfmeter in der 57. Spielminute.

Die Gäste liessen aber nicht locker und kamen zu drei weiteren guten Chancen.

In der 63. Minute senkte sich eine Bogenlampe gefährlich auf unser Tor, Marcel wischte diesen Ball gerade noch weg.

In der 67. traf Daniel Wüst mit einem fulminanten Freistoß nur die Latte unseres Gehäuses und wenig später schoßen sie knapp an unsrem Tor vorbei.

In der 78. Minute kam es so wie es eigentlich immer vorkommt.

Die einen (DJK) vergeben eine Vielzahl von Möglichkeiten  und die anderen (SG) treffen aus dem Nichts ins gegnerische Tor zum vorentscheidenten 2:0.

Nach einem Eckball wurschtelte Marius Leist den Ball irgenwie über die Linie.

Die Gäste gaben nicht auf und kamen kurz vor Schluß noch einmal zu einer Abschlußmöglichkeit,schoßen aber wieder einmal knapp vorbei.

Ich glaube die DJK hätte heute noch stundenlang spielen können ohne ein Tor zu erzielen.

So war es letztendlich ein glücklicher aber sehr wichtiger Sieg für uns.

Da unsere Konkurrenz DJK Oberndorf und TSV Güntersleben zeitgleich ihre Spiele verloren haben, reicht es für beide Teams zum Klassenerhalt. 

ZU: 100

SR: Frank Englert, machte keine großen Fehler.(Der Foulelfmeter war berechtigt.)

 

Kommentar: Thomas Scheiner

 

Vorschau:

Weil wir letzte Woche in Schollbrunn verloren haben und unsere direkte Konkurrenz Güntersleben und Veitshöchheim gepunktet haben, spitzt sich der Abstiegskampf für uns nochmal dramatisch zu.

Wenn wir am letzten Spieltag in Veitshöchheim nicht ein echtes Endspiel um den Relegationsplatz haben wollen, müssen wir am Sonntag daheim gegen die DJK Retzstadt auf jeden Fall gewinnen.

Dazu bedarf es aber einer klaren Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SC Schollbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 3:1 (2:1)

Spielbericht:

Zunächst entwickelte sich ein lauer Sommerkick ohne große Höhepunkte.

Man hatte das Gefühl die einen wollen nicht (SC Schollbrunn) und die anderen können nicht (SG).

Wir waren optisch zwar überlegen ohne uns aber nennenswerte Möglichkeiten zu erarbeiten oder gar raus zuspielen.

Der Gastgeber für den es nur noch um die goldene Ananas ging spielte bei warmen Temperaturen nur im Energiesparmodus und kam zunächst nicht gefährlich vor unseren Kasten.

Wir ermöglichten ihnen nach einer Reihe von Fehlern ihre erste Chance die sie gleich durch Johannes Dey in der 25. Minute eiskalt nutzten.

Das Spiel plätscherte danach so vor sich hin, es gab kaum prickelnde Torraumszenen.

In der 37. Minute kamen wir durch Leon Hofmann nach klugen Zuspiel von Marius Leist zum verdienten Ausgleich.

Aber gleich im Gegenzug bauten wir wieder einige Stellungsfehler in der Defensive ein und so kam der SC mit seinem zweiten Torabschluß zur erneuten Führung.

Jannis Kohlroß schloß einen Konter mustergültig mit gütiger Mithilfe ab.

Bis zum Halbzeitpfiff passierte nichts mehr und so gingen wir mit einem vermeidbaren,unnötigen Rückstand in die Kabinen.

Gleich nach der Pause hätten die Platzherren erhöhen können, doch einen Kopfball eines SC Spielers konnte Florian Göbel gerade noch so von der Linie kratzen.

In der 55. Minute hatten wir durch Marius Leist unsere größte Ausgleichschance, doch der SC Torwart parierte glänzend.

Es war weiterhin das gleiche Bild, wir waren zwar optisch überlegen aber nicht zwingend und der SC spielte seine wenigen Angriffe einfach und zielstrebig zu Ende.

So kamen sie in der 70. und 74. Minute zu zwei sehr guten Gelegenheiten, die Marcel Salomon entschärfte.

Die Gastgeber waren dem 3:1 näher als wir dem Ausgleich. 

In der 85. war es dann endlich so weit, ein Freistoß von Aussen schoß Marcel Boos hoch Richtung Tor an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

Durch diese letzlich vermeidbaren Niederlage und den Punktgewinnen der Konkurrenz spitzt sich der Kampf um den Abstiegsrelegationsplatz 12 vehement zu.

ZU: 80 (von mir geschätzt)

SR: Kai Uwe Brune, zeigte eine ordentliche Leistung.

 

Schnitzels Bratwurstcheck im Spessartort Schollbrunn: Note 2,5

Gutes Preis-Leistungsverhältnis (2,50)

Leckere, schmackhafte Bratwurst. Wegen den kleinen aufgebackenen Brötchen gibt es aber leider kleine Abzüge in der B Note.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorbericht:

Nach dem spielfreien Wochenende müssen wir nach Schollbrunn reisen.

Es wird aus mindestens zwei Gründen richtig schwer Punkte aus dem Spessart mitzunehmen.

Zu einem ist der SC im Jahr 2022 sehr gut drauf. Er hat bisher nur gegen den Tabellenführer und designierten Meister TSV Homburg verloren (Remis gegen Holzkirchhhausen, Siege gegen Waldbrunn, Thüngersheim und Oberndorf)  und zum anderen treten wir wirklich mit dem allerletzten Aufgebot an.

So werden die Trauben sehr hoch hängen und wir müssen hoffen das unsere Konkurrenz im Abstiegskampf nicht punktet und näher kommt.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Erlabrunn 2:2 (0:0)

Spielbericht:

Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt in diese Partie.

Das merkte man dem Spiel deutlich an, die Begegnung bewegte sich von Beginn an auf sehr mäßigen Niveau und hielt dies durchgängig bis zum Schluß.

Ziemlich Früh, nämlich in der 8. Minute hatte wir unsere beste Tormöglichkeit in der ganzen ersten Hälfte. Nach schöner Flanke von Jens Sarauer zwang Marco Salomon per Kopf den TSV Keeper zu einer Glanztat.

In der Folgezeit gab es kaum nennenswerte Torszenen auf beiden Seiten und so ging es nicht unerwartet mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit wurde mit einem Paukenschlag eröffnet.

Die Gäste kamen in der 50. Minute durch einen Kopfballtreffer von Jonas Hohmann nach punktgenauer Flanke zum verdienten 1:0 Führungstreffer.

Beide Teams bekämpften sich im Mittelfeld und kamen kaum in die gefährlichen Zonen.

Wir liessen trotz Rückstand die Zielstrebigkeit nach vorne vermissen.

In der 71. Minute fiel die vermeintliche Vorentscheidung.

Gästestürmer Moritz Seubert lief bei einem Gästekonter in der eigenen Hälfte los und allen seinen Gegenspielern davon und verwandelte eiskalt vor Marcel Salomon zum 2:0.

So wie wir bisher in diesem Spiel aufgetreten waren, gab keiner mehr einen Pfifferling auf unsere Mannschaft. Doch in der 79. Minute gab es dann ein Wecksignal für uns in Form des 1:2 Anschlußtreffers. Einen langen Flugball von Veit Laudenbacher köpfte unser Goalgetter Marius Leist unhaltbar in die gegnerischen Maschen.

Jetzt ging endlich nochmal ein Ruck durch das Team und auch die Zuschauer wachten noch einmal auf und witterten vielleicht doch noch einen Punktgewinn.

Die Gäste dezimierten sich in der 84. durch eine Gelb-Rote Karte für Moritz Seubert.

Nur kurz später (87.) hatte Marius Leist die Riesenchance auszugleichen, er scheiterte aber am TSV Torsteher.

In der langen Nachspielzeit passierte dann doch das nahezu Ausgeschlossene.

Marcel Lonscek besorgte mit einem "traumhaften Schlenzer" doch noch das 2:2 und führte uns noch zu einen ganz wichtigen Punktgewinn im Kampf gegen den Abstieg.

Auch wenn wir heute nicht unseren besten Tag erwischt haben und keine gute Leistung gezeigt haben, muss man der Mannschaft attestieren das sie nie aufgegeben hat.

SRin: Simone Weyerich

ZU: 100 (BFV)

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nach dem fast schon überlebenswichtigen Sieg letztes Wochenende gegen den TSV Güntersleben brauchen wir aber immer noch einige Punkte um den Abstieg sicher zu entgehen.

Am Sonntag gastiert der Tabellensiebte TSV Erlabrunn bei uns ins Karbach.

Die Gäste dürften mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Sie haben im Jahr 2022 schon gut gepunktet und gute Ergebnisse eingefahren gegen namhafte Gegner.

Jeweils Remis gegen die beiden Spitzenmannschaften Waldbrunn und Holzkirchhausen/Neubrunn, einen wichtigen Dreier gegen Oberndorf. 

Nur beim 1:6 gegen Spitzenreiter TSV Homburg waren sie wohl ohne Chance.

Was uns aber ein bisschen Hoffnung machen kann, ist die Tatsache das sie ihre Punkte Daheim eingefahren haben. Die Gäste gehen aus meiner Sicht leicht favorisiert in diese Begegnung, wenn wir einen guten Tag erwischen dürften wir dennoch nicht ganz chancenlos sein.

Leider wird unser Krankenlazarett immer größer, darunter wird dann hauptsächlich unsere Reservemannschaft zu leiden haben, die auch noch immer Meisterschaftskampf dabei ist.

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

TSV Güntersleben - SG TSV Urspringen/FC Karbach 0:1 (0:0)

Wichtiger Sieg für die SG im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten !!!

Spielbericht:

Das ansprechende und moderne Sportgelände in Güntersleben hätte ein attraktives Fußballspiel verdient gehabt. Was es aber dann ertragen musste entsprach leider den Tabellenplätzen der beiden Manschaften. Unsere SG war von Anfang an die spielbestimmende Manschaft ohne sich jedoch große Chancen zu erarbeiten. Lediglich Standardsituationen sorgten sporadisch für Torgefahr. Dementsprechend ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Auch nach der Halbzeit mussten die Zuschauer auf ganz große spielerische Leistungen verzichten. Selbst der legendäre Todeskreisel vom Mittelfeldstrategen Marcel Scholz hatte zuerst keine Wirkung das Spiel entscheidend zu beeinflussen. Durch einen direkten Freistoß von halb links erlöste uns Veit Laudenbacher in der 61. Minute. Sein Schuß wurde immer länger und der Ball fiel ins lange Eck wobei der Heimkeeper nicht die allerbeste Figur machte. Anschließend drückte Güntersleben mit ihren begrenzten Mitteln auf den Ausgleich. Unserem Keeper Marcel Salomon ist es zu verdanken das wir dieses mal die Null halten konnten. Hätten wir die wenigen guten Kontergelegenheiten besser ausgespielt hätten wir die Partie vorzeitig entscheiden können. Jens scheiterte mit der größten Chance kurz vor Schluß freistehend vor dem gegnerischen Tor. Anschließend zitterten wir das knappe Ergebnis ins Ziel.

Neben dem überlebend wichtigen Sieg muss man die gute Einstelllung und den Willen unserer ersatzgeschwächten Manschaft positiv erwähnen. Lieber mal schlecht spielen und die Punkte mitnehmen als in Schönheit sterben.

MUND ABPUTZEN UND WEITER GEHT’S!

Zuschauer: 65

SR: Frank Freund (Note 3)

Bratwurstcheck wegen Krankheit leider ausgefallen

 

Vorausschau auf das Wochenende:

An diesem Wochenende steigt auch die zweite Manschaft mit zwei Spielen am Wochenende in die Rückrunde ein. Erst am Freitag daheim gegen Bischbrunn und 2 Tage später das Spitzenspiel in Sackenbach welches zeitgleich mit dem Spiel der ersten daheim gegen Erlabrunn stattfindet. Für uns kommt das sehr ungünstig da wir aktuell viele verletzte und angeschlagene Spieler haben. Da wir bei der 1. Manschaft keine Kompromisse eingehen können, müssen wir am Sonntag mit dem letzten Aufgebot der Zweiten in Sackenbach antreten. Doch auch das muss erst mal gespielt werden….

Die Erste hat die große Möglichkeit mit einem Heimsieg das Abstiegsgespenst ein ganzes Stück weit weg zu jagen…

 

Auszug aus der aktuellen Verletztenliste:

Ausfälle: Marco Salomon, Jonas Eckert, Jannis Habel, Fehmi Ersoy, Parry, Sebastian Wiesner, Simon Röhrig, Fabian Leist, Tizian Sanchez

Angeschlagen: Sebastian Schebler, Tim Stichler, Marcel Scholz, Felix Koch, Fabian Kuhn

Kommentar: Florian Herteux

 

Vorbericht:

In diesem Kellerduell empfängt der 12. am Karsamstag den 11. Plazierten. 

Der heimische TSV hat aber drei Spiele weniger absolviert, deswegen wäre ein Sieg für uns sehr wichtig. Wenn wir in Günterleben dreifach punkten wollen müssen wir aber anders bzw. besser als gegen den SV Bischbrunn spielen, sonst werden wir nichts zählbares ernten.

 

 

SV Bischbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 2:2 (2:1)

Spielbericht:

Wir fanden  nicht gut in die für uns ganz wichtige Partie. In der Defensive schwammen wir ein ums andere Mal, weil wir sehr häufig die Bälle falsch einschätzten und unterliefen.

Dann kam in der 5. Minute noch ein großer Schockmoment dazu, als sich SG Spieler Patrik Wiesner bei einem Klärungsversuch eine Fleischwunde am Knie zufügte , es eine minutenlange Unterbrechung gab und unser Spieler zum nähen ins Kreiskrankenhaus gebracht werden musste.

Auch danach kamen wir nicht  besser in die Begegnung hinein und so hatte der SV in der 12. Minute per direkten Freistoß eine Möglichkeit zu verzeichnen.

Nur wenig später scheiterte erst Lars Liebler aus der Distanz. Marcel musste  den  Ball abklatschen lassen und so bekam Julian Liebler die dicke Nachschußchance, scheiterte aber kläglich.

Nach gut einer halben Stunde bekamen wir dann endlich die Quitting für unseren pomadigen Auftritt. Julian Liebler traf flach ins lange Eck zur längst fälligen SV Führung.

Nur 9 Minuten später liefen wir nach einer Ecke für uns in einen blitzschnellen und blitzgescheiten Konter hinein und fingen uns das 0:2 ein.

Lars Liebler traf zum 2:0 für die Hausherren.

Es gab momentan nicht viel Hoffnung für die Gästezuschauer das wir heute noch etwas Zählbares von der Kreuzhöh mitnehmen.

Die Platzherren brachten uns durch einen Fauxpas in der Defensive wieder ins Spiel, als sie uns kurz vor Halbzeit quasi ein Tor schenkten.

Marcel Loncsek sagte Danke und schob nach einem Mißverständnis in der SV Abwehr zum Anschlußtreffer ins leere Tor.

So ging es für uns mit einen knappen Rückstand in die Kabinen.

Aus unserer Sicht war das Ergebnis bisher noch das Beste , unsere Leistung bis dahin war nicht Kreisklassenreif.

In der Halbzeit wechselten wir dreifach, was unserem Spiel merklich half und mehr Sicherheit gab.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatten wir nun unsere beste Phase. 

Erst scheiterte Marcel Scholz mit einem satten Schuß (O-Ton SVB) an SV Torsteher Behl, kurz später hätte Marcel Loncsek eigentlich nach einem Alleingang den Ausgleich erzielen müssen, scheiterte aber ebenfalls an Behl.

Aber der Gastgeber hatte auch weiterhin seine Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden.

Sie vergaben zwei aussichtsreiche Möglichkeiten wiederrum kläglich.

In der 78. Minute kamen wir dann zum vielumjubelten Ausgleichstreffer.

Luis Hermann flankte über die rechte Seite in den Strafraum, der Ball prallte von einem SV Abwehrbein SG Kaptitän Marius Leist direkt vor die Füße und dieser schob eiskalt zum Ausgleich ein.

In der Folge gab es kaum noch große Gelegenheiten für eine der beiden Mannschaften das Spiel doch noch zu gewinnen, mit einer Ausnahme.

Marius Leist traf zum vermeintlichen Siegtreffer, Schiedsrichter Weber erkannte eine Abseitsposition und so blieb es bei der Punkteteilung. 

Wenn man die ganzen 90 Minuten betrachtet, war es für uns eher ein glücklicher Punkt den wir aber gerne mit nach Hause nehmen.

SR: Ralf Weber, hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Beide Seiten haderten mehrmals mit dem Referee.

ZU: 150  (von mir geschätzt, da im BFV kein Spielbericht vermerkt war!!!)

 

Schnitzels Bratwurstcheck im Spessartort Bischbrunn (1.Mannschaft):

SV Bischbrunn: Note 2

Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (2,20 €) Billigste Bratwurst in der Klasse ?!!

Gute  "Bratwurst" die diesen Namen auch verdient. 

Mit Steaks und Gyros hatte der SV kulinarisch einiges zu bieten. Weiter so !!!

 

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - FSV Holzkirchhausen/Neubrunn 2:5 (2:3)

Spielbericht in Kürze:

Weil in unserer Umgebung kaum ein Verbandsspiel angepfiffen wurde,  beobachtete eine stattliche Kulisse dieses Spiel auf unseren kleinen Ausweichplatz.

Wir begannen wie die Feuerwehr und führten früh nach fünf Minuten durch Marius Leist und Pascal Roth mit 2:0.

Der Gast kam aber postwendend durch Patrik Knauer (7.) zum Anschlußtreffer.

Wir leisteten uns in der Defensive zu viele Fehler, die der Gegner im Stile einer Spitzenmannschaft auszunutzen wusste.

So drehten sie die Begegnung durch Patrik Knauer (25.) und Nicolas Kempf (45.) und gingen mit einer knappen 3: 2 Führung in die Halbzeitpause.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte umkämpft mit dem kleinen aber feinen Unterschied, das der favorisierte Gast seine Chancen einfach konsequenter ausnutzte und so verdient mit 5:2 die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte. 

Niklas Fuchs traf in der 70. zum 4:2 und wiederrum Patrik Knauer erhöhte auf 5:2 in der 87. Minute .

So holten wir in den letzten beiden Spielen trotz ansehnlicher Leistungen gegen die Spitzenmannschaften TSV Homburg und FSV Holzkirchhausen/Neubrunn leider keinen einzigen Punkt und so bleiben wir weiterhin in der Abstiegszone hängen. 

ZU: 180 (geschätzt)

SR: Neuppert hatte alles im Griff.

Kommentar: Th. Scheiner

 

TSV Homburg - SG TSV Urspringen/FC Karbach 2:1 (0:0)

Spielbericht:

Mit einer stark dezimierten Rumpftruppe traten wir beim Tabellenführer an.

Der TSV hatte nach 30 Sekunden bereits eine Riesenchance zu verzeichnen.

Jeder der Anwesenden dachte das wird wohl über die gesamte Spielzeit ein Spiel auf ein Tor mit vielen Möglichkeiten für die Gastgeber werden.

Doch weit gefehlt. Unsere Mannschaft zeigte eine starke kämpferische  und  hervorragende taktische Leistung über die gesamte Spielzeit.

In der 5. Minute hatte wir unsere erste gefährliche Torannäherung. Nach schönen Zusammenspiel zwischen "Klein Stopfer" und Marcel Loncsek legte sich Letzterer leider den Ball einen Ticken zu weit vor, so das der gegnerische Torhüter gerade noch parieren konnte.

Das Spiel war danach ziemlich ausgeglichen. In der 11. Minute "feuerte" Oldie Sebastian Schebler einen Gewaltschuß ab und zwang den TSV Keeper zu einer Glanztat.

Nach ca. 25 Minuten trat der Gastgeber aber zunehmend dominanter auf und hatte jetzt doch einige Abschlußchancen zu verbuchen. Es gab nun auch von uns zu wenig Entlastung nach vorne. Aber mit Glück und Geschick retteten wir das 0:0 in die Kabinen, was für uns schon ein Riesenerfolg war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zusehends.

Dem TSV fiel nicht viel gegen unsere tief gestaffelte und gut organisierte Defensive ein. 

Einzig durch Standardsituationen kamen die Platzherren zu Abschlüssen.

In der 71. Minute erzielten wir aus dem Nichts das völlig überraschende 1:0.

Marcel Loncsek traf nachdem er sich erst stark gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte und danach den Tormann klasse überlupfte.

Aber leider konnten wir uns nicht lange über diese Führung freuen, da der TSV im Gegenzug zum Ausgleich traf.

Der Treffer fiel aus angeblicher Abseitsstellung und per Abstauber durch Philipp Reinhart.(72.)

Wir hielten weiterhin gut dagegen, liessen nicht viel Zwingendes des Gegners zu,

schafften es aber nicht mehr gefährlich vors TSV Tor zu kommen.

In der 89. Minute mussten wir dann leider doch das 2:1 schlucken, was sich nicht unbedingt abgezeichnet hatte.

Sasha Scheurich stand goldrichtig und konnte nachdem Marcel Salomon den Ball abprallen lassen musste zum 2:1 für den Tabellenführer einschieben.

Auch wenn es einige anders sehen, finde ich  das wir uns für unsere starke Leistung einen Punkt verdient hätten. 

ZU: 100 

SR: Kai-Uwe Brune zeigte keine Kreisklassenreife Leistung.

 

Schnitzels Bratwurstcheck im Weinort Homburg: Note 2,5

Die Bratwürste waren gut, aber leider nicht optimal gebraten.Die knusprigen, frischen Brötchen machten einiges wett.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nach dem äusserst wichtigen und verdienten Sieg letzte Woche im Kellerduell gegen Oberndorf, müssen wir am Sonntag zum aktuellen Tabellenführer nach Homburg.

Hier hängen die Trauben sehr hoch. Der TSV verfügt über eine kampf- und laufstarke Truppe mit gefährlichen und schnellen Spielern. Auf unsere Defensive wird Schwerstarbeit zukommen. Wir dürfen uns aber nicht nur hinten reinstellen , sondern müssen versuchen die berühmten Nadelstiche zusetzen.

Wir sind klarer Aussenseiter in dieser Partie. Ich hoffe aber das wir das Spiel bis zum Schlußpfiff ausgeglichen und offen gestalten können.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - DJK Oberndorf 5:2 (2:1)

Spielbericht:

Beim Ersten so wichtigen Spiel nach der Winterpause zeigten wir die erhoffte und von mir erwartete gute Manschaftsleistung. Wir waren in der Anfangsphase das spielbestimmende Team und gingen nach einem schönen Spielzug über rechts durch Marius Leist, der eine schöne Flanke von Luis Herrmann per Kopf verwertete, in der 7min in Führung. Nur wenige Minuten später verpassten wir nach einer Ecke die große Chance zum 2:0. Nach gut 20min verlor dann unsere SG völlig unnötig die Kontrolle über das Spiel und Oberndorf kam zu den ersten Offensivaktionen. Fast folgerichtig kassierten wir nach einem flachen Freistoß in die Mitte und der darauf folgenden Direktabnahme in der 36min das 1:1. Kurz vor dem Habzeitpfiff, in der jetzt umkämpften Partie, setzt sich Luis sehr robust auf der rechten Seite durch und Marcel Loncsek verwandelt die flache Hereingabe zum 2:1 Halbzeitstand.

Auch zum Start des 2ten Durchganges waren wir die bessere Manschaft und erarbeiteten uns Chancen die Führung auszubauen. Leider reichte dem Gegner aus Oberndorf eine gute Aktion um aus dem nichts in der 57 Minute zum Ausgleich zu kommen. Nachdem die Manschaft und die Zuschauer einen Moment brauchten um den Ausgleich zu verdauen übernahmen wir wieder das Kommando über das Spiel und gingen durch eine undurchsichtige Aktion nach einer Freistoßflanke von Marcel Hoh und dem 2ten Treffer von Marcel Loncsek mit 3:2 erneut in Führung(68min). Die müde wirkenden Gäste hatten darauf keine Antwort mehr. Es folgten weitere Offensivaktionen von denen Marius Leist(76min, Elfmeter) und Marco Salomon(85min) zwei zum 5:2 Endstand nutzten.

Besondere Vorkommnisse: Sören Menke musste nach ca. 20min Verletzungsbedingt aufgrund einer Fleischwunde am Schienbein ausgewechselt werden und wurde im Krankenhaus behandelt. Sein Einsatz nächste Woche ist mehr als fraglich. Gute Besserung Sören.

Zuschauer: 120

SR: Gerhard Scheller (Note 6) Unklar welche Sportart er geleitet hat….

Fazit(aus der Sicht des Abteilungsleiter Fußball TSV Urspringen):

Die Vorfreude auf den Start nach der Winterpause war groß – die Erleichterung jetzt noch mehr!

Wir haben uns in den letzten Monaten vielen Gedanken gemacht wie wir die katastrophale Hinrunde vergessen machen können. Während der gesamten Vorbereitung hatte ich ein gutes Gefühl das die ganze Truppe den Ernst der Lage erkannt und konzentriert gearbeitet hat. Es lief nicht alles perfekt. Neben den verletzten und Corona erkrankten Spielern, mit denen allerdings fast alle Vereine zu kämpfen hatten, waren nicht alle Spieler dabei auf die wir gerne gesetzt hätten. Somit konzentrierte sich das Trainerteam auf die, welche es am meisten wollten. Mit dieser Grundeinstellung, die auch meiner Meinung nach die Basis für Erfolg ist und der Abwechslungsreichen Vorbereitung in der Spaß mit Ball nie zu kurz gekommen ist, haben wir die Grundlagen erarbeitet. Vieles davon konnten wir umsetzten. Ich bin stolz darauf das neben dem Einsatz in einem hart geführten Spiel -jeder Gegner muss erst niedergekämpft werden- auch spielerisch gute Aktionen dabei gewesen sind. Auch wenn jetzt erst schwere Spiele gegen gute Manschaften kommen in denen man nicht gewinnen muss (aber kann) bin ich optimistisch für den weiteren Verlauf der Rückrunde.

Sportlicher Gruß

Florian

 

Vorschau:

Am Sonntag startet die KK WÜ 4 offiziell in die Rückrunde.

Einige Mannschaften hatten schon Nachholspiele zu bestreiten.

So auch unser heutiger Gegner , sie verloren gegen den neuen Tabellenführer aus  HerteuxHomburg klar mit 3:0.

Wir starten gleich mit einem richtungsweisenden Spiel ins neue Jahr.

Wir als Tabellenletzter empfangen den Vorletzten zum Kellergipfel.

Der Verlierer dieser Begegnung wird es schwer haben die Klasse zu halten.

Leider ist durch die aktuelle Coronasituation einiges Unwägbar und man kann nur hoffen das beide Vereine eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen bringen.

Bei aller Rivalität und Bedeutung des Spieles hoffe ich auf eine faire Auseinandersetzung.

Dem Schiedsrichter wünsche ich eine glückliche Hand bei der Leitung des Spiels.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Waldbrunn 0:6 (0:2)

Herbe 0:6 Klatsche zum Jahresabschluß

Spielbericht:

Angetrieben von den Karwer Kirbeburschen und Mädels fanden wir gut in die Begegnung

hinein und hatten auch zwei kleinere Abschlußchancen.

Nach einer guten Viertelstunde übernahm aber der favorisierte Gegner das Kommando.

Sie liessen in der Folgezeit zunächst zwei gute Möglichkeiten aus, aber in dieser Phase deutete sich  das Gegentor schon an.

In der 27. Minute war es dann so weit.

Nach einer langen hohen Freistoßflanke von aussen, traf der hochaufgeschossene Phillip Günder per Abstauber zum 1:0.

Der Gast war nun eindeutig spielbestimmend. Sie nutzten unsere Passschwäche aus und erhöhten in der 38.Miunte durch Alexander Bach auf 2:0.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wohl die spielentscheidente Szene.

Wir trafen bei einem Freistoß leider nur den Pfosten und so ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Der Gast nahm gleich das Zepter wieder in die Hand und erzielte drei Minuten nach dem Pausentee durch Patrick Baunach vorentscheident zum 3:0. 

Der SVW spielte unsjetzt phasenweise an die Wand und liess uns nicht mehr ins Spiel kommen.

In der 54. Minute erhöhten sie wieder einmal nach einer hohen Freistoßflanke durch Phillip Günder per Kopf auf 4:0.

Der Gast spielte diese Begegnung konzentriert zu Ende und erhöhte durch Viktor Bodo (60.) und Daniel Wegmann (69.) auf 6:0.

Letztendlich war der hohe Gästesieg auch in dieser Höhe verdient, es war  stellenweise ein Klassenunterschied feststellbar. 

Wir müssen leider mit dieser negativen Erfahrung und der roten Laterne überwintern. 

Jetzt heisst es Wunden lecken und im nächsten Jahr vieles einfach besser zu machen.

Die gute Nachricht ist, das nur der Tabellenletzte direkt absteigt und wir noch nicht weit vom rettenden Ufer weg sind. Aber nur mit Durchhalteparolen kommen wir  nicht weiter.

ZU: 120

SR: Herbert Ruß. Hatte mit der fairen Begegnung keinerlei Probleme.

 

Einziger Lichtblick an diesem trüben Kirbesonntag waren die leckeren Brat- und Feuerwürste.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Unser letztes Spiel des Kalenderjahres 2021 bestreiten wir am Karwer Kirbsonntag gegen den SV Waldbrunn.

Mit dem SVW stellt sich ein Hochkaräter, nämlich der Tabellenzweite bei uns vor.

Sie sind noch voll im Aufstiegsrennen dabei, auch wenn sie zuletzt zwei Rückschläge in Form von Niederlagen hinnehmen mussten.

So verloren sie ihre beiden Spitzenspiele gegen die direkten Konkurrenten Homburg (1:2) und Holzkirchhausen/Neubrunn (2:3).

Sie haben ein Torverhältnis von 42:14. Das entspricht 3 Treffer und einen Gegentor im Durchschnitt pro Partie. 

Mit Sebastian Roos (10) und Niklas Pabst (8) verfügen sie auch über zwei gefährliche Torjäger.

Sie dürfen sich gegen uns natürlich keine Blöße geben und müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen, um weiterhin im Titelkampf dabei zubleiben.

Wir  können auf der Leistung vom vergangenen Wochenende aufbauen und müssen ähnlich agieren, dann ist vielleicht eine kleine Überraschung möglich.

Alles andere als ein Auswärtsdreier unserer Gäste wäre aber doch eine kleine Sensation.

Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, darunter die Karwer Kirbeburschen und auf lautstarke  Anfeuerung.

Kommentar: Th. Scheiner

 

FV Thüngersheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:1 (1:1)

Spielbericht:

Wenn der Tabellenvierte gegen das Schlußlicht der Liga spielt erwartet man, das es eine klare Angelegenheit werden wird.

Es war von Beginn ein Spiel auf Augenhöhe in den wir am Anfang sogar mehr vom Spiel und bessere Torgelegenheiten hatten.

Die ganz großen Chancen blieben zunächst aber Mangelware.

Nach einer herrlichen Flanke von Spielertrainer Marcel Hoh köpfte Marcel Loncsek unnachahmlich zur 1:0 Führung ein. Spötter sagen, diesen Ball kann man eigentlich nicht vorbei köpfen.

Danach kam vom favorisierten Gastgeber weiterhin nicht besonders viel Kreatives und so hätten wir in der 22. Minute durch Veit Laudenbacher erhöhen können. Dieser scheiterte aber leider am FV Torhüter.

Der FV glich in der 36. Minute durch einen schönen und unhaltbaren Freistoß durch Stefan Pfeuffer aus. Dieses Tor hat sich nicht großartig abgezeichnet.

Da keine der beiden Mannschaften sich noch Chancen erspielen konnte, ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen.

Gleich nach Wiederbeginn hatte der Gastgeber eine Großchance um in Führung zu gehen, sie schoßen aber übers SG Gehäuse.

Dies blieb für lange Zeit die einzig nennenswerte Torraumszene.

In der 68. Minute musste  Schiedrichter Johannes Balling eine knifflige Situation meistern. Er zeigte  einen FV Akteur die gelbe Karte, was für Unmut unter vielen SG Anhängern sorgte.

In der Schlußviertelstunde erspielten sich aber nur noch die Platzherren  Torchancen, da wir viel zu umständlich agierten und den letzten entscheidenten Pass nicht mehr an den Mann bekamen.

In der 75, 79. und 84. Minute hatten die Hausherren mehrmals die Führung auf dem Fuß.

Die größte Möglichkeit vereitelte Florian Göbel als er den Ball gerade noch so von der Linie kratzen konnte.

Da der FV diese Chancen nicht nutzte hatten sie kurz vor Schluß noch Glück das Jannis Habel seine Riesenmöglichkeit vergab und am FV Torsteher scheiterte.

Letztendlich hätten beiden Mannschaften das Spielfeld als Sieger verlassen können, ein Heimsieg wäre unter dem Strich nicht unverdient gewesen.

Aber auf dieser Leistung können wir aufbauen und vielleicht im letzten Spiel des Jahres gegen SV Waldbrunn überraschen.

SR: Johannes Balling. Zeigte eine zufriedenstellende Leistung.

ZU: 90

 

Schnitzels Bratwurstcheck im Weinort Thüngersheim:Note 2

Gutes Preis-Leistungsverhältnis. (2,50 €) Schmackhafte Wurst in gutem Brötchen und was nicht selbstverständlich ist. Die Würste gingen nicht vorzeitig zur Neige.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Am Sonntag müssen wir zum Tabellenvierten nach Thüngersheim reisen.

Die Gastgeber spielen noch um den Aufstieg mit, deswegen werden sie alles daran setzen die drei Punkte im Weinort zu behalten.

Wenn man auf die Tabelle schaut geht der FV auch als klarer Favorit in diese Begegnung.

Um am Wochenende etwas Zählbares mitzunehmen  muss  alles passen, das ist uns in dieser Saison bisher selten gelungen.

Alles andere als ein Heimsieg wäre eine kleine Überraschung.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SG Hettstadt 1:2 (0:0)

Spielbericht:

Nach der äusserst schwachen Leistung in der letzten Woche gegen Veitshöchheim, war heute von Beginn an eine andere Mannschaft auf dem Platz.

Wir gingen mit einer anderen Einstellung und Körpersprache in diese Partie.

Bereits in der zweiten Minute scheiterte Veit Laudenbacher am gegnerischen Torwart.

Das selbe Schicksal teilte David Wiesmann einige Minuten später, auch er verlor sein Duell gegen den Gästetorhüter.

Danach flachte die Begegnung ein bisschen ab, wir liessen aber zunächst weiterhin keine erwähnenswerte Chance der Gäste zu.

In der 23. Minute scheiterte Marcel Lonscek, er traf in aussichtsreicher Position leider den Ball nicht richtig und so verpuffte auch diese Gelegenheit.

Der Gast zeigte in der 27. Minute sein erstes offensives Lebenszeichen.

Nach einen Freistoß vergab SGH Spieler Sebastian Stephan  seine Kopfballmöglichkeit.

In der 32. Minute vergaben wir unsere größte Chance zur Führung.

Veit Laudenbacher zielte bei einen indirekten Freistoß aus fünf Metern leider genau auf den SG Torsteher.

Wir betrieben einen großen Aufwand um zu unseren Chancen zu kommen, vergaben sie aber leider allesamt.

Es hätte zu unserer verkorksten Saison gepasst, wenn der Gast in der 43. Minute eine seiner wenigen Möglichkeiten genutzt hätte. 

Aber erst scheiterte wieder Sebastian Stephan mit seinem Kopfball an der Latte, anschliessend bugsierte Jens Sarauer den Ball gerade noch so über die eigene Latte.

Und so ging es mit einem schmeichelhaften Remis für die Gäste in die Kabinen.

Nach der Pause zunächst ein völlig anderes Bild. Der Gast kam schwungvoll und kampfstark  aufs Feld zurück.

Nach einer schönen Ballstafette nutzte der Gast einige Unachtsamkeiten auf unserer Seite aus und traf völlig überraschend zur 1:0 Führung (46.).

Wir waren nun wieder total verunsichert und brachten kaum ein Bein auf die Erde.

Die cleveren Gäste nutzten dies eiskalt aus und erhöhten in der 62. Minute auf 2:0.

Eine Freistoßbogenlampe flog an Freund und Feind vorbei in unsere Maschen.

In dieser Phase des Spiels gab keiner mehr einen Pfifferling auf unser Team.

Aber als Jannis Habel nach schöner Vorlage von Veit Laudenbacher den Ball in der 72. Minute zum Anschlußtreffer unter die Latte drosch, erwachten wir wieder zum Leben und versuchten alles um doch noch einen wichtigen Punkt einzufahren.

Wir hatten in der Folgezeit einige gute Gelegenheiten um auszugleichen.

73. Pascal Roth schoß knapp vorbei. In der 77. Minute hatten wir eine Doppelchance.

Erst scheiterte Oldie David Wiesmann, dann Pascal Roth am gänzend reagierenden Gästetorwart.

In der 86. Minute köpfte Patrik Wiesner eine Flanke von Pascal Roth an die Latte.

Wie nah Freud und Leid bei einander liegen sah man in der 88. Minute.

David Wiesmanns Freistoßbogenlampe geht auch an Freund und Feind vorbei, doch leider auch knapp am gegnerischen Gehäuse.

Man kann heute unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie haben alles probiert und waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Aber leider nahm die SGH die Punkte mit nach Hause. Ihnen reichten gute 15 Minuten nach der Pause aus, um zum glücklichen Dreier zu gelangen.

SR: Behxhet Mehana,. Zeigte eine gute Vorstellung.

ZU: 70-80 (Handgeschätzt)

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach -SV Veitshöchheim 0:2 (0:0)

Spielbericht:

Dieses Spiel ist es eigentlich nicht wert, großartig darüber zu berichten.

Die Partie hatte zu keinem Zeitpunkt Kreisklassenniveau.

Man merkte beiden Mannschaften an, das es in diesem Kellerduell um sehr viel ging.

Wir lieferten gegenüber der Vorwoche beim guten Auftritt in Retzstadt, eine mindestens zweiklassen schlechtere Leistung ab.

Es ist um so ärgerlicher und unverständlicher, hätten wir uns mit einem Sieg vom Tabellenende absetzen können.

Es war von Beginn an ein müder Kick dem alles fehlte.

Tempo, Spielwitz, Zweikampfstärke und Laufbereitschaft.

Und so holte der Gast der fast ebenso bieder agierte wie wir, einen nicht unverdienten und gleichzeitig wichtigen Sieg.

Sie zeigten sich kämpferischer und nutzten ihre wenigen Chancen recht konsequent.

ZU: 80 (BFV)

SR: Yasin Kilic, hatte die Ruhe weg und das Spiel fest im Griff.

 

Das Fazit der Vorrunde fällt ernüchternd aus. Wir liegen in der Tabelle auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen uns in der Rückrunde gewaltig steigern, wenn wir die hintere Region verlassen wollen.

Die letzten drei Spiele in diesem Jahr haben es in sich.

Gegen Hettstadt, Thüngersheim und Waldbrunn holten wir in der Vorunde genau 0 Punkte.

Dies müssen wir natürlich ändern, wenn wir nicht noch weiter abfallen wollen.

 

Der einzige Trost an diesen trüben Spieltag war die leckere Bratwurst. 

 

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

DJK Retzstadt - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:2 (0:0)

Spielbericht:

Heute kann ich den Spielbericht ziemlich kurz halten.

Zum Einen passierte in diesem Fussballspiel relativ wenig und zum Anderen hatten wir das Spiel über 90 Minuten total im Griff.

Wir hatten zwar auch nicht viele hochkarätige Chancen, aber die wenigen die wir hatten nutzten wir heute konsequent.

Ein Lob an unsere Defensive die wirklich kaum etwas Produktives des Gegners zu liess.

Hier sind vor allem unere beide Innenverteidiger Marius Leist und Marcel Scholz zu nennnen.

In der 36. Minute brachte uns unser Schlotfegerlehrling Marcel Loncsek mit 1:0 in Führung. Voraus ging ein klasse Linienpass vom heute starken Jens Sarauer.

In der zweiten Halbzeit nutzte Janis Habel eine unserer  wenigen Chancen zum 2:0. (55.) Auch er zeigte heute eine starke Leistung.

Wir liessen in der Folgezeit kaum Möglichkeiten der Hausherren zu, weil wir in der Defensive sehr stabil und sicher standen.

Aber wie soll es bei uns Anders sein. Statt dieses Spiel ohne Probleme Heim zu bringen ,fingen wir in der 86. Minute das Anschlußtor und machten es damit wieder spannend.

Aber mit Glück , Geschick und hochverdient brachten wir die knappe 

Führung über die Ziellinie.

Und damit war endlich unser erster Auswärtssieg in dieser Saison unter Dach und Fach.

Damit haben wir endlich auch die rote Laterne an unsere Konkurrenz weiter gegeben.

ZU: 90

SR: Walter Manger  . Er pfiff ausser meiner Sicht kleinlich und Oberlehrerhaft belehrend, hatte die faire Partie aber jederzeit im Griff. 

Schnitzels Bratwurstcheck :Note 4

Es wird langsam nervig und wiederholt sich leider.

Die Bratwurst war wirklich sehr schmackhaft, aber leider kurz nach der Halbzeit waren die Würste schon wieder einmal ausverkauft.

Um meiner Linie treu zu bleiben gibt es auch heute nur eine Note: 4.

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau :

Nach dem wichtigen Sieg im letzten Spiel gegen Scholbrunn müssen wir am Sonntag unbedingt nachlegen.

Aber in der Fremde haben wir bisher noch keinen einzigen Zähler sammeln können.

Gegen die DJK Retzstadt wird das keine leichte Angelegenheit, so haben sie ihr letztes Heimspiel gegen FSV Holzkirchhausen/Neubrunn gewonnen.

Sie liegen momentan nur auf den 8. Tabellenplatz, was an ihren wechselhaften Leistungen  liegen dürfte.

Wir müssen am Sonnatg über 90 Minuten eine konstant gute Performance abliefern. um endlich die ersten Punkte auswärts mitnehmen zu können.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SC Schollbrunn 4:3 (4:1)

Spielbericht:

Es entwickelte sich von Beginn an ein rasantes, schnelles und abwechslungsreiches Fußballspiel ohne großes Abtasten.

Bereits in der 3. Minute gingen wir durch Tizian Sanchez mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein Pfostenschuß von Marcel Lonczek, den Tizian nur noch über die Linie drücken musste.

Wir setzten sofort nach und kamen nach einen Freistoß von Jens Sarauer durch Oldie David Wiesmann per Kopfball zum 2:0.

Der SC schlug aber sogleich zurück. In der 21. Minute erzielte SC Torjäger Richard Diehm mit einem schönen aber wohl nicht unhaltbaren Schlenzer den Anschlußtreffer.

Nachdem der SC eine weitere Chance ungenutzt liess, trafen wir fast im Gegenzug durch Tizian zum 3:1. Marcel Scholz kratzte den Ball noch gerade so von der SC Torauslinie und brachte ihn zu Tizian und dieser liess sich die Chance nicht entgehen.

Es ging aber Schlag auf Schlag weiter. Der Gast hatte in der 36. Minute die Riesenchance durch einen berechtigten Foulelfmeter näher ranzurücken. Marcel Boos traf aber nur den Pfosten. Beide Mannschaften liessen noch weitere Möglichkeiten aus. So der SC in der 44. Minute, als der brandgefährliche Richard Diehm am glänzend reagierenden Marco Salomon scheiterte. 

Als sich alle schon mir der 3:1 Pausenführung angefreundet hatten, traf Marcel Lonczek zum beruhigenden 4:1. (So dachten alle!!!)

Auch in der zweiten Halbzeit ging es von Anfang an wieder turbulent los.

Richard Diehm scheiterte gleich zu Beginn am starken Marco Salomon, der den Ball gerade noch so von der Linie zur Ecke bugsieren konnte (46.).

So wogte das Spiel weiterhin hin und her und beiden Mannschaften hatten gute Torabschlüsse.

In der 58. Minute war es natürlich wieder Richard Diehm der seine Farben wieder näher heranbrachte.

Nur zwei Minuten später dachten viele jetzt ist die Vorentscheidung gefallen, da sich der SC Akteur Moritz Truskolaski eine unnötige Gelb-Rote Karte einhandelte. Erst bekam er Gelb wegen Foulspiels,anschliessend legte er sich dann mit den Zuschauern an und bekam vom kleinlichen Schiedsrichter die Ampelkarte.

Wir gewannen aber keine Sicherheit, im Gegenteil. Der SC brachte uns noch mehr zum schwimmen und als sie durch Seyhun Kizildeniz  in der 65. Minute zum Anschlußtreffer kamen war es endgültig mit unserer Souverenität vorbei.

In der 70. Minute dann eine kuriose Szene.  Unser Auswechselspieler Veit Laudenbacher meckerte und schimpfte beim Warmmachen so lautstark, das er erst Gelb und dann Gelb-Rot bekam.

Wir bekamen das Spiel wieder besser in den Griff und hatten auch einige Gelegenheiten den Sack zumachen zukönnen. (76.Pascal,80. Marius)

Der Gast blieb aber auch jederzeit gefährlich und so zitterten wir uns dem Ende entgegen.

Erst vergab Marcel Lonczek eine 100 Prozentige, als Tizian ihm denn Ball mustergültig aufgelegt hatte und er diesen nur noch ins Netz stubsen musste.(86.)

Da Tizian dabei gefoult wurde, gab der Schiedsrichter nachträglich Elfmeter.

Zu allen Überfluß vergab Jens Sarauer diesen. 

So ging dieser Nervenkrimi bis in die Nachspielzeit.

Der SC scheiterte in der 92. Minute an unseren stark reagierenden Ersatzkeeper Marcel Salomon, der 10 Minuten vorher für seinen verletzten Bruder Marco eingewechselt werden musste.

Letztendlich war es ein wichtiger und verdienter Erfolg für die SG. Man hätte sich Heute aber vieles einfacher machen können. 

ZU: 90

SR: Kai-Uwe Brune. Pfiff recht kleinlich, hielt diese Linie aber 90. Minuten durch.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nach der unglücklichen und vermeidbaren Niederlage gegen Erlabrunn kleben wir erst einmal am Tabellenende fest .

Um den Anschluß an das rettende Ufer nicht zu verlieren bzw den Abstand nicht zu groß werden zu lassen, müssen wir in den nächsten Partien unbedingt punkten.

Am Besten wir fangen am Sonntag gegen den SC  Schollbrunn (8.) damit an und setzen dies gegen die DJK Retzstadt  (7.) und gegen den SV Veitshöchheim (11.) fort.

Dazu müssen unsere Offensivaktionen aber zwingender werden und die wenigen Chancen die sich uns bieten müssen konsequenter genutzt werden.

So hoffe ich das wir am Feiertag "Tag der Deutschen Einheit" als solche auftreten und  die Punkte bei uns zu Hause bleiben.

Kommentar: Th. Scheiner

 

TSV Erlabrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 2:1 (0:0)

Spielbericht:

Auf den kleineren und ungewohnten Kunstrasenplatz kamen wir in der Anfangsphase überraschend gut ins Spiel und hatten durch Luis Hermann (5.), Marcel Lonczek (11.) und Jonas Eckert drei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen.

Der Gastgeber hatte in der 14. Minute seinen ersten Abschluß.

In der Folgezeit hatten wir Spiel und Gegner  gut im Griff und liessen fast nichts zu.

Leider brachten auch wir nicht viel zählbares zu Stande und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Es gelang keine der beiden Mannschaften sich große Tormöglichkeiten heraus zuspielen und so plänkelte das Spiel so für sich hin.

In der 64. Minute waren wir in der Defensive nicht aufmerksam genug, ein TSV Spieler tauchte alleine vor Marco Salomon auf. Dieser konnte den Gegenspieler nur mit einem Foul bremsen.

Spielertrainer Angelo Messina (der bei kleinlicher Regelauslegung des Schiedsrichters mit Gelb-Rot  vorzeitig vom Platz hätte gehen müssen) verwandelte sicher zur 1:0 Führung für die Platzherren. (65.)

Wir verloren kurz den Faden und so kam der TSV kurz später zu einer Riesentorchance die sie aber kläglich vergaben.

Wir gaben nicht auf und probierten alles um den Rückstand zu egalisieren. Leider waren wir aber nicht durchschlagkräftig genug.

In der 77. Minute gelang unseren Oldie Sebastian Schebler ein Traumtor.

Den Einwurf von Marcel Hoh nahm er mit der Brust an , drehte sich flink und schoß unhaltbar ins lange Eck.

Eine Minute später hätte Marcel Lonczek unsere Farben sogar in Führung schiessen können, er scheiterte aber leider am TSV Torhüter.

In der 81. Minute ging der Gastgeber durch Moritz Seubert wieder in Führung.

Eine stramme Freistoßflanke köpfte er unhaltbar ins Eck zur erneuten Führung.

Wir warfen in der Schlußphase alles nach vorne, ohne aber nochmals zu einer großen Abschlußchance zu kommen.

Im Gegenteil. Der TSV hätte in der Nachspielzeit weiter erhöhen können, doch sie scheiterten am Pfosten.

Letztendlich war es eine bittere , vermeidbare Niederlage weil wir über die gesamte Spielzeit gesehen auf gar keinen Fall die schlechtere Mannschaft waren.

ZU: 110 (BFV, ???)

SR: Lukas Brand. Er hatte die Begegnung 75. Minuten sicher im Griff. Aber leider verlor er in der hektischen Schlußphase den Überblick.

 

Schnitzels Bratwurstcheck:

TSV Erlabrunn: Note 4-5

Es stimmte bei der Bratwurst eigentlich alles. Geschmack der Wurst, Brötchen, Preis-Leistungsverhältnis alles sehr gut. Die schlechte Note bekommt hauptsächlich der Einkäufer des TSV. Warum gehen die Bratwürste kurz nach der Halbzeit aus. Ich kann das nicht verstehen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Nach unserem ersten Sieg am vergangenen Wochenende treten wir am Wahlsonntag in mmentar: Th. Scheinerder Winzergemeinde Erlabrunn an.

Beide Mannschaften treffen sich zu einem Kellerduell. Der TSV liegt mit 5 Punkten auf Rang 11, wir sogar noch zwei Ränge dahinter auf den letzten Tabellenplatz.

Beide Mannschaften befinden sich aber im Aufwind. Der TSV gewann zuletzt überraschend beim Spitzenteam Holzkirchhausen/Neubrunn und wir feierten ein Schützenfest beim 5:0 Sieg gegen Güntersleben.

Jetzt heißt es für uns unbedingt nachzulegen, was aber nicht einfach werden wird.

Zum Einen hat der TSV durch seinen Überraschungssieg sicher Selbstbewusstsein getankt, zum Anderen haben sie einen kleinen Heimvorteil da das Spiel auf ihren für sie gewohnten  Kunstrasen stattfinden wird.

Das Spiel wird erst um 15:30 Uhr angepfiffen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Güntersleben 5:0 (3:0)

Spielbericht:

Am Anfang hatte das Spiel  wenig Niveau, weil vor den beiden Toren nichts passierte und sich beide Mannschaften abtasteten.

Nach 8. Minuten änderte sich dies, weil Pascal Roth erst eine Chance ausliess, dann aber bei der anschliessenden Ecke  in der 9. Minute per Kopf in Rainer  Manier (Vater) zum 1:0 per Kopf traf.

In dieser Phase hatten wir das Spiel und den Gegner im Griff und hätten in der 18. Minute

einen Elfmeter bekommen können, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm weil Luis nicht gefallen und weiter gelaufen ist.

Dann hatten wir zwei schlechte Minuten in denen das Spiel leicht hätte kippen können.

In der 21. Minute traf der Gast erst die Latte und eine Minute später liessen sie erneut eine gute Möglichkeit liegen.

Wir hatten an dem heutigen Tage endlich einmal das Glück des Tüchtigen, den fast im Gegenzug erzielte Marcel Lonczek nach schöner Flanke von Luis Hermann per Kopf das 2:0. Der gegnerische Keeper sah nicht gut aus, den er lenkte dem vom Pfosten abprallenden Ball ins eigene Gehäuse.

Vier Minuten später erhöhte Jonas Eckert mit einer schönen Freistoßbogenlampe auf 3:0.

So ging es mit einer komfortablen und verdienten Führung in die Pause.

In denke das es beim Gegner eine Standpauke in der Kabine gegeben hat, den der TSV trat in der zweiten Hälfte zunächst bissiger und zweikampfstärker auf.

Sie kamen zu Beginn der zweiten Halbzeit zu harmlosen Abschlüssen. Erst in der 54. Minute hatten sie eine gute Möglichkeit zum Anschlußtreffer, aber Marco Salomom hielt glänzend.

Danach bekamen wir das Spiel wieder besser in den  Griff und hatten durch Marcel Lonczek in der 54. Minute eine gute Chance weiter zu erhöhen.

Nach einer knappen Stunde wurde Oldie David Wiesmann für den anderen Oldie Sebastian Schebler eingewechselt. Dieser Wechsel entpuppte sich nur wenig später zu einem Glücksgriff.

Den David erzielte nach einen Pfostentreffer von Pascal Roth in der 66. Minute erst das 4:0 und sieben Minuten später per Alleingang aufs gegnerische Gehäuse das 5:0.

Hiermit war die Messe gesungen und der Käse gegessen. (Sprüche fürs Phrasenschwein)

Letztendlich war es  ein hochverdienter Sieg gegen einen recht limitierten und schwachen Gegner.

ZU: 80 

SR: Frank Freund : (Note 2 ) Gute und souveräne Spielleitung des Schiedsrichters.

 

Schnitzels Bratwurstcheck: Daheim schmeckt es immer noch am Besten. (Wegen Befangenheit aber keine Wertung)

 

P.S.

Wie im Sportheim ausgemacht, bewerte ich heute Jens Sarauer nicht persönlich. 

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Bischbrunn 1:1 (0:0)

Spielbericht:

Es war zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel ohne ganz große Höhepunkte.

Der Gast hatte in der 22. Minute die erste gute Möglichkeit zu verzeichnen, sie scheiterten aber in letzter Sekunde an SG Tosteher Marco Salomon.

Von Minute 34. bis zur Minute 36. hatte der SV drei ganz große Chancen zur Führung.

Zweimal scheiterte SV Spielertrainer Florian Dreher jeweils alleine vor SG Torwart Marco Salomon. Das erste Mal traf der Torjäger den Ball nicht richtig und verzog. Bei seinem zweiten Versuch scheiterte er am stark parierenden SG Torwart.

Auch SV Stürmer Julian Liebler schob bei seiner dicken Chance die Kugel knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei.

In dieser Phase bettelten wir um einen Gegentreffer, hatten aber das Glück mit einem glücklichen Remis in die Pause zu kommen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die Rotweißen scheiterten in Person von Florian Dreher in der 47. Minute wiederrum am SG Tormann,er schoß in den Ball an den Kopf.

In der 50. Minute verschoß Florian Dreher einen berechtigten Foulelfmeter, den SG Torwart Marco Salomon glänzend entschärfte.

Das SV Spielertrainer Florian Dreher drei solch Riesenchancen auslässt, kommt wohl nicht allzu häufig vor.

Kurz später herrschte erneut Chaos in unserem Strafraum, der Gast konnte es aber wieder nicht ausnutzen.

In der 62. Minute war es dann aber soweit. Der Gast spielte einen schnellen Konter gegen hochstehende Gastgeber, den Adrian Ziem zum längst fälligen Führungstreffer nutzte.

Diese Begegnung hätte schon längst für den Gast entschieden sein müssen.

Dann kam es , wie es aus Sicht der Gäste kommen musste. Wer so viele gute Tormöglichkeiten auslässt, kassiert dann hinten eines.

Genau dies geschah  in der 80. Minute . SG Youngster Pascal Roth traf zum schmeichelhaften Ausgleich.

Danach ging aber ein Ruck durch unsere junge Mannschaft und wir kamen in der Folgezeit zu einigen guten Chancen,und hätten  doch noch den Siegtreffer markieren  können.

Patrik Wiesner traf mit seinem Schlenzer nur den gegnerischen Pfosten. (81.)

Ein Fernschuß von Jonas Eckert strich in der 85. Minute knapp vorbei. 

Marcel Lonczeks Schuß wurde im letzten Moment vom Gegner zur Ecke abgefälscht.

In der vierminütigen Nachspielzeit vergaben nochmals Patrik Wiesner und Marcel Lonczek. 

So blieb es in diesem abenteuerlichen Spiel beim 1:1 Unentschieden.

Natürlich muss der SV dieses Spiel spätestens nach einer Stunde für sich entschieden haben. Letztendlich hätten wir diese Begegnung in den letzten zehn Minuten aber noch gewinnen können.Ob das verdient gewesen wäre, lasse ich dahin gestellt. 

 

 

ZU: 105

SR: Dominik Lukas 

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Am Sonntag trifft SG Urspringen/Karbach  auf SV Bischbrunn. Die sechste Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für  Urspringen/Karbach gegen FV Holzkirchhausen/Neubrunn. Auf heimischem Terrain blieb SV Bischbrunn am vorigen Sonntag aufgrund der 2:4-Pleite gegen die SG Hettstadt ohne Punkte.Urspringen/Karbach ist das einzige Team in der Liga, das bisher ohne Punkt in der Tabelle dasteht. Insbesondere an vorderster Front liegt beim Tabellenletzten das Problem. Erst zwei Treffer markierte die Heimmannschaft – kein Team der KK-Gr4 WÜ ist schlechter. Die Elf von Hilmar Ullrich wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren.Mehr als Platz sechs ist für SV Bischbrunn gerade nicht drin. Auf eine sattelfeste Defensive kann der Gast bislang noch nicht bauen. Die bereits 20 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Florian Dreher den Hebel ansetzen muss. Die Saison von SV Bischbrunn verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat SV Bischbrunn zwei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen verbucht.Ins Straucheln könnte die Defensive von Urspringen/Karbach geraten. Die Offensive von SV Bischbrunn trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match.Urspringen/Karbach ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit SV Bischbrunn, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Quelle: BFV

Schnitzels Bratwurstcheck on Tour:

SV Memmelsdorf (Oberfranken, Landesliga Nordwest): Note 1,5

Man merkt das Oberfranken eine Bratwursthochburg ist. Zwei leckere saftige Bratwürste vom Holzkohlegrill auf einem Weck für 3 €. Einzig das kleine Weckle verhindert eine glatte Eins.

 

FV Holzkirchhausen/Neubrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:0 (1:0)

Spielbericht:

Wir traten gegen den Tabellendritten nicht wie ein punktloser Tabellenletzter auf, sondern hielten nicht nut gut mit sondern waren über weite Strecken sogar die bessere Mannschaft. Wenn man aber keine Tore schiesst, kann man auch kein Spiel gewinnen.

Zu Beginn kam der Gastgeber zu zwei guten Chancen, voraus gingen jeweils leichte Ballverluste in unsrer Vorwärtsbewegung. So hielt Marco Salomon in der 2. Minute stark gegen einen FV Stürmer. In der 7. Minute zielten die Gastgeber knapp am Tor vorbei.

In der Folgezeit bekamen wir das Spiel und den Gegner besser in den Griff und hatten in der 12. Minute durch Tizian unsere erste gute Tormöglichkeit, er schoß aber leider über das Tor.

In der 21. Spielminute gingen die Platzherren nach einer Doppelchance dann doch durch Patrik Knauer in Führung. In dieser Phase des Spiels aber durchaus überraschend.

Wir zeigten uns aber keineswegs geschockt und hatten in der 26. Minute eine gute Ausgleichschance durch Marcel Hoh, aber auch er zielte zu hoch und schoß über das gegnerische Gehäuse.

Bei sommerlichen Temperaturen verflachte das Spiel zusehends und so kam es zwischen den beiden Strafräumen zu einen Abnutzungskampf ohne große Höhepunkte.

In der 45. Minute hatte Patrik Wiesner die Chance zum Ausgleich, er konnte sich aber nicht zwischen Schuß und Flanke entscheiden und so verpuffte auch diese Gelegenheit.

In der Nachspielzeit hatte der gleiche Spieler unsere größte Ausgleichschance, er scheiterte aber am glänzend reagierenden Keeper.

So ging es mit einer schmeichelhaften Führung für die Platzherren in die Kabinen.

Wir kamen gut aus der Pause und hatten durch Tizian (52.) erneut eine gute Chance zum 1:1.

Nach einem schönen Spielzug über unseren rechten Flügelspieler Jans Sarauer, vergab Tim Stichler unsere größte Möglichkeit in der zweiten Halbzeit. 

Er scheiterte knapp am gut aufgelegten gegnerischen Torhüter.

Es war weiterhin ein ausgeglichenes Spiel mit kleineren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. 

In der 78. Minute hatten wir nochmals die Gelegenheit durch Jens Sarauer zum Ausgleich, sein harmloser Kopfball landete aber in den Armen des FV Torstehers.

So fuhren die Hausherren einen letztendlich glüchlichen Sieg ein und wir mit erneut leeren Händen heim.

Auch wenn das jetzt wie Durchhalteparolen klingt. Die zuletzt gezeigten Leistungen lassen uns hoffen das wir zeitnah die ersten Zähler einfahren können. Zeit dafür wird es langsam.

 

ZU: 80

SR:Jimmy Genheimer (Note 3) Zeigte eine gewohnt souveräne Spielleitung.Beide Mannschaften machten es ihm aber auch nicht allzu schwer.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Schnitzels Bratwurstcheck:

FV Neubrunn/Holzkirchhausen: Note 3

Preis- Leistungsverhältnis (2,50€) und Geschmack i.O.

Meine erste Bratwurst war leider nicht gut gegrillt. Bei der zweiten Chance war die Bratwurst nahezu perfekt gebraten.

 

Tabelle Bratwurstcheck: (eigene Bratwürste kommen nicht in die Wertung)

1. Bischbrunn

2. Hettstadt und Duttenbrunn 

4. Neubrunn      

5. Oberndorf

6. Waldbrunn   

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Homburg 0:2 (0:0)

Spielbericht:

Von einem Spiel auf Augenhöhe bei dem ein 0:0 den eigentlichen Spielverlauf am besten repräsentiert hätte, sprach SG-Trainer Hilmar Ullrich.

Das Glück war nicht auf Seiten der Gastgeber, wie schon häufiger in dieser Saison.

So scheiterte beispielsweise SG Flügelspieler Jens Sarauer in der 30. Minute an der Latte.

Homburg agierte mit langen Bällen zum linken Flügel.

Nach einer umstrittenen "Aus"- Entscheidung des Linienrichters vom TSV Homburg, erzielte Gästespieler Sasha Scheurich in der 56. Minute das ersteTor des Spiels, bevor sein Mannschaftskollege Fabian Schüppert in der 83. Minute mit einem Traumtor für den Endstand sorgte.

Dabei beförderte er die Kugel noch vor der Mittellinie aus 60 Meter Distanz über SG Keeper Marco Salomon ins gegnerische Tor.

Ausser dem Lob wieder gut mitgehalten zu haben, gibt es für uns leider wieder nichts Zählbares zu holen.

Die Leistung lässt aber hoffen, das der Knoten zeitnah platzen könnte.

ZU: 70

SR: Meuser (FT Würzburg)

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Am Sonntag erwartet uns mit dem TSV Homburg ein starker Gegner den ich im oberen Drittel der Tabelle erwarte. Wenn alles optimal für den TSV läuft, könnten sie um den Aufstieg mitspielen.

Der Gast hat in den bisherigen vier Auftritten noch nicht einmal den Platz als Verlierer verlassen.

Sie haben bisher 11 Tore erzielt, was einen Durchschnitt von 2,75 Treffer pro Spiel bedeutet. 

Wir sind hier klar im Hintertreffen. Haben wir momentan doch nur einen Durchschnitt von 0,5 erzielten Treffer pro Begegnung.

Auch in Punkto kassierten Toren sind wir klar im Nachteil. 

Der Gast hat erst 5 Gegentreffer kassiert, wir mittlerweile schon 13 Stück.

Wenn man alle Statistiken zu Rate zieht sind wir am Wochenende klarer Aussenseiter.

Alles Andere als ein Gästesieg wäre eine faustdicke Überraschung.

Kommentar: Th. Scheiner

 

DJK Oberndorf - SG TSV Urspringen/FC Karbach  3:0 (1:0)

Spielbericht:

Auch gegen den Tabellenvorletzten zeigten wir insgesamt eine schwache Vorstellung und verloren verdient.

Hinten kassierten wir wieder viel zu einfach die Gegentore und vorne brachen wir uns wieder einen ab und agierten harmlos.

Das Kellerduell machte seinen Namen alle Ehre. Es gab nur Fußballhausmannskost auf niedrigen Niveau.

Der große Unterschied an diesem Tag war, das die DJK ihre Chancen konsequenter ausnutzten als wir dies taten.

Man kann unser jungen Truppe den Willen nicht absprechen.

Gerade in der zweiten Hälfte hatten wir einige klare Tormöglichkeiten vergaben diese aber allesamt kläglich.

Wir kassieren zu viele Gegentore. 13 Gegentreffer in vier Spielen ist zu viel.

Auch zwei eigene Treffer ist viel zu wenig um Punkte zu holen und in der Klasse bleiben zu können.

ZU: 90

SR: Eckhard Bein (Note 2,5) War gnädig zu uns. Hätte in der 80. Minute einen SG Spieler mit Rot vom Platz stellen können, zeigte aber glücklicherweise nur Gelb.

Insgesamt zeigte er eine souveräne Vorstellung bei widrigen Bedingungen die es dem Referee nicht immer einfach machten.

 

Schnitzels Bratwurstcheck im Spessart:

SV Bischbrunn: Note 2

Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (2,20 €)

Gute  "Bratwurst" die diesen Namen auch verdient.(Bitte weiter lesen)

DJK Oberndorf: Note 4

Preis- Leistungsverhältnis (2,50€) und Geschmack i.O.

Die schlechtere Zensur hat sich der Grillmeister verdient.

Wie kann ich  fast jede Bratwurst für sich grillen und mich dann wundern das ich nicht nachkomme. Resultat: Auf dem Brötchen war keine Bratwurst sondern eine gequälte Wurst zu finden.Schade.

 

Tabelle Bratwurstcheck: (eigene Bratwürste kommen nicht in die Wertung)

1. Bischbrunn

2. Hettstadt und Duttenbrunn        

4. Oberndorf

5. Waldbrunn   

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Zu diesen relativ frühen Saisonzeitpunkt gibt es schon ein echtes Kellerduell, das für beide Mannschaften richtungsweisend sein kann.

Der Tabellenvorletzte empfängt den Tabellenletzten. Beide Teams haben bisher in drei Spielen noch keinen Punkt auf ihrer Habenseite.

Beide Kontrahenten haben  große Defizite in der Defensive.

So haben sie in ihren Begegnungen schon 10 (DJK) bzw. 12 (SG) Gegentreffer schlucken müssen.

Bei diesen Voraussetzungen können die Zuschauer am Sonntag wohl mit einigen Toren rechnen.

Auch wenn es um einiges geht, hoffe ich auf ein faires Aufeinandertreffen und ein spannendes Spiel.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Schnitzel`s Bratwurst Check: TSV Duttenbrunn

Note: 2,5

Gute solide Hausmannskost und gutes Preis-Leistungsverhältnis.

SV Waldbrunn - SG TSV Urspringen/ FC Karbach 3:0 (3:0)

Spielbericht:

Beide Teams begannen verhalten und tasteten sich ab, so gab es in den ersten 20 Minuten kaum nennenswerte Torraumszenen.

In der 21. Minute ging der Gastgeber durch eine Einzelleistung ihres Stürmers Sebastian Roos mit der ersten klaren Möglichkeit 1:0 in Führung. Wir standen nur Spalier und machten es dem SV Stürmer relativ einfach.

Wir hielten in der Folge weiterhin mit, es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Der Gegner erhöhte in der 33. Minute wiederrum durch Sebastian Roos auf 2:0.

Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über die rechte Seite des Gastgebers, die genaue Flanke fand SV Stürmer Roos der nur noch einzudrücken brauchte.

Auch hier machten wir es dem Gegner zu einfach, weil wir nur dabei standen und nicht richtig eingriffen.  

Als man sich schon mit dem 2:0 Halbzeitstand abgefunden hatte, verloren wir erneut schludrig den Ball und luden die Platzherren zum nächsten Treffer ein.

Erneut war es der starke Sebastian Roos der per Alleingang zum 3:0 einschoß.

Mit diesen Nackenschlag ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn verflachte das Spiel zusehends.

Wir konnten nicht und der Gegner wohlte wohl auf Grund des klaren Spielstandes erstmal nicht.

Nach einer guten Stunde gab es auf beiden Seiten dann wieder Torraumszenen und Chancen.

Unsere größte Möglichkeit ließ Marcel Lonzcek in der 67. Minute aus, er traf leider nur die Latte.

Gleich im Gegenzug hätte der SV weiter erhöhen können. Hätten die Platzherren ihre Konter besser ausgespielt, wären wir höher unter die Räder gekommen.

Da beide Mannschaften nicht mehr ins Tor trafen endete diese Partie 3:0 für den SV W.

Der Gastgeber gewann verdient, wenn auch um ein Tor zu hoch.

ZU: 70 (eigene Schätzung)

SR: Axel Weiß Note: 3 (Hatte mit der fairen Partie kaum Mühe)

 

Schnitzel`s Bratwurstcheck: Note 5 

Preis-Leistungsverhältnis (2,50€) , Geschmack der Wurst  und gute frische Brötchen hätten das Prädikat Gut verdient gehabt.

Aber die schlechte Kalkulation (Bratwürste waren kurz nach der Halbzeit aus) bringt die Note Ungenügend.

Kommentar: Th. Scheiner 

 

Tabelle Bratwurstcheck: (eigene Bratwürste kommen nicht in die Wertung)

1. Hettstadt            

2. Waldbrunn       

 

 

Vorschau:

Am Sonntag treten wir gegen den SV Waldbrunn auswärts an.

Die  Hausherren haben noch keinen Sieg eingefahren und auch noch kein Tor erzielt, dafür haben sie aber auch noch kein Gegentor gefangen und noch nicht verloren.

Unter dem Strich stehen zwei Unentschieden.

Sie spielten aber gegen namhafte Konkurrenz. Zu Hause gegen Homburg und Auswärts gegen Holzkirchhausen/Neubrunn, die beide aus meiner Sicht zum oberen Drittel der Liga gehören.

Wegen zahlreicher Ausfälle (Verletzte und Urlauber) und den bisher gezeigten Leistungen in dieser Saison sind wir am Sonntag krasser Aussenseiter.

Ich persönlich wäre mit einem Punkt sehr zufrieden.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - FV Thüngersheim 0:2 (0:1)

Beide Mannschaften zeigten eine schwache Vorstellung in einem schlechten Kreisklassenspiel.

Viele Ungenauigkeiten im Paßspiel, an Harmlosgkeit im Angriff kaum zu unterbieten.

Dennoch hatten wir über die 90 Minuten einige gute Einschußmöglichkeiten die aber teilweise kläglich vergeben wurden.

Der Gast nutzte seine wenigen Möglichkeiten konsequenter, deswegen hat er dieses Spiel auch verdient gewonnen.

Mit diesen Leistungen werden aber beide Mannschaften in dieser Liga um den Abstieg spielen.

ZU: 75

SR: Yannik Nüßlein: Note 2. Zeigte eine souveräne Leistung.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Zum ersten Heimspiel dieser Saison, das auch gleichzeitig das erste Heimspiel für unseren neuen Trainer Hilmar Ullrich ist begrüßen wir den FV Thüngersheim .

Der Gast wurde in der vergangenen Runde, die vorzeitig abgebrochen wurde Zweiter und hatte das Pech das  keine Relegationsspiele angesetzt wurden.

So müssen sie weiterhin in der Kreisklasse antreten.

Beide Mannschaften stehen bereits leicht unter Druck, da sie ihre Auftaktspiele verloren haben.

Wir liessen in Hettstadt, Thüngersheim zu Hause gegen FV Holzkirchhausen/Neubrunn die Punkte liegen.

 Ich hoffe das wir uns gegenüber dem Auswärtsspiel in Hettstadt steigern können und nicht wieder so "leichte" Gegentore hinnehmen müssen.

Ausserdem müssen wir im Spiel nach vorne durchschlagkräftiger werden.

Ich erwarte eine enge, spannende Partie auf Augenhöhe.

Kommentar: Th. Scheiner

SG Hettstadt - SG TSV Urspringen/FC Karbach 5:2 (2:0)

Spielbericht:

Zum Saisonauftakt mussten wir beim Kreisligaabsteiger SG Hettstadt ran.

Wir mussten auf unseren Innenverteidiger Marius Leist verletzungsbedingt verzichten.Und zu allen Überfluß verletzte sich der andere etatmässige Innenverteidiger Marcel Scholz auch noch beim Warmmachen.

Zu Beginn war es eine ausgeglichene Veranstaltung, mit kleinen Abschlüssen auf beiden Seiten.

Leider machten wir in der Defensive dann vermeidbare Fehler, die der routinierte Gastgeber prompt bestrafte.

In der 10. Minute traf David Mödl, der eine Flanke von rechts recht unbedrängt einschiessen konnte. Wenig später verwandelte Spielertrainer Lukas Cichon einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:0. (22.) 

Kurz vorher hätte die Heimmannschaft aber schon erhöhen können, doch Marco Salomon im Tor parierte stark. (21.)

Danach spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab.

So ging es mit einer verdienten Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn kamen wir aggressiver und hochmotiviert aus der Kabine.

Nachdem Hettstadt in der 50. Minute eine Großchance liegenliess, erzielte Jannis Habel in der 55. Minute nach schöner Vorarbeit von Marcel Hoh den Anschlußtreffer.

Als der Gastgeber in der 60. Minute ihren Torhüter verletzungsbedingt auswechseln mussten, dachte man das dieses Spiel in unsere Richtung kippen könnte.

Aber leider kam es ganz anders.

Der Knackpunkt dieses Spiel war wohl die Szene in der 66. Minute.

Muhammet Aktas schlug einen Freistoß aus 40 Metern hoch vor unser Gehäuse, der Ball ging an Freund und Feind vorbei ins Tor zum vorentscheidenten 3:1 für die Gastgeber.

Danach waren wir komplett von der Rolle.

Die Hausherren hatten einige große Gelegenheiten ihre Führung weiter auszubauen.

In der 68. Großchance dutrch Lukas Cichon, dieser scheiterte aber an Marco Salomon. Kurz später köpfte eine SGH Spieler an die Latte. (71.)

In der 74. und 76. Minute erhöhte der überragende Lukas Cichon per Doppelpack auf 5:1.

Natürlich war das Spiel jetzt entschieden.

Unsere Mannschaft gab sich aber nicht auf und kam erst zu einen Lattenkopfball durch Sebastian Wiesner (88.) und in der 90. durch Tizian Carvahal-Sanchez noch zum 5:2.

Leider musste unsere junge Mannschaft zum Saisonauftakt gegen einen erfahrenen und besseren Gegner Lehrgeld bezahlen und verlor verdient.

ZU: 50

SR: Ramon Taub (Note:4, Leistung ausbaufähig)

 

Schnitzel`s Bratwurstcheck: Note 2,5 

Preis-Leistungsverhältnis (2,50€) und Geschmack der Wurst hätten eine glatte 2 verdient gehabt, aber das lätschige Kaiserbrötchen verhinderte dies.

 

Kommentar: Th. Scheiner 

 

Vorschau:

Am Sonntag startet die neue Saison 2021/22 .

Auch über dieser Spielzeit hängt wieder das Damoklesschwert Namens Corona.

Welchen Verlauf  diese Runde nimmt, steht in den Sternen.

Die letzte Saison wurde abgebrochen und über die Quotientenregelung entschieden.

Wir haben zu Beginn ein Hammerprogramm zu bewältigen.

Rundenstart ist am Sonntag gegen den Kreisligaabsteiger Hettstadt.

Danach kommt der letztjährige Zweite aus Thüngersheim zu uns, danach warten die ambitionierten Gegner Waldbrunn und Homburg auf uns.

Nach der sehr langen Pause, weiß keine Mannschaft wo sie Leistungsmäßig steht.

Da ich die SG Hettstadt nicht kenne und von unserer SG leider kein Testspiel gesehen habe, halte ich mich mit einer Prognose zurück.

Natürlich wäre ein guter Start in die neue Saison für unsere junge Mannschaft sehr wichtig.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Quelle: Anpfiff info

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SC Schollbrunn 0.3 (0:2)

Spielbericht:

Nächste unnötige Niederlage gegen ein Kellerkind

Der SC trat nicht wie ein Abstiegskanditat auf und so war es von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Der Gast war aber viel effizienter im Ausnutzen der Torchancen als wir. Deswegen gewannen sie auch verdient, wenn auch ein wenig zu hoch.

Wir bemühten uns und kämpften und rackerten über 90 Minuten, erspielten uns auch gute Gelegenheiten liessen sie aber alle liegen.

So trafen wir zwei Mal auch das gegnerische Gestänge.

Wir bekamen die SC Offensive mit den starken Jannik Kohlroß und Richard Diehm nie in den Griff.

Durch zwei Tore durch den quirligen Kohlroß lagen wir zur Halbzeit mit 0:2 hinten.

Zur zweiten Hälfte gab es gleich vier Auswechslungen auf unserer Seite.

Wir kamen mit neuen Schwung aus der Kabine, aber die Abschlußschwäche blieb.

Und so nutzte der clevere Gast seine erste Chance in der zweiten Halbzeit zur Vorentscheidung.

Man kann unserer Mannschaft den Willen nicht absprechen, aber sie hätten heute wohl noch Stunden spielen können ohne ins gegnerische Tor zu treffen.

Die Niederlage ist um so ärgerlicher, wenn man die Ergebnisse unserer Mitkonkurrenten sieht. Fast alle Mitsteiter liessen ebenfalls wichtige Punkte liegen.

Es war das letzte Rundenspiel in 2020, ab nächste Woche startet der neu geschaffene Ligapokal.

ZU: 80

SR: Alfred Götz, pfiff solide ohne größere Fehler. (Note: 3)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

 

 

Vorschau:

Nach den beiden bitteren Niederlagen zuletzt, müssen wir im letzten Rundenspiel in 2020 unbedingt die Wende schaffen und einen Sieg und drei Punkte einfahren.

Gegner am Sonntag in Karbach ist der SC Schollbrunn. Sie belegen momentan nur den 12. Tabellenplatz das gleichzeitig den Relegationsrang bedeutet. Sie liegen aber nur 3 Punkte hinter dem Achten Veitshöchheim.

Aus der Corona Zwangspause sind sie nicht gut rausgekommen, sie haben bisher nur einen Zähler ergattern können. (Veitshöchheim 1:1, Retzstadt 1:8 und Thüngersheim 0:2)

Sie haben mit den Oldies Richard Diehm und Zajo Desic zwei torgefährliche Spieler in ihren Reihen. (beide je 9 Treffer)

Wir sind auf den 5. Tabellenplatz abgefallen. Wenn wir uns noch eine kleine Chance auf den Aufstieg erhalten wollen, müssen wir unbedingt gewinnen. Dazu bedarf es aber einer klaren Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen.

Danach startet der neu geschaffene Ligapokal mit Spielen gegen Erlabrunn und Retzstadt.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SV Aalbachtal - SG TSV Urspringen/FC Karbach 3:1 (1:1)

Nächste überraschende Niederlage für die SG

Spielbericht:

Auch wenn bei uns mit Marco Salomon, Jonas Eckert und Tizian Carvahal Sanchez drei absolute Leistungsträger verletzt fehlten, darf das keine Ausrede und Entschuldigung für die enttäuschende Leistung sein. Es war die mit Abstand schlechteste Saisonleistung unsererseits. Von zwei schwachen Mannschaften waren wir leider die noch schwächere und verloren gegen limitierte Gegner verdient.

In den ersten 16 Minuten waren wir die bessere Mannschaft, konnten uns durch zweimal Abdu Marangoz und einmal Marco Endres drei gute Chancen herausspielen. Wer weiß wie die Begegnung verlaufen wäre, wenn wir die Führung erzielt hätten.

Da wir unsere Möglichkeiten nicht nutzten, kämpfte sich der Gastgeber  ins Spiel und dominierte zunächst. Fast zwangsläufig ging der SV in der 26. Minute durch Manuel Rockenmeier in Front. Der Rückstand war aber unnötig, weil wir den Ball in der Vorwärtsbewegung durch einen Fehlpaß verloren haben. Unser Paß- und Laufspiel war heute leider sehr fehlerbehaftet und bot den Gegner erneut Chancen.

In der 40. Minute konnte Veit Laudenbacher einen Freistoß aus ca. 35 Metern im gegnerischen Tor versenken. Der Ball flog an Feund und Feind vorbei in die Maschen.

So gab es zur Halbzeit ein Leistungsgerechtes Unentschieden.

Wer gedacht hat, wir kommen zielstrebiger aus der Pause und reissen das Spielgeschehen an uns sah sich getäuscht.

Das Spiel plätscherte so vor sich hin.

In der 52. Minute konnte Marcel Salomon noch glänzend gegen Julian Hellmann (einen Ex Karbacher Spieler) parieren. Bei der anschliessenden Ecke war er aber machtlos. Julian Hellmann traf zur erneuten Führung für den SV.

In der Folgezeit gab es kaum nennenswerte Torraumszenen und so tümpelte das Spiel dem Ende entgegen.

Wieder Julian Hellmann traf in der 79. Minute zur Vorentscheidung. Er hatte wieder einmal viel zu viel Platz und Freiraum und konnte diesen eiskalt ausnutzen.

Kurz vor Schluß hatten wir durch einen Kopfball von Marius Leist unsere einzige gute Chance in der zweiten Hälfte zu verzeichnen.

Auf Grund der besseren Chancenverwertung geht der Sieg der Gastgeber voll in Ordnung.

Nächste Woche steht das letzte Punktspiel in diesem Jahr an, bevor es mit den neu geschaffenen Ligapokal weiter geht.

 

SR: Peter Meyer, zeigte in der ersten Halbzeit noch eine ordentliche Leistung. Verlor in der zweiten Hälfte aber seine Linie. Er war aber an der heutigen Niederlage nicht Schuld. (Note 3-4)

ZU: ca: 80

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nach der verdienten Niederlage gegen Erlabrunn müssen wir beide verbleibenden Ligaspiele im Jahr 2020 unbedingt gewinnen, wollen wir noch ein kleines Wörtchen um den Aufstieg mitreden. (Danach startet der Ligapokal!)

Am Sonntag spielen wir in  Holzkirchen gegen den SV Aalbachtal .

Sie können mit der Saison bisher nicht zufrieden sein, so  liegen sie mit  nur 10 Punkten momentan auf einen Abstiegsplatz und haben schon zehn Zähler Rückstand auf das rettende Ufer.

Ihr Problem dürfte hauptsächlich in der Offensive liegen, weil sie  erst 25 Treffer erzielt und  51 Tore eingefangen haben.

Ich kann aber nur warnen, wir sahen in Holzkirchen schon häufiger nicht gut aus.

Der Gastgeber wird robust und kampfstark auftreten, um seine wohl letzte Möglichkeit auf den Klassenerhalt zu wahren.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC  Karbach - TSV Erlabrunn 1:2 (0:1)

Verdiente Heimniederlage gegen TSV Erlabrunn

Spielbericht:

Leider konnten wir den Schwung aus den beiden vorangegangenen Partien, in denen wir 4 Punkte gegen direkte Konkurrenten holten, nicht mit ins Spiel gegen den TSV Erlabrunn mitnehmen. Der Gast hatte letzte Woche bereits beim Sieg gegen den FV Thüngersheim bewiesen ein „Favoritenschreck“ zu sein. Dementsprechend gewarnt hätten unsere Jungs sein müssen. Leider zeigte sich von Minute 1 an, dass dieses Spiel kein leichtes Unterfangen wird, da der Gast früh angelaufen ist und uns somit vor mittelschwere Probleme stellte. Jedoch war es Marco Endres der nach knapp 15 Minuten unsere SG in Führung hätte bringen können/müssen. Marius hatte einen langen Ball auf Tizian verlängert, der diesen uneigensinnig auf den besser postierten Marco spielte. Sein Schuss wurde jedoch von einem TSV-Verteidiger auf der Linie geklärt.

Anschließend verflachte  das Spiel und fand weitestgehend im Mittelfeld statt ohne das auf beiden Seiten Spielfluss aufkam. Die Partie war bis zuletzt stark von Zweikämpfen geprägt. Nach 35 Minuten ging der Gast mit einer seiner ersten Chancen direkt in Führung. Nach einem eigenen Freistoß liefen wir in einen Konter, den der Gast sehr gut ausspielte und Yannik Freitag erfolgreich abschloss. 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff wurde es nocheinmal turbulent. Tizian sprang durch etwas Glück der Ball auf den Fuß, er schloss direkt aus der Drehung ab und streifte den rechten Außenpfosten.

Die beiden anschließenden Eckbälle wurden stark vom Gästekeeper auf der Linie gehalten. In die Pause ging es folgerichtig mit einem 0:1 Rückstand.

In Halbzeit Zwei veränderte sich das Spielgeschehen kaum. Die Partie war weiterhin stark umkämpft, daher dauerte es bis zur  60 Minute bis es die erste Chance gab.

Markus Hartmann setzte sich nach einem langen Ball gut gegen die SG-Defensive durch, scheiterte bei seinem ersten Torabschluss jedoch am sehr starken Marcel Salomon, der seinen verletzten Bruder Marco hervorragend im SG-Tor vertrat. Der Abpraller wurde jedoch vom TSV-Stürmer verwandelt und somit war unsere SG mit 0:2 im Hintertreffen. Der Gast aus Erlabrunn hatte bis zum Schluss noch die ein oder andere Möglichkeit um die Partie zu entscheiden, kam jedoch nie in Gefahr das Spiel aus der Hand zu geben.

Unsere erste Chance im zweiten Durchgang war ebenso der Schlusspunkt dieses Spiels. Nach einem Freistoß kam Abdu unbedrängt an den Ball und köpfte diesen aus 5 Metern über die Linie. Am Spielausgang veränderte dieses Tor jedoch nichts mehr.

Über die 90 Minuten gesehen war Erlabrunn die Mannschaft welche den Sieg mehr wollte, daher nahm der Gast die drei Punkte völlig verdient mit nach Hause.

In Punkto Zweikampfverhalten, sowie zweite Bälle war der Gegner immer einen Schritt schneller als wir. Ebenfalls sind wir mit dem starken Anlaufverhalten der TSV-Spieler nicht zu Recht gekommen.

Durch die Niederlage wird es an der Tabellenspitze immer enger.

Die Spieler müssen diese Niederlage nun schnell hinter sich lassen, um nächstes Wochenende drei Punkte in Holzkirchen mitzunehmen, damit man weiterhin in Schlagdistanz zu den ersten Plätzen bleibt.

ZU: 90

SR: Yasin Kilic,hatte die Partie zu jeder Zeit unter Kontrolle. (Note 2)

Kommentar: i.A. Fabian Leist (Note 2 für seinen ersten Bericht auf unserer Homepage)

 

 

Vorschau:

Den wichtigen Punktgewinn zuletzt in Homburg mussten wir teuer erkaufen, so hat sich unser Kapitän und Torhüter Marco Salomon schwer am Rücken verletzt und wird länger ausfallen.

Wir konnten aus den zwei schweren Auswärtspartien zum Auftakt immerhin vier Zähler holen und bleiben damit oben dran.

Am Sonntag erwarten wir zum ersten Pflichtheimspiel des Jahres den TSV Erlabrunn bei uns in Urspringen.

Der TSV kam ebenfalls gut aus den Startlöchern. Sie gewannen letzte Woche ihr Heimspiel gegen den FV Thüngersheim mit 2:0. Matchwinner war Yannik Freitag der beide Treffer erzielte. Er ist mit 9 Saisontreffer auch der Torgefährlichste Spieler des TSV.

Im Hinspiel trennte man sich Unentschieden. Es wird kein Selbstläufer werden, der Gast ist keine Laufkundschaft und wird sich bestmöglichst wehren.

Um unsere Ambitionen zu wahren brauchen wir aber drei Punkte.

Kommentar: Th. Scheiner

 

TSV Homburg - SG TSV Urspringen/FC Karbach 2:2 (1:1)

Spielbericht:

Es war mal wieder ein dramatisches und hochspannendes Spiel bis zum Schluß, so wie es bei beiden Mannschaften schon fast Tradition ist wenn sie in Homburg aufeinander treffen.

Aber der Reihe nach.

Es war von Beginn an ein schnelles, zügiges, rasantes Spiel ohne großes Abtasten mit Abschlüssen auf beiden Seiten.

In der 5. Minute muß Marius Leist den Gast eigentlich per Kopf in Führung bringen, sein

Ball landet aber in den Armen des TSV Torstehers.

In der 9. Minute war es dann so weit. Tizian Carvajal-Sanchez traf von links Aussen mit einem herrlichen Schlenzer zum 1:0 für die SG in die Maschen.

Im Gegenzug beinahe der Ausgleich. TSV Spieler Nico Kaufmann scheiterte am SG Torsteher Marco Salomon der mit starker Fußabwehr parierte.

Es war weiterhin eine hart umkämpfte Partie. Der Gastgeber bekam jetzt mehr Kontrolle über das Spiel, weil wir in dieser Phase nur mit langen Bällen operierten die postwendend wieder zurück kamen.

In der 25. Minute dann Glück für uns, der TSV scheiterte erst an Marco Salomon dann lag der Ball im Tor. Schiedsrichter Karl entschied aber zu Recht auf Abseits.

Da wir kaum mehr für Entlastung sorgen konnten, fiel dann das Tor nicht ganz überraschend auf der anderen Seite.

Max Dornbusch traf nach glänzender Vorarbeit von rechts Außen in der 36. Minute nicht unverdient zum 1:1.

Da nichts Nennenswertes mehr passierte, ging es mit einem Leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn war es weiterhin ein offenes und ausgeglichenes Spiel ohne große Höhepunkte. Und so plätscherte die Partie so vor sich hin.

In der 60. Minute erzielte der Gastgeber aus dem Nichts durch Sasha Scheurich die 2:1 Führung. Marco Wolf hatte zuvor den Ball unglücklich per Kopf den TSV Stürmer in den Lauf verlängert.

In der Folgezeit taten sich beide Mannschaften schwer sich Chancen heraus zuspielen und so verflachte die Begegnung zusehends.

In der Schlußphase wechselt die SG Offensiv und warf  nominell alles nach vorne.

In der 89. Minute nochmals eine prickelnde Szene. Der TSV Torwart klärte einen hohen langen Ball wahrscheinlich knapp vor der Linie.

Zu allen Überfluß verletzte sich unser Torwart Marco Salomon kurz vor Schluß so schwer das er mit der Trage vom Platz getragen werden musste.

An dieser Stelle, gute Genesungswünsche an Marco.

Die lange Nachspielzeit hatte es noch einmal in sich.

Der TSV muß in Person von Sasha Scheurich in der 96. Minute nach einen klug herausgespielten Konter alles klar machen, schoß aber übers Tor.

Im Gegenzug liessen wir erneut eine dicke Möglichkeit durch Marius Leist liegen.

Wir probierten aber noch einmal alles und warfen alles nach vorne und wurden in der 99. Minute doch noch belohnt.

Der eingewchselte Abdu Marangoz traf zum viel umjubelnden Ausgleich.

Letzttendlich war es auf Grund des späten Treffers ein glückliches aber nicht unverdientes Remis, auch wenn das einige Beteiligten wohl anders empfinden.

ZU: 90

SR: Norbert Karl, zeigte insgesamt eine souveräne, routinierte Leistung in einem nicht leicht zu leitenden Spiel.(Note2)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Nach dem wichtigen, verdienten Sieg letzte Woche gegen das Spitzenteam aus Thüngersheim, wartet mit dem TSV Homburg die nächste sehr schwere Auswärtshürde auf uns.

Der TSV  belegt mit 32 Punkten und einem Torverhältnis von 54-28 momentan den 4. Tabellenplatz und liegt somit nur zwei Zähler hinter uns.

Der Gastgeber verfügt über eine robuste, zweikampfstarke Mannschaft mit schnellen und torgefährlichen Spielern. Besonders zu erwähnen sind Fabian Schüppert (18) und Sasha Scheurich(9). Sie befinden sich aktuell in guter Form, so gewannen sie das Auftaktspiel gegen Aalbachtal glatt mit 5:0.

Wenn wir etwas zählbares aus dem Weindorf mitnehmen wollen, müssen wir von Anfang an dagegen halten und mindestens so eine gute Leistung wie zuletzt gegen Thüngersheim zeigen.

Auch wenn bei uns einige Spieler verletzt oder angeschlagen sind, hoffe ich das wir am Sonntag eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen können und den ein oder anderen Punkt aus Homburg entführen können.

Übrigens stehen sich in diesem Spiel die beiden torgefährlichsten Teams dieser Klasse gegenüber, also müssten viele Tore  garantiert sein.

Kommentar: Th. Scheiner

 

FV Thüngersheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach  1:4 (1:2)

Spielbericht:

Wir begannen dieses Spitzenspiel hochmotiviert und bissig.

Die Gastgeber wirkten im Aufbauspiel unsicher und so war es folgerichtig das wir in der 9. Minute nach einem krassen Fehlrückpass und nachfolgender Vorarbeit von Tizian Carvajal-Sanchez durch Marco Endres früh in Führung gingen.

Der FV wird zwar etwas stärker aber ohne sich grosse Möglichkeiten heraus zu spielen.

Nach schönem Zuspiel von Jannis Habel erzielte Tizian Carvajal-Sanchez das 2:0 in der 15. Minute.

Da die gegnerische Abwehr weiterhin unsicher stand, bekamen wir immer wieder Mal eine Abschlußmöglichkeit.

Mitte der ersten Spielhälfte war es ein ausgeglichenes Spiel ohne grosse Torraumszenen.

Zum Ende der ersten Halbzeit waren wir aber nicht mehr so bissig und kampfstark, sorgten kaum noch für Entlastung und so fiel fast logischerweise der Anschlußtreffer.

Stefan Pfeuffer verwandelte in der 42. Minute einen berechtigten Foulelfmeter.

Wir retteten den knappen Vorsprung aber in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Kontrahenten und so gab es zu Beginn kaum nennenswerte Möglichkeiten zu verzeichnen.

Nach einem Fehlpass des FV Keepers vergaß Jannis leider das schießen und so konnte der FV gerade noch klären.

In der 65. Minute erzielte Marius Leist aus Abseitsverdächtiger Position das 3:1.

Kurz später setzte der starke Tizian Carvajal-Sanchez den Schlußpunkt zum 4:1 per Kopfball (67.)

Ausser einen Lattenkopfball in der 76. Minute hatte der Gastgeber keine nennenswerte Möglichkeiten.

Durch unsere Effizienz im Abschluß und einer geschlossenen Mannschaftsleistung war der wichtige Auswärtssieg verdient.

 

ZU: 90

SR: Sabrina Sickl , zeigte eine gute Leistung. (Note:2)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Am Sonntag steigt im vierten  Versuch  in Thüngersheim das Nachholspiel, das gleichtzeitig das erste Punktspiel des neuen Jahres und ein Verfolgertreffen  ist.

Wegen der Coronapandemie längsten Winterpause unserer Vereinsgeschichte geht es am Sonntag mit einer schweren Aufgabe wieder los.

Der FV Thüngersheim belegt momentan den zweiten Tabellenplatz mi 33 Punkten.

Sie haben zuhause noch kein Spiel verloren und zuletzt gegen Waldbrunn und Bischbrunn nur zwei Unentschieden zulassen müssen.

Sie haben mit Steffen Pfeuffer (20 Tore) den Torschützenkönig der Liga in ihre Reihen und ausserdem noch mit Julian Kuchinka (10 Tore) einen weiteren treffsicheren Spieler.

Mit ihren Spielertrainer Peter Deissenberger verfügen sie zudem über einen Spieler mit Profierfahrung.

Da es wie erwähnt für beide Kontrahenten das erste Spiel nach der Coronapause ist, kann man die Formstärke beider Gegner nur schwer einschätzen.

Es wäre für uns schon ein Erfolg wenn wir einen Punkt mitnehmen könnten, um oben dran zu bleiben und unsere Verfolger die uns knapp im Nacken hängen auf Distanz zu halten.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Bischbrunn  2:1 (1:1)

Spielbericht:

Nach zwei Niederlagen in Folge, begannen wir ziemlich verunsichert.

So kam der Gast gleich in der dritten Spielminute durch den starken Alexander Roos zu einer großen Chance, dieser schoß aber knapp an unserem Tor vorbei.

Wenig später fiel aus dem Nichts das Tor auf der Gegenseite.

Der SV B versuchte hinten raus zu spielen, Tizian spritzte dazwischen, der Ball landete bei unserem Youngster Patrik Wiesner der nur noch ins leere Tor schieben musste.

In einem rassigen Kampfspiel war der Gast aber weiterhin die bessere und spielbestimmende Mannschaft.

In der 32. Minute erzielte Spielertrainer Florian Dreher folgerichtig den verdienten Ausgleichstreffer.

Bis zum Halbzeitpfiff spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab ohne große Torraumszenen.

Nachdem wir in der Pause umgestellt hatten, bekamen wir das Spiel zunächst besser in Griff.

Der Gast war aber weiterhin die gefährlichere Mannschaft. So hatte Adrian Ziem in der 51 Minute eine gute Gelegenheit, scheiterte aber an Marco Salomon der Beste heute im SG Trikot.

In der 63. Minute stellte Tizian Carvajal-Sanchez mit seinem Kopfball zum 2:1 den Spielverlauf auf den Kopf.

Nur wenig später hatte erneut Alexander Roos eine gute Ausgleichchance für den SV.

Mit Glück und Geschick retteten wir den knappen Vorsprung über die Zeit.

Fazit:Letztendlich hat heute nicht die bessere sondern die glücklichere Mannschaft gewonnen. Der SV zeigte über 90 Minuten eine starke Leistung und musste unverdient mit leeren Händen nach Hause fahren. Wenn sie aber weiter so spielen, dürften sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Für uns war es vor dem Spitzenspiel nächste Woche in Thüngersheim ein wichtiger Arbeitssieg.

Gerade weil unsere Mitkonkurrenten wie Waldbrunn und Homburg Punkte verloren haben.

ZU: 90

SR: Ruß (Kürnach) Note 4,ließ keine klare Linie erkennen.

Sonstiges: Der FC sorgte mit Glühwein , Waffeln und Feuerwurst für eine adventliche Stimmung.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Nach zwei Niederlagen zuletzt gegen Waldbrunn (1:4 A) und Greußenheim (2:3 A) empfangen wir am Wochenende den Aufsteiger aus Bischbrunn.

Der SV B liegt momentan mit 17 Punkten auf dem 11 Platz und damit über dem Strich.

Sie befinden sich aber im Abstiegskampf und brauchen jeden Punkt.

Der Gast ist  gefährlich und nicht zu unterschätzen.

Zum Einem rangen sie letzte Woche der Spitzenmannschaft aus Thüngersheim beim 2:2 einen Punkt ab, zum Anderen haben sie mit Mittelfeldmotor Alexander Roos (11 Tore) und Spielertrainer Florian Dreher (9 Tore) zwei herausragende Spieler in ihren Reihen.

Wir müssen unsere Niederlagenserie  unbedingt beenden , wenn wir weiterhin oben dabei bleiben wollen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SV Greußenheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach  3:2 (2:0)

Spielbericht :

Die SG verliert im Spitzenspiel auf dem tiefen Hauptplatz in Greußenheim zum zweiten mal in Folge.

In der Anfangsphase konnte sich keiner der beiden Manschaften einen entscheidenen Vorteil erarbeiten, wobei die Heimmanschaft  mehr vom Spiel hatte und etwas frischer wirkte.

Unser Angriffsspiel scheiterte meistens an ungenauen Zuspielen. So kassierten wir auch das 0:1. Nach einem Fehlpass kontert die Heimelf über die linke Seite. Die flache Hereingabe verwandelt der Spielführer nach starker Ballbehandlung zum Führungstreffer.

Im Anschluß sind wir besser in die Partie gekommen und hatten durch Marius und Gunter zwei sehr gute Chancen um auszugleichen.

Völlig unnötig kassierten wir dann kurz vor der Pause das 0:2. Nach einer Freistoßflanke aus zentraler Position kommt der Gegner frei zum Kopfball und netzt viel zu einfach ein. Im Anschluß hatten wir noch Glück, dass der Gegner –der sich seine Führung spätestens damit auch verdient hatte- die Chance zum 3:0 vergab.

Die zweite Halbzeit fing so an wie die erste aufgehört hatte. Nach dem die Greußenheimer noch eine Großchance ausgelassen hatten kassierten wir in der 50 Minute nach einem Ballverlust im Mittelfeld das 0:3.

Greußenheim, dass mittlerweile die spielbestimmende Manschaft war, dezimierte sich dann durch eine völlig berechtigte gelb-rote Karte. Wir konnten die Überzahl zunächst nicht für das Erspielen von Chancen nutzen.

Kurioses dann nach 76 min. Innerhalb von zwei Minuten spielt der Keeper der Heimelf zwei unglückliche Fehlpässe und durch starkes nachsetzten trifft der zuvor eingewechselte Patrick Wiesner zweimal und verkürzt auf 2:3. Wir versuchten im Anschluß die Partie noch zu unseren Gunsten zu drehen hatten aber Schwierigkeiten uns Chancen zu erarbeiten. So mussten wir uns am Ende leider geschlagen geben.

Fazit: Insgesamt war die Niederlage im Spitzenspiel verdient. Die Heimelf war aggressiver mit mehr Zug zum Tor als wir. Große Probleme hatten wir auf der rechten Seite, welche defensiv anfällig und offensiv ohne Durchschlagskraft war. Positiv war das wir nie aufgegeben haben und bis zum Schluß viel probierten.

Damit ist die Situation an der Tabellenspitze noch spannender geworden. Nächste Woche gegen Bischbrunn ist ein Sieg Pflicht!

 

Torschützen:

1:0 Thomas Götz (27 min)

2:0 Markus Götz (41)

3:0 Thomas Götz (49)

3:1 Patrick Wiesner (76)

3:2 Patrick Wiesner (77)

 

Gelb-Rot:  Markus Pöschl (63 Greußenheim)

 

SR: Matthias Rehm (Note 3)

Zuschauer: ca. 70 (sehr wenig für so ein Spitzenspiel)

Kommentar: Florian Herteux

 

Vorschau:

Am Sonntag steigt in Greußenheim das Verfolgertreffen zwischen dem Zweiten und den Dritten.

Beide Mannschaften haben letzte Woche ihre weiße Weste verloren.

Der SV verlor gegen den FV Thüngersheim nicht nur das Spiel sondern auch die Tabellenführung.

Wir unterlagen klar und verdient mit 1:4 in Waldbrunn und belegen nun den dritten Rang.

Die Tabellenspitze ist eng zusammengerückt, so liegt zwischen den ersten und fünften Tabellenrang nur noch vier Punkte.

So ist es wichtig am Sonntag in Greußenheim nicht zu verlieren um oben weiter dabei zu bleiben.

Auch die beiden folgenden Spiele 2019 werden nicht einfach, es warten noch der SV Bischbrunn (H) und der FV Thüngersheim (A).

Kommentar: Th. Scheiner

SV Waldbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 4:1 (2:1)

Spielbericht:

Ein gebrauchter Tag und eine verdiente Niederlage (die erste der Saison) beim ersten Spiel der Rückrunde für die SG. Schon beim Aufwärmen verletzte sich der zuletzt starke Sebastian Wiesner und das Spiel begann für uns mit nur zwei Ersatzspieler.

Zu Beginn war die Begegnung ausgeglichen wobei die Heimelf bissiger und Zweikampfstärker agierte. Aus dem nichts entstand das 1:0. Nach einem guten Paß in die Tiefe lief ein Waldbrunner alleine auf unseren Keeper zu der sich nur noch mit einem Foul helfen konnte. Der folgenrichtige Elfmeter wurde sicher verwandelt.

Daraufhin folgte eine gute Phase unserer Manschaft mit einigen Aktionen vor dem gegnerischen Tor. In der 28. Minute kamen wir durch einen klasse getretenen Freistoß von Veit Laudenbacher zum Ausgleich.

Der erhoffte Ruck durch unsere Manschaft blieb aber aus. Waldbrunn war besser mit mehr Biss und Wille die Begegnung für sich zu entscheiden. Auffallend war auch, dass in einem Spiel mit vielen langen Bällen die Heimelf die meisten Kopfballduelle für sich entscheiden konnte.

Verdient, aber aus unserer Sicht etwas unglücklich,  fiel das 2:1 gegen uns durch einen Freistoß von halb rechts. Der direkt auf das Tor gezogene Ball wurde leicht abgefälscht und landete bei uns im Netz.  Wir versuchten vor dem Halbzeitpfiff noch zum Ausgleich zu kommen aber Tizian C. Sanchez und Jonas Eckert aus der Distanz konnten den Ball nicht im Tor unterbringen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild leider nicht. Die agressiven Waldbrunner kamen nach einem langen Ball auf der linken Seite und der anschließenden flachen Hereingabe in der 49 Minute schnell zum 3:1.

Kurze Zeit darauf dezimierte sich die Heimelf durch eine gelb rote Karte nach „Ball wegschlagen“ selbst und es kam kurz Hoffnung auf die Begegnung mit einem Mann mehr noch zu drehen.

Leider konnten wir aus der Überzahl kein Kapital schlagen und zu allem Überfluss musste auch Marius Leist 10 Minuten später mit gelb rot vom Platz.

Doch es sollte noch dicker kommen... In der 77 Minute durfte auch Daniel Sanchez vorzeitig nach hohem Bein im eigenen Strafraum zum Duschen. Der anschließenden Elfmeter bedeutete das 4:1 Endergebnis.

Fazit: Die erste Saisonniederlage ging völlig in Ordnung. Die Heimelf war bissiger,  gewann mehr Zweikämpfe und zeigte uns damit wie man spielen muss wenn man ganz oben bleiben will. Wir konnten unsere fußballerischen Fähigkeiten nicht auf den Platz bringen. Waldbrunn stellte gut zu und zwang uns zu vielen langen Bällen. Wir hatten an diesem Tag keine Lösung parat. Jetzt heißt es Wunden lecken und im Training wieder Vollgas geben. Dann geht es nächste Woche zum Spitzenspiel nach Greußenheim.

 

Torschützen:

1:0 Alexander Bach(11m, 17)

1:1 Veit Laudenbacher (28)

2:1 Marco Wolf (ET, 32)

3:1 Simon Robanus (49)

4:1 Alexander Bach (11m, 78)

Gelb –Rote Karten:

Felix Schrauth ( Waldbrunn,  51)

Marius Leist (SG 59)

Daniel C. Sanchez (SG 79)

 

SR: Andreas Hauck (Note 4)

Zuschauer:75

PS: Brötchen für Bratwurst nur schwer genießbar (Bratwurst war sehr gut)

Kommentar: F. Herteux

 

Vorschau:

Nach dem lockeren Aufgalopp letzten Sonntag gegen den TV Marktheidenfeld (8:1), wartet am Wochenende zum Rückrundenstart eine heikle Aufgabe Auswärts gegen den SV Waldbrunn.

Der SV W ist zuhause noch ungeschlagen und hat letzte Woche in Thüngersheim dem Gastgeber die ersten Punkte zuhause abgeknöpft.

Sie haben auch schon im Hinspiel gezeigt das sie mithalten können.

Momentan liegen sie mit 22 Punkten auf einen guten 6. Tabellenplatz.

Mit S. Roos (8) und S,. Robanus (7) haben sie zwei treffsichere Spieler in ihren Reihen.

Es wird am Sonntag ein Spiel auf Augenhöhe und eine knappe Angelegenheit werden.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TV Marktheidenfeld 8:1 (3:0)

Spielbericht:

Der Tabellenletzte aus Marktheidenfeld konnte in der Anfangsphase noch mithalten und hatte auch zwei gute Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten wir unser deutliches Chancenplus in eine souveräne 3:0 Führung ausbauen. Nach dem Seitenwechsel verkürzte der Gast zwar nach schöner Einzelleistung nochmal war aber den Rest der Spielzeit chancenlos.

Am Ende reichte eine konzentrierte Leistung mit teilweise schönen Spielzügen um einen überforderten Gegner, welcher kaum die Klasse halten dürfte, mit 8 Buden wieder heim zu schicken.

 

1:0 Marcel Hoh (13.)

2:0 Tizian C. Sanchez (25.)

3:0 Marcel Hoh (36.)

3:1 Abraham Edewede (46.)

4:1 Tizian C. Sanchez (58.)

5:1 Tizian C. Sanchez (69.)

6:1 Jens Sarauer (75.)

7:1 Florian Göbel (80.)

8:1 Veit Laudenbacher (83.)

SR: Horst Wolf (Note:3)

Zuschauer: ca. 100 (Überraschend viele, Bratwurst war nach 60 Minuten aus….)

Kommentar: Florian Herteux

 

Vorschau:

Am Sonntag spielen wir in Karbach gegen den Kreisligaabsteiger TV Marktheidenfeld.

Der TV hat nach einer Horrorsaison im letzten Jahr auch in der Kreisklasse große Probleme sich zurecht zufinden.

Sie belegen momentan Sang und Klanglos den letzten Tabellenrang mit 0 Punkten und einem Torberhältnis von 14-73.

Sie bekommen im Schnitt über 6 Gegentore eingeschenkt, das ist natürlich zuviel um zu Punkten zu kommen.

Wir sind haushoher Favorit in diesem Spiel, dürfen aber nicht den Fehler machen das wir dieses Spiel schon im Vorlauf gewonnen haben.

Da wir mit Waldbrunn, Greußenheim und Bischbrunn noch ein schweres Programm in diesem Jahr vor uns haben, müssen gegen den TV 3 Punkte her.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

FSV  Holzkirchhausen/Neubrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:1 (0:1)

Spielbericht:

Im Verfolgertreffen merkte man bei uns das fehlen unseres Toptorjägers Medin Desic doch sehr, was aber keine Ausrede sein soll.

Das Spiel passte sich dem tristen, öden Herbstwetter an.

Auf tiefen, glatten Geläuf gab es kaum prickelnde Torchancen zu verzeichnen.

Eine schöne Ausnahme in der 16. Minute.

Nach schöner Flanke von Sebastian Wiesner, die der gegnerische Torhüter unterlief köpfte Marius Leist zur 1:0 Führung ein.

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der Folgezeit und so blieb es bei einer Chancenarmen Partie bis zum Halbzeitpfiff.

Da wir dem Gegner nicht viel Raum und keine Tormöglichkeiten gaben, gingen wir mit einem knappen aber nicht unverdienten Vorsprung in die Kabinen.

Der FSV kam druckvoller in die zweite Hälfte ohne sich aber zunächst weiterhin große Chancen zu erspielen.

In der 64. Minute war es dann soweit, der FSV kam zum mittlerweile verdienten Ausgleich durch Max Faulhaber.

Im weiteren Verlauf des Spiels gab es Möglichkeiten und Torabschlüße auf beiden Seiten.

In der 73. Minute parierte der FSV Torsteher glänzend und fischte einen Schuß von Patrik Wiesner gerade noch aus dem Tor.

Auf der anderen Seite hatten wir in der 83. Minute Glück das der Gastgeber nur die Latte unseres Gehäuses traf.

Kurz vor Schluß hielt unser Torwart Marco Salomon einen gegnerischen Freistoß hervorragend und so blieb es bei einem letztendlich gerechten Remis.

Wir konnten hiermit unsere weiße Weste und den Gegner auf Abstand halten.

ZU: 70 (geschätzt)

SR: Jimmy Genheimer (Note: 3,5), verteilte die gelben Karten ungerecht. Er hätte die robuste Spielweise der Gastgeber früher und konsequenter mit Gelb ahnden müssen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

 

 

Vorschau:

Nach dem das Spitzenspiel letzte Woche in Thüngersheim den wittrigen Platzverhältnissen zum Opfer fielen, folgt am Wochenende das nächste schwere Spiel.

Wir müssen in Neubrunn gegen den dort beheimateten FSV antreten, der daheim bisher nur einmal verloren hat und das gegen Spitzenreiter Greußenheim.

Sie belegen momentan den 4. Tabellenrang mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 29-12 Toren.

Daran kann man erkennen das der Gastgeber über eine starke Defensive verfügt.

Ausserdem haben sie mit ihren Spielertrainer Heiko Esser (11 Tore) einen torgefährlichen Stürmer in ihren Reihen.

Für uns wäre ein Punktgewinn äußerst wichtig, würden wir den FSV weiterhin auf Abstand halten.

Kommentar: Th. Scheiner

 

FV Thüngersheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach 20.10.19  um 15:30 Uhr in Thüngersheim ist bereits abgesagt !!!

Vorschau:

Am Sonntag steigt in Thüngersheim das Verfolgertreffen. Der Dritte empfängt den Zweiten.

Unter ihren neuen Spielertrainer und Ex Profi Peter Deissenberger hat der FV einen Lauf.

Aus den letzten sieben Partien holten sie starke 19 Punkte, lediglich im Derby gegen Güntersleben liessen sie Punkte liegen und trennten sich Unentschieden.

Sie sind bisher sehr Heimstark und haben alle ihre fünf Spiele auf heimischen Gefilden für sich entscheiden können.

Mit Stefan Pfeuffer (13 Tore) und Julian Kuchinka (10 Tore) haben sie ausserdem zwei treffsichere Spieler in ihren Reihen.

Ich erwarte ein spannendes, gutklassiges Spiel auf Augenhöhe.

Wenn wir unsere weiße Weste behalten wollen, brauchen wir am Wochenende einen guten Tag und ein bisschen Spielglück.

Kommentar: Th. Scheiner

 

DJK Retzstadt - SG TSV Urspringen/FC Karbach  1:4 (0:3)

Spielbericht:

Wir kamen gut in die Partie ,spielten druckvoll nach vorne.

So hatten wir Früh die erste echte gute Chance durch Medin nach langen genaugetimten Paß von Jonas .

In der 10. Minute erzielte Medin dann  die längst verdiente Führung.

In der Folgezeit liessen wir Ball und Gegner laufen und hatten in der Defensive alles im Griff und erlaubten den hochgelobten DJK Sturm kaum nennenswerte Szenen.

Folgerichtig gingen wir dann in der 15 Minute durch ein Eigentor der DJK mit 2:0 in Führung, um wenig später durch Medin sogar auf 3:0 zu erhöhen.

Leider verloren wir nach 25 Minuten  den Faden und liessen beträchtlich nach..

Bis hierher war es aber in allen Belangen eine sehr gute, konsequente und geschlossen starke Mannschaftsleistung.

Da wir wie gesagt weniger machten kam der Gegner besser ins Spiel ohne aber durchschlagkräftig vor unser Tor zu kommen.

Einzige Ausnahme in der 42. Minute. Hier hatte der Gastgeber eine Riesenchance, vergab sie aber kläglich.

So ging es mit einer klaren und verdienten Führung in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn hatte Patrick nach einem Torwartfehler die Riesenchance unsere Führung auszubauen, scheiterte aber am glänzend reagierenden DJK Schlußmann, der für mich bester DJK Akteur war.

Das Spiel verflachte in dieser Phase etwas  und es passierte auf beiden Seiten recht wenig.

Wir hatten dann noch die ein oder andere Möglichkeit das Spiel vorzuentscheiden, verpassten dies aber leider.

In der 68. Minute hatte die DJK eine große Chance durch einen Lattenkopfball .

In der 76. Minute fiel dann durch Medin die Vorentscheidung, er traf nach klassischem Konter gegen aufgerückte Hausherren zum 4:0.

In der 82. Minute kam der Gastgeber nach mehreren Stellungsfehlern in unserer Defensive unnötigerweise noch zum 1:4 Ehrentreffer.

Letztendlich fuhren wir einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg ein.

In den nächsten beiden Spielen müssen wir die starke Leistung aber über 90 Minuten bringen, wenn wir Zählbares aus Thüngersheim und Neubrunn mitnehmen wollen.

 

ZU: 100

SR:Mattias Mayer (Note 2, hatte das Spiel zu jeder Zeit im Griff)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Am Sonntag spielen wir auswärts gegen den Kreisligaabsteiger DJK Retzstadt.

Sie belegen momentan nur den 9. Tabellenplatz mit 11 Punkten und einem Torverhältnis von 26-24.

Die Stärken der DJK liegen augenscheinlich in der Offensive, sie haben bisher im Durchschnitt mehr als 3 Treffer pro Spiel erzielt.

Sie haben mit Hannes Full den Toptorjäger (13 Tore) der Kreisklasse und mit Jonathan Schmitt einen weiteren torgefährlichen Spieler. (9 Tore)

So werden wir am Sonntag unseren Augenmerk besonders auf die Offensive des Gegners legen müssen.

Wir haben in den letzten beiden Spielen zwar 4 Punkte ergattert, die Leistungen sind aber ausbaufähig.

Es liegen in den nächsten Wochen heikle Aufgaben vor uns, da bedarf es einer klaren Leistungssteigerung wenn wir Punkte holen wollen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SV Veitshöchheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:2 (1:1)

Spielbericht:

Knapper Arbeitssieg in Veitshöchheim !!!

Die (handgezählten) 49 Zuschauer sahen im Dauerregen einen knappen aber verdienten Sieg der SG. In der Anfangsphase war es eine Begegnung auf Augenhöhe mit teilweise gutem Fußball von beiden Seiten. In der 22 Minuten gingen wir nach einer Ecke von Jonas Eckert durch einen Kopfball von Marius Leist in Führung. Anschließend waren wir bemüht das Spiel zu bestimmen und fußballerische Lösungen zu finden. Dies gelang nur bedingt und nachdem wir zum dritten mal in einen Konter gelaufen sind konnte die Heimmanschaft in der 41 Minute nach einer Flanke von rechts per Kopf zum 1:1 verdient ausgleichen.

Die zweite Halbzeit startete nach gutem Zuspiel in die Tiefe mit einer großen Chance für die Heimelf. Diese sollte jedoch vorerst die letzte für die Veitshöchheimer sein.  Ab der 50 Minute bestimmten wir das Spiel.  Nach dem wir die ersten Chancen nicht nutzen konnten und der immer stärker werdende Medin Desic eine 100%ige versiebte war es dann in der 76min soweit. Nach schönem Spielaufbau über Jonas Eckert und Marcel Scholz konnte wir das verdiente 2:1durch Medin Desic erzielen . Die Heimelf gab nicht auf und drängte in der Schlußphase noch auf den Ausgleich  während wir bei den möglichen Konter unglücklich agierten.

0:1 M. Leist 22min, 1:1 J. Schipper 41min,1:2 M. Desic 76 min

SR: Hans Schuster (Note 2)

Zuschauer:  49

Gastkommentar: Florian Herteux

 

Vorschau :

Wir haben nun vier anspruchsvolle Auswärtsspiele in Folge vor der Brust.

Zu Beginn der "Auswärtsspielwochen" wartet der Aufsteiger aus Veitshöchheim, danach kommen Retzstadt (Heimrecht getauscht), Thüngersheim und Holzkirchhausen/Neubrunn.

Der Neuling aus Veitshöchheim belegt momentan den 10. Tabellenplatz mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 16-25.

Bemerkenswert ist auch, das sie bisher noch kein Unentschieden erzielt haben.

Drei Siege stehen Fünf Niederlagen gegenüber.

Mit Markus Füller (5) und Rene Rohowsky (4) haben sie zwei Torjäger in ihren Reihen, die mehr als die Hälfte der SV Tore erzielt haben.

Wir zeigten letzte Woche wohl unsere schwächste Saisonleistung und bekamen deswegen auch verdient nur einen Punkt ab.

Wir müssen uns in allen Mannschaftsteilen und Bereichen steigern, wenn wir aus Veitshöchheim etwas zählbares mitnehmen wollen.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Güntersleben 2:2 (1:0)

Spielbericht:

Der Gast kam besser in die Begegnung, da wir ihnen von Anfang an zu viel Platz und Raum liessen.

Unser Keeper Marco Salomon hielt für uns in der Anfangsphase die Null fest.

Erst ein Weltklassereflex in der 7. Minute und wenig später vereitelte er erneut eine Großchance des Gegners.

In der Folgezeit bekamen wir das Spiel besser in den Griff, ohne uns aber klare Chancen herausspielen zu können.

Mittlerweile spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld zwischen den beiden Strafräumen ab.

In der 29. Minute erzielten wir aus dem Nichts nach einem Freistoß von Außen durch Marcel Scholz die schmeichelhafte 1:0 Führung.

Eine Minute später hatte Jonas Eckert noch eine gute Gelegenheit zu erhöhen, sein Schuß landete aber nur am Außennetz.

Kurz vor der Halbzeit hatte Güntersleben noch einmal eine nenneswerte Chance, der Ball ging knapp am SG Tor vorbei.

Dank unseres Torhüters und einer effizienten Chancenverwertung gingen wir mit einer knappen und glücklichen Führung in die Kabinen.

Trotz Umstellung in der Abwehr kamen wir wieder nicht gut ins Spiel.

Der Gast glich in der 48. Minute durch Stefan Götz verdientermassen aus und ging in der 54. Minute durch Johannes Weth sogar in Front.

Güntersleben stand in der Defensive geschickt und sorgte mit kleinen Nadelstichen immer für Unsicherheiten in unserem Abwehrverbund.

Wir wechselten in der Folge mehrmals Offensiv ohne aber die Durchschlagkraft nennenswert zu erhöhen.

In der 66. Minute erzielte Daniel Carvajal-Sanchez per Direktabnahme das schönste Tor des Tages zum Ausgleich.

Das Spiel plätscherte ohne große Höhepunkte dem Schlußpfiff entgegen.

Man kann uns den Willen das Spiel  gewinnen zu wollen nicht absprechen,  es fehlten aber Spielwitz,die letzte Entschlossenheit und zündende Ideen.

So verdiente sich der Gast den Punkt redlich .

Mit diesem Unentschieden müssen wir die Tabellenführung an Greußenheim abgeben.

ZU: 80

SR: M. Balaj, hatte keine große Probleme mit dem recht fairen Spiel.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Am Sonntag empfangen wir mit dem TSV Güntersleben eine unbekannte Größe bei uns in Urspringen.

Der TSV belegt momentan nur den 12. Tabellenplatz mit 7 Punkten und einem Torverhältnis von 15-27.

Mit Stefan Götz haben sie einen erfolgreichen Torjäger in ihren Reihen, der ein Drittel ihrer Treffer erzielt hat.

In dieser Klasse darf man keinen Gegner unterschätzen und man muss eine solide Leistung zeigen um zu punkten.

Um am Platz an der Sonne zu bleiben muss am Sonntag natürlich ein Dreier her.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SC Schollbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 2:6 (2:1)

Medin Desic erzielt fünf Treffer gegen den Club seines Bruders beim 6:2 Auswärtssieg !!!

 

Vorschau:

Am Wochenende müssen wir in den Spessart und spielen gegen den dort beheimateten SC Schollbrunn.

Der SC belegt momentan nur den 9. Tabellenplatz mit 8 Punkten und einem Torverhältnis von 16:18.

Der Gastgeber hatte vor der Saison ein riesige Fluktuation, mit vielen Zu- und Abgängen zu verkraften.

Deswegen braucht der neue Spielertrainer Zajo Desic wohl noch einiges an Zeit um eine homogene Mannschaft zu formen.

Der SC ist trotzdem ein brandgefährlicher Gegner, gegen den wir eine gute Leistung brauchen um etwas mitzunehmen.

Mit Zajo Desic (5) und Richard Diehm (3) haben sie ausserdem erfahrene und treffsichere Schützen in ihren Reihen.

In den letzten Jahren haben wir aus Schollbrunn auch nicht viel mit heimgebracht.

Es wird Zeit dort zu punkten um oben dran zu bleiben.

Intressant könnte auch das Brüderduell der beiden Desics werden, auch wenn sich ihre Wege im Spiel kaum kreuzen werden.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Aalbachtal  4:0 (1:0)

Spielbericht:

Heute können wir den Spielbericht ziemlich schnell abhandeln.

Gegen einen über die ganze Spielzeit harmlosen und nicht durchschlagenden Gegner, brauchten wir kurz vor der Halbzeitpause aber einen großen Torhüterfehler um doch noch mit einer verdienten Führung durch Patrick Wiesner in die Halbzeit zu gehen.

Man muss aber zugeben das wir zwar ein klares Chancenplus hatten, aber nicht spielerisch glänzen konnten sondern hauptsächlich bei Standardsituationen gefährlich waren.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, der Gegner konnte nicht und wir spielten über grosse Strecken nur Sommerfußball.

Am klaren Sieg gegen einen überforderten Gegner gab es aber zu keiner Zeit Zweifel.

So reichte eine durchschnittliche Leistung zu einem klaren und verdienten Sieg.

Ich will den Gegner nicht zu nahe treten, aber mit der heute gezeigten Leistung sind sie für mich ein klarer Abstiegskanditat.

Gegen Schollbrunn nächste Woche wird die heute gezeigte Leistung nicht für einen Dreier reichen.

Wir sind aber letztendlich mit den drei Punkten zufrieden, den solche Spiele haben wir in der Vergangenheit auch schon gerne mal nicht gewonnen.

Fazit: Verdienter Sieg auch in der Höhe, auf dem man sich aber auf Grund der Schwäche des Gegners nichts einbilden sollte.

Man darf sich aber nicht kleinreden, denn letztendlich war es ein überzeugender Sieg und so können wir uns oben zunächst festsetzen.

ZU: 80 (mit Zuschauer der zweiten Mannschaften, ohne der Sportheimkunden)

SR: Andreas Hauck (Kleinwallstadt), hatte mit der fairen Parie keinerlei Probleme.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Der SV ist schlecht in die Saison gestartet, sie liegen momentan nur auf den 13. Tabellenplatz mit einem Pünktchen.

Ihr Torverhältnis ist mit 8:15 Toren auch nicht gerade überzeugend.

Wir dürfen sie aber auf keinen Fall unterschätzen, haben wir in der letzten Runde in Urspringen auch gegen den selben Gegner unnötig verloren.

Ausserdem haben wir mit 11 Gegentoren in dieser noch jungen Saison einfach zu viele Gegentore geschluckt.

Um uns oben fest zu setzen brauchen wir am Sonntag unbedingt einen Dreier.

Kommentar: Th. Scheiner

 

TSV Erlabrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach  3:3 (1:2)

Trotz 3:1 Führung können wir in Erlabrunn wieder einmal nicht gewinnen.

 

ZU: 80

SR: Johannes Balling

Torfolge:

0:1 S. Wiesner 1.

1:1 Y. Freitag 8.

1:2 T. Carvajal Sanchez 16.

1:3 T. Carvajal Sanchez 46.

2:3 A. Flach 62.

3:3 Y. Freitag 80.

Gelb-Rot: M. Desic 78.

 

Vorschau:

Am Wochenende müssen wir in Erlabrunn gegen den dort beheimateten TSV antreten.

Der Gastgeber ist ordentlich in die Saison gestartet, mit 6 Punkten aus 3 Spielen und einem Torverhältnis von 9-7.

In der Vergangenheit taten wir uns in Erlabrunn immer recht schwer und haben wenig Zählbares mitgenommen.

Es wird auch am Sonntag eine heikle und schwierige Aufgabe gegen einen bissigen und unbequemen Gegner.

Sie haben bisher in drei Spielen 9 Treffer erzielt, was einen Torschnitt von 3 Treffern pro Spiel bedeutet.

Über die Hälfte ihrer Tore gehen auf das Konto von Valentin Faust (3) und Alexander Flach (2), diese müssen wir in den Griff bekommen.

Wir müssen wieder über 90 Minuten eine solide, gute Defensivarbeit leisten, wenn wir dieses Mal Punkte aus dem Weinort mitnehmen wollen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Homburg  3:0 (2:0)

Spielbericht:

Es war von Beginn an eine intensive, guklassige Kreisklassenpartie, zunächst ohne grosse Torraumszenen. Das Geschehen spielte sich zumeist zwischen den beiden Strafräumen ab.

Der Gast hatte dann die erste dicke Gelegenheit, TSV Stürmer Sasha Scheurich schob den Ball  freistehend vor unserem Gehäuse an selbigen vorbei.

Wenig später hatten wir durch Marco Wolf nach einer Ecke unsere erste gute Chance, sein Kopfball verfehlte das TSV Gehäuse knapp.

Der bärenstarke Medin Desic bereitete mit einem starken Paß in den Lauf von Tizian Carvajal Sanchez in der 30. Minute das 1:0 vor.

Wenig später spielte er Marius Leist frei und dieser traf zum 2:0.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte es eigentlich Strafstoß für uns geben müssen, Sebastian Wiesner wurde klar im Sechzehner gelegt, der fällige Elfmeterpfiff blieb aber aus.

So ging es mit einer verdienten Führung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel hatte zunächst der Gast nach einer Ecke eine gute Gelegenheit zu verkürzen, der Kopfball ging knapp an unserem Gehäuse vorbei.

Der Gast riskierte mit zunehmender Spieldauer immer mehr und so gab es Räume zum kontern.

Einer dieser Konter führte zu einem Strafstoß, Medin Desic wurde im Strafraum klar gefoult.

Veit Laudenbacher verwandelte sicher zum beruhigenden 3:0.

Der TSV zeigte Moral und gab zu keiner Zeit auf, sie kamen nochmal zu einer dicken Chance, aber unser Keeper Marco Salomon parierte glänzend.

Auf Grund der effektiven Chancenverwertung geht der Sieg in Ordnung, fiel aber zu hoch aus.

Mit 10 Punkten ist uns ein Traumstart in die neue Saison gelungen.

Nächste Woche spielen wir in Erlabrunn.

SR: Tarik Özdemir

ZU: 150 ??? (laut BFV)

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Bereits am Samstag empfangen wir den TSV Homburg in Karbach zum 4. Spieltag.

Beide Mannschaften sind mit 7 Punkten aus drei Spielen sehr gut aus den Startlöchern gekommen.

Wenn man das Torverhältnis beider Kontrahenten anschaut, können die Zuschauer am Wochenende erneut mit einigen Treffern rechnen.

Der Gast hat mit Sasha Scheurich (3 Tore) und Fabian Schüppert (3 Tore) zwei Spieler in seinen Reihen die wissen wo das Tor steht.

Wenn wir etwas zählbares aus diesen Spiel holen wollen, müssem wir in der Defensive stabiler stehen und dürfen nicht so luftig verteidigen.

Ausserdem muss es uns gelingen eine stabile Leistung über 90 Minuten zu bringen und dürfen nach guten Phasen nicht immer wieder lethargisch werden und das spielen einstellen.

Ich erwarte am Samstag eine spannende und interessante Partie.

Kommentar: Th. Scheiner

SV Bischbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach  3:4 (2:2)

Spielbericht:

Wie erwartet sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches und torhaltiges Spiel.

Wir begannen gut ,hatten das Spiel und den Gegner fest im Griff und einige Abschlußmöglichkeiten die noch nichts einbrachten.

In der 22. Minute war es dann soweit, Medin Desic erzielte die verdiente Führung.

Nach einer halben Stunde erhöhte Jonas Eckert mit einem platzierten Schuß auf 2:0.

Leider hörten wir danach mit dem Fußball spielen auf und liessen die Zügel schleifen .Damit kam der vorher eher harmlose Gegner besser ins Spiel.

Alexander Roos verkürzte per abgefälschten Schuß in der 40. Minute.

Wenig später zeigte der schlecht pfeifende Referee völlig überraschend auf den Elfmeterpunkt. Alexander Roos liess sich dieses Geschenk nicht entgehen und glich aus.

Mit einem aus unserer Sicht völlig unnötigen Unentschieden ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel begannen wir wieder druckvoll und kamen durch Marius Leist zur verdienten Führung.

Nachdem der Gastgeber in der 55. Minute einen Ball gerade noch von der Linie kratzen konnten, erhöhte Medin Desic nur eine Minute später auf 4:2.

Mitte der zweiten Halbzeit schob Tizian Carvajal Sanchez den Ball am Torhüter vorbei Richtung leeres Tor, Marius Leist drückte diesen aus wenigen Zentimetern über die Linie. Der Schiedsrichter pfiff diese Aktion wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurück.

Marius hätte den Ball einfach ins leere Tor trudeln lassen müssen, dann wären wir mit 5:2 in Führung gegangen.

Wir liessen aber erneut wieder nach, kamen nicht in die Zweikämpfe und standen nur Spalier.

So verkürzte SV Spielertrainer  Florian Dreher aus Abseitsposition zum 3:4.

In einer hitzigen Schlußphase gab es Chancen auf beiden Seiten.

Letztendlich konnten wir einen verdienten und hart erkämpfen Sieg einfahren.

Bei besserer Chancenverwertung hätten wir uns das Leben aber einiges einfacher machen können.

ZU: 130? (laut BFV, ich weiß nicht wo all die Leute gestanden waren)

SR: Lothar Adam, zeigte eine sehr schwache Leistung mit einigen Fehleinschätzungen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Uns ist mit 4 Punkten aus zwei Spielen ein recht passabler Start in die neue Saison gelungen, um aber einen richtig guten Start hinzulegen müssen wir am Sonntag gegen den Aufsteiger SV Bischbrunn auswärts gewinnen.

Der Neuling kann mit seinem Start auch ganz zufrieden sein, holte man doch immerhin drei Punkte aus den beiden Auftaktpartien.

Wenn man auf die Tordifferenz beider Mannschaften schaut, erwartet uns am Sonntag wohl ein Spiel mit vielen Toren.

Beide Mannschaften haben schon einige Tore erzielt, die jeweiligen Abwehrreihen aber auch schon einiges an Gegentreffern schlucken müssen.

Wir dürfen den Gegner aber auf gar keinen Fall unterschätzen und müssen eine passable Leistung bringen, sonst werden wir mit leeren Händen von der Kreuzhöhe heimkehren.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Greußenheim 2:2 (2:1)

Spielbericht:

Das "Spitzenspiel startete munter. Erst hatte der Gast in der 5. Minute eine erste Tormöglichkeit.

Kurz später traf Marius Leist nach einer Freistoßflanke von Jonas Eckert zur frühen Führung.

Danach verflachte die Partie  und es gab kaum nenneswerte Höhepunkte.

Nach 24. Minuten kamen wir erneut durch eine Standartsituation zu einer gefährlichen Chance.

In der 35. Minute gab es eine kuriose Szene. Unser Torwart Marco Salomon schießt bei einer Rettungsaktion eine Bogenlampe aufs eigene Tor und konnte seinen Schuß gerade noch an die Latte drücken.

Tormöglichkeiten blieben weiterhin Mangelware.

Und so fiel aus dem Nichts in der 40. Minute der Ausgleich durch Thomas Götz.

Dieser hatte zuviel Platz und schoß unhaltbar in die Maschen.

Danach hatten wir nochmal eine Chance durch Marius Leist, dessen Schuß wurde aber gerade noch abgeblockt. Die anschliessende Ecke brachte erneut Gefahr fürs SV Tor.

Sebastian Wiesner konnte den Ball  im gegnerischen Tor zum 2:1 unterbringen.

In der Nachspielzeit hatten wir aber enormes Glück.

SV Allrounder Markus Pöschel lief alleine auf unser Tor zu und schob den Ball knapp an unserem Tor vorbei.

Puh, Glück gehabt.

So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.

Der Gast kam viel besser aus der Kabine. Zunächst liess der SV aber noch seine Möglichkeiten liegen. Der Ausgleich lag mehrfach in der Luft.

In der 53. Minute war es dann aber soweit. Sebastian Bieber der in der letzten Saison noch für unsere Farben spielte netzte nach schöner Einzelleistung zum Ausgleich ein.

In der Folgezeit berappelten wir uns wieder und bekamen das Spiel wieder besser in den Griff . Vom Gast kam offensiv nicht mehr allzu viel.

Wir hatten noch die ein oder andere Abschlußchance, konnten aber keine mehr verwerten.

Deswegen blieb es beim letztendlich verdienten Remis.

ZU: 70

SR: F: Freund (Ließ eine klare Linie vermissen)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Am Sonntag empfangen wir den SV Greußenheim zum ersten "regulären" Heimspiel in dieser noch jungen Saison.

Der Gast wurde im Vorfeld dieser Saison als großer Meisterschaftsanwärter getippt, verpassten sie den Relegationsplatz im Vorjahr nur denkbar knapp.

Beide Mannschaften sind mit klaren Heimsiegen in die Saison gestartet.

Wir gewannen gegen den SV Waldbrunn mit 6:3, der SV gegen den FV Thüngersheim mit 4:2.

Wir müssen am Sonntag aber in der Defensive besser stehen und dürfen nicht so viel zulassen wie noch in der letzten Woche.

Der Gast verfügt über erfahrene und ausgebuffte Offensivspieler, allen voran Markus Pöschel der in der Vergangenheit schon häufiger gegen uns getroffen hat.

In der letzten Saison haben wir unser Heimspiel gegen den SV gewonnen und  im Rückspiel haben wir nur knapp verloren.

Wenn wir in allen Mannschaftsteilen unsere Leistung bringen, ist auch am Sonntag zumindest ein Zähler möglich.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Waldbrunn 6:3 (3:0)

Spielbericht:

Gleich in der 2. Minute hatte Medin Desic nach schönem Paß von Jens Sarauer eine dicke Chance als er alleine vor dem gegnerischen Torwart auftauchte, aber leider an diesen knapp scheiterte.

In der 16. Minute gingen wir dann verdient durch Marcel Scholz in Führung, wieder nach Vorarbeit von Jens Sarauer.

Der Gast kam jetzt aber besser ins Spiel und übernahm das Kommando.

Aber gerade in dieser Phase erhöhten wir aus dem Nichts auf 2:0.

Medin Desic traf mit einem strammen Schuß unhaltbar ins gegnerische Tor.

Mitte der ersten Halbzeit gab es eine kuriose Szene.

Nach einem unnötigen Rückpaß in die Füße eines gegnerischen Spielers lief dieser alleine auf unseren Torhüter zu, umspielte diesen und kam alleine vor unserem Tor zu Fall.

Der Schiedsrichter wertete diese Aktion als Schwalbe, dieser Meinung muss man sich nicht unbedingt anschliessen. Also Glück gehabt.

Aber auch der SV W spielte in der 40. Minute einen Katastrophenrückpaß, genau in den Lauf von Medin. Dieser scheiterte erneut am glänzenden Gästekeeper.

Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Jonas Eckert auf 3:0.

Das Halbzeitergebnis spiegelte aber nicht den Spielverlauf , letztendlich fiel das Ergebnis zu hoch aus.

Wir starteten erneut hervorragend in die Partie.

In der 47. Minute scheiterte erst Tizian Carvajal-Sanchez am gegnerischen Torsteher, den Abpraller drückte unser Spielertrainer Marcel Hoh in die Maschen.

Aber fast im Gegenzug befanden wir uns im Tiefschlaf und so verkürzte der Gast durch Sebstian Kemmerzell .

Nachdem wir eine gute Möglichkeit ausliessen drohte noch einmal Spannung auf zukommen, da Robin Heist mit einer schönen Bogenlampe unhaltbar auf 2:4 verkürzte.

Aber nach einer feinen Einzelleistung erhöhte unser eingewechselte Youngster Patrik Wiesner auf 5:2.

In der Folgezeit liessen wir erneut beste Möglichkeiten liegen.

Medin und Patrik scheiterten knapp.

Nachdem Tizian erneut den Pfosten traf, setzte Marco Wolf den Abpraller zum 6:2 ins Netz.(81.)

Der Gast gab aber auch jetzt nicht klein bei und kam in der 82. Minute zum 3:6 Anschlußtreffer.

Es hätte durchaus noch einmal Eng werden können, aber unser Keeper Marco Salomon hielt zweimal stark.

Für die Zuschauer war es natürlich ein großes Spektakel mit immerhin neun Toren und noch einigen Großchancen auf beiden Seiten.

Beide Defensivabteilungen  hatten wohl nicht ihren besten Tag erwischt.

Letztendlich war es ein verdienter Erfolg, der in der Höhe aber zu hoch ausfiel.

Mit Blick auf den nächsten Gegner (Heimspiel gegen Greußenheim) müssen wir in der Defensive aber zweikampfstärker , robuster und laufstärker auftreten.

ZU: 50

SR: Ramon Taub

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nach einer langwierigen Vorbereitungszeit mit einigen Testspielen, einem recht erfolgreichen VG Turnier, einer herben Schlappe im Toto Pokal gegen FV Helmstadt und einem Trainingslager  geht es am Wochenende endlich los.

Zum Start in die neue Kreisklassensaison empfangen wir in Karbach (das Heimrecht wurde auf Wunsch vom Gegner getauscht) mit dem SV Waldbrunn einen etablierten und erfahrenen Kreisklassisten der in dieser Saison besser abschliessen will als in der vergangenen Runde.

Natürlich weiß keiner der Kontrahenten wo er Leistungsmäßig steht, aber ein guter Start in die neue Saison wäre für uns sehr wichtig.

Denn unser Auftaktprogramm hat es durchaus in sich.

Nach Waldbrunn empfangen wir einen der Titelaspiranten mit dem SV Greußenheim.

Auswärts müssen wir auf der Kreuzhöh beim Aufsteiger SV Bischbrunn antreten und danach empfangen wir den TSV Homburg.

Ich wünsche allen Zuschauern einen fairen,spannenden und für uns erfolgreichen Saisonauftakt.

Kommentar: Th. Scheiner

Saison 2018/19

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TG Höchberg II  2:3 (0:2)

Spielbericht:

Es war zu Beginn ein munteres Spielchen mit Chancen auf beiden Seiten.

Danach flachte die Begegnung etwas ab, aber der Gast nutzte seine Möglichkeiten konsequenter und ging verdient mit 2:0 in Führung und auch in die Pause.

Wir versuchten in der zweiten Hälfte das Spiel umzubiegen, es gab auch Möglichkeiten die meist der gute Gästekeeper vereitelte.

In der 77. Minute verkürzte Tizian Carvajal-Sanchez auf 1:2.

Nach einer Unstimmigkeit in unserer Defensive traf der Gast vorentscheidend zum 1:3.

Technisch ausgereift erzielte  Jannis Habel in der Nachspielzeit das 2:3.

Es blieb bei diesem Ergebnis, das dem Gast auch nicht sonderlich weiterhilft.

Sie müssen in die Abstiegsrelegation gegen SV Eußenheim/Gambach antreten.

Wir verspielten mit dieser Niederlage leider den vierten Platzt, können aber als Aufsteiger mit diesen Platz zufrieden sein.

ZU: 50 (geschätzt)

SR: S. Dorbath

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

 

Vorschau:

Zum letzten Spieltag dieser Saison kommt die Reserve der TG Höchberg zu uns.

Der Gast befindet sich momentan auf dem Abstiegsrelegationsplatz .

Um noch Chancen zu haben diesen zu verlassen, müssen sie unbedingt gegen uns gewinnen und auf Schützenhilfe des TSV Homburg hoffen die gegen den SC Aalbachtal antreten müssen die nur knapp vor Höchberg liegen.

Nach unserer Niederlage letzte Woche gegen Schollbrunn sind wir auf den fünften Tabellenrang abgerutscht.

Um den vierten Platz  zurück zu ergattern müssen wir unsererseits gegen die TG gewinnen und auf einen Ausrutscher des FSV Holzkirchhausen/Neubrunn warten, die mit dem TSV Duttenbrunn aber auch keine leichte Aufgabe haben.

Es wäre schön wenn wir die durchaus erfolgreiche Saison mit einem Heimsieg krönen und abschliessen könnten.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SC Schollbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach  5:2 (2:1)

Spielbericht entfällt wegen Muttertag !!!

Tore: 1:0 Pancer (11.), 1:1 Göbel (16.), 2:1 Richard Diehm (37.), 3:1 Boos (48./FE), 4:1 Richard Diehm (53.), 5:1 Pancer (74.), 5:2 Wiesmann (90.+3). 
Zuschauer: 100          SR: Elmar Amend (Wertheim)

 

Vorschau:

Am Muttertag gastieren wir in Schollbrunn beim dort ansässigen SC.

Der Gastgeber liegt momentan auf den 11. Tabellenplatz und befindet sich damit noch Mitten im Abstiegskampf.

Aus den restlichen beiden Partien braucht der SC wohl noch drei Punkte um nicht noch auf einen Abstiegs bzw.  Relegationsplatz abzurutschen.

Die TG Höchberg II liegt nur 3 Punkte hinter Schollbrunn und wird sich mit Sicherheit mit dem ein oder anderen Erste Mannschaftsspieler verstärken.

Für uns wird es höchste Eisenbahn das die Saison schnell zu Ende geht, sonst gehen uns irgendwann einmal die Spieler aus.

Die Verletztenmisere spitzt sich immer weiter zu und so kamen in den letzten Wochen einige U 19 Spieler zum Einsatz, die ihre Sache durch die Bank gut erledigten.

Mit dem SC Schollbrunn und der TG Höchberg II spielen wir gegen Mannschaften die sich im Abstiegskampf befinden und so bekommen wir nichts geschenkt.

Es wäre natürlich Klasse wenn wir die gute Saison mit dem vierten Platz krönen könnten.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach- FSV Zellingen 3:0 (0:0)

Spielbericht:

In der ersten Hälfte hatte das Spiel gegen das Kellerkind FSV Zellingen kein allzu hohes Niveau. Auch Torchancen blieben Mangelware.

So ging es folgerichtig mit einem Leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel Fahrt auf und war einiges lebhafter.

Zu Beginn hatten beide Mannschaften Möglichkeiten in Führung zu gehen.

Nach gut einer Stunde waren wir dann aber Feldüberlegen und hatten nun auch ein klares Chancenplus.

So gingen wir in der 60. Minute verdient in Führung.

Einen satten Schuß von Sebastian Bieber konnte der  FSV Torwart noch entschärfen, den Abpraller verwertete Tizian Carvajal-Sanchez.

In den nächsten Minuten liessen wir mehrere Chancen ungenutzt, um in der 67. Minute endlich auf 2:0 zu erhöhen.

Nach schöner Vorarbeit, war es erneut Tizian Carvajal-Sanchez der einnetzte.

In der 78. Minute vertauschte Rollen. Tizian bereitete Mustergültig vor und Marcel Hoh traf per Kopf zum vorentscheidenten 3:0.

Jens Sarauer traf in der 86. Minute noch einmal den Pfosten.

Vom abstiegsbedrohten Gast kam in der letzten halben Stunde fast nichts mehr und so gewannen wir auch in dieser Höhe verdient.

ZU: 80

SR: Rudolkf Berg (Lauda)

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nach dem Sieg gegen den SV Waldbrunn und den verteidigen des vierten Tabellenplatzes geht es am Sonntag im nächsten Heimspiel gegen den FSV Zellingen.

Der Gast befindet sich mitten im Abstiegskampf und belegt momentan nur den 13 und damit vorletzten Platz.

Somit ist der FSV dringend auf Punkte angewiesen, wenn sie nicht absteigen wollen.

Für uns heißt es weiterhin den vierten Tabellenplatz zu verteidigen.

Holzkirchhausen/Neubrunn und Homburg sitzen uns dicht im Nacken.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Waldbrunn  4:2 (2:0)

Spielbericht:

Die Zuschauer sahen zwei völlig verschiedene Halbzeiten.

In der ersten Halbzeit waren wir die spielbestimmende Mannschaft und hatten die harmlosen Gästen  fest im Griff.

In der 18. Minute erzielte unser "Stammkeeper" Marco Salomon nach einen groben Abwehrfehler der Gäste das 1:0.

Marcel Hoh erhöhte in der 34. Minute nach einem schönen Spielzug auf 2:0.

Mit diesem verdienten Stand ging es in die Halbzeitpause.

Die Gäste kamen wie verwandelt aus den Kabinen.

Nachdem sie zunächst einige gute Gelegenheit liegen liessen kamen sie in der 55. Minute zum Anschlußtreffer , der sich abgezeichnet hatte.

Nur wenig später erzielte der SV W durch einen Foulelfmeter das verdiente 2:2. (64.)

Nach dieser schwächeren Phase kamen wir nun aber wieder besser ins Spiel und gingen durch Tizian Sanchez in der 74. Minute erneut in Führung.

Der Gästetorwart konnte einen Schuß von Marco Salomon gerade noch entschärfen, aber  Tizian staubte zum Führungstreffer ab.

Nach schöner Vorarbeit von Jannis Habel erhöhte unser Youngster Patrik Wiesner in der Nachspielzeit auf 4:2.

Zwei Sachen sind besonders hervorzuheben.

Zum einen spielte der Gast über eine halbe Stunde in Überzahl, da sie nur einen Ersatzspieler mitgenommen hatten und sich zwei ihrer Spieler so verletzten das sie nicht weiter spielen konnten und zum zweiten das David Wiesmann auf Grund Torhütermangel sich ins Tor stellen musste.

Letztendlich fuhren wir einen verdienten Sieg ein und konnten unseren vierten Tabellenplatz halten.

ZU: 70

SR: Andreas Karl

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Nach den beiden Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften Duttenbrunn und Eisingen empfangen wir den SV Waldbrunn zum Heimspiel in Karbach.

Der Gast liegt momentan auf den 8. Tabellenplatz jenseits von Gut und Böse. Nach oben geht gar nichts mehr, nach unten braucht man vielleicht noch das ein oder andere Pünktchen um nicht mehr in den Abstiegsstrudel zu gelangen.

Bei uns ist es ähnlich, aber um den ausgezeichneten vierten Tabellenrang zu halten brauchen wir wieder einmal einen Sieg.

Die zuletzt gezeigte Leistung gegen Eisingen macht Mut um den Dreier einfahren zu können.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

TSV Eisingen - SG TSV Urspringen/FC Karbach 3:0 (0:0)

Spielbericht:

Nach der klaren Niederlage gegen Duttenbrunn legten wir unser Augenmerk erst einmal auf die Defensive und um wenig Chancen zu zulassen.

Was bis auf einige Ausnahmen auch ganz gut gelang, es ging aber auf Kosten der Offensive. So setzten wir kaum Impulse nach vorne und kamen zu keinen nennenswerten Chancen.

Letztendlich müssen wir uns bei unserem Torhüter Marco Salomon bedanken das die Null stehen blieb, er entschärfte drei Mal ausgezeichnet.

Kurz vor der Halbzeit hatten wir durch Tizian Sanchez dann auch endlich mal zwei vorzeigbare Chnacen. Bei einem Lattenknaller hatten wir ein bisschen Pech.

In der Schlussminute liefen wir in einen Konter, der gegnerische Stürmer scheiterte aber am erneut stark parierten SG Torsteher.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren wir zunächst tonangebend und hatten zwei gute Abschlüsse.

In der 56. Minute eine kuriose und wohl spielmitentscheidente Szene.

Einen Rückpaß eines Eisinger Spielers rutschte dem TSV Torwart über den Fuß und kullerte über die Linie. Der unsichere Schiedsrichter gab weder den regulären Treffer noch den fälligen Freistoß wegen Rückpaßes.

Wir hatten das Spiel gut im Griff und liessen nur wenig zu.

Der Gastgeber ging durch einen Doppelschlag durch den eingewechselten M. Christ aus dem Nichts mit 2:0 in Führung. (82./83.)

Gegen aufgerückte Gäste erzielte C. Schmitt noch den 3:0 Endstand. (89.)

Wir zeigten uns deutlich verbessert und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt.

ZU: 90

SR: Erich Troll (wackelte bei einigen wichtigen Entscheidungen)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Am Karsamstag wartet das nächste schwere Spiel auf uns. Wir müssen auswärts gegen den Tabellenführer TSV Eisingen antreten.

Wenn wir punkten wollen müssen wir besser spielen und auftreten als zuletzt im Derby gegen den TSV Duttenbrunn.

Vielleicht kommt der ein oder andere angeschlagene oder verletzte Spieler wieder zurück, das uns ungemein helfen würde.

Gegen den gastgebenden TSV sind wir aber der krasse Aussenseiter.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Duttenbrunn  0:3 (0:2)

Spielbericht:

Erfolgserie der SG reißt !!!

Vor einer stattlichen Kulisse fand das Derby und Spitzenspiel in Urspringen statt.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt.

Der Gast gewann das Derby auf Grund der besseren Chancenverwertung und der besseren Leistung verdient.

Man kann streiten ob das Ergebnis vielleicht zu hoch ausfiel.

Der Gast gewann letztendlich hochverdient, auch wenn wir einige Leistungsträger ersetzen mussten, soll und darf das keine Ausrede sein.

ZU: 160

SR: Greupel

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Nach dem wir unsere Erfolgsserie auch gegen Aalbachtal fortsetzen konnten, warten jetzt zwei schwere Brocken auf uns.

Bevor wir gegen den Tabellenführer TSV Eisingen am Karsamstag spielen, geht es am Sonntag ins Derby gegen den TSV Duttenbrunn.

Für den Gast geht es um sehr viel, befinden sie sich doch noch Mitten im Aufstiegskampf mit dem TSV Eisingen und dem SV Greußenheim.

Ich hoffe das am Sonntag der ein oder andere angeschlagene Spieler wieder zum Kader stoßen wird und wir dem favorisierten Gast ein Spiel auf Augenhöhe liefern können.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

FV Holzkirchen/Remlingen - SG TSV Urspringen/FC Karbach 0:3 (0:1)

Spielbericht:

Siegesserie ausgebaut!!!

Obwohl wir einige prominente Ausfälle zu beklagen hatten, waren wir nach einer zehnminütigen Abtastphase die bessere und spielbestimmende Mannschaft.

Der Gastgeber brachte nach Vorne wenig zu Stande und hatte keinerlei Durchschlagskraft.

Wir erspielten uns immer mehr Vorteile und hatten die ein oder andere Torchance.

Die größte Chance ließ zunächst Marcel Scholz mit einem Kopfball nach einer Ecke aus.

In der 33. Minute war es dann endlich soweit, Sebastian Bieber traf hochverdient zur 1:0 Führung.

Wir hatten bis zur Pause noch einige Möglichkeiten zu erhöhen.

Am Nächsten war Veit Laudenbacher dran, er traf mit seinem Weitschuß aber nur die Latte des gegnerischen Tores.

So ging es mit einer verdienten,aber zu knappen Pausenführung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, wir waren weiterhin Tonangebend und der Gegner kam zu keinen nennenswerten Chancen.

In der 54. Minute erhöhte Tizian Carvajal-Sanchez folgerichtig auf 2:0.

Nach einen Zuckerpaß von Sebastian Schebler traf Tizian Carvajal-Sanchez in der 60. Minute zum vorentscheidenten 3:0.

In der 81. Minute gab der Gastgeber mit einem Lattenschuß noch einmal ein Lebenszeichen ab.

Aber bei besserer Chancenverwertung hätten wir gegen einen harmlosen Gastgeber eigentlich noch höher gewinnen können ja müssen.

SR: M. Zimmermann

ZU: 100

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Wir konnten unsere Erfolgserie im Jahr 2019 ausbauen. 3 Spiele - 3 Siege.

Allerdings mussten wir den Sieg gegen den TSV Erlabrunn mit einigen verletzten und angeschlagenen Spieler teuer bezahlen.

Am Sonntag spielen wir in Remlingen gegen den SV Aalbachtal.

Der Gastgeber kam im Jahr 2019 schlecht aus den Startlöchern und steckt so wieder tief im Abstiegskampf.

Es gab Niederlagen gegen TSV Duttenbrunn (0:1 A), TSV Eisingen (0:4 H) und

gegen SV Waldbrunn (0:5 A).

Sie müssen gegen uns nun unbedingt punkten, um nicht noch tiefer in den Abstiegssumpf zu geraten.

Sie werden alles in die Waagschale werfen und so erwartet uns am Sonntag ein heißer Tanz in Remlingen.

Für uns wäre es wichtig unsre Erfolgsbillanz 2019 weiter auszubauen, da schwere Spiele folgen in denen wir vieleicht  nicht zu Punkten kommen. (Duttenbrunn H, Eisingen A)

Um den hervorragenden vierten Tabellenplatz zu festigen brauchen wir aber noch einige Punkte. Am Besten am Sonntag damit beginnen.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Erlabrunn 3:1 (1:1)

Spielbericht:

Wir kamen nur sehr schwer in Tritt,  der Gast war in allen Belangen besser.

Sie waren einfach quirliger, zumeist einen Schritt schneller als wir.

Ausserdem war unsere Laufbereitschaft und Paßspiel nicht Kreisklassentauglich.

So hatte der Gast bereit in der zweiten Minute nach einem Konter eine große Chance in Führung zu gehen.

Von uns kam zunächst wenig, so hatten wir nach 20 Minuten Riesenglück als der Gast nach einem erneut schnell vorgetragenen Konter nur die Latte traf.

In der 31.Minute war es dann endlich soweit, der Gast ging durch Yannik Freitag verdient  durch einen schnellen Gegenzug mit 1:0 in Führung.

Fast im direkten Gegenzug glichen wir durch Sebastian Wiesner aus, dieser Treffer hat sich wirklich nicht angedeutet.

In der Folgezeit bekamen wir das Spiel in den Griff, der Gegner baute aber auch langsam ab.

Letztendlich ging es mit einem aus unserer Sicht glücklichen Unentschieden in die Kabinen.

Nach dem Wechsel flachte das Spiel noch weiter ab, da vom Gegner auch fast  nichts Gefährliches mehr nach Vorne kam.

In der 60. Minute erhöhte unser Youngster Marco Wolf per Kopfball nach einer Ecke auf 2:1

.In dieser Phase war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber auf überschaubaren Niveau.

In der 75. Minute rettete uns unser Torhüter Marco Salomon die knappe Führung, als er einen allein durchbrechenden Spieler gerade noch stoppen konnte.

Auch in der 83. Minute scheiterte der Gast nach einem Freistoß per Kopf an unserem starken Torwart.

In der 87. Minute kamen wir nach einen -Standard durch Tizian Carvajal-Sanchez per Kopf zum vorentscheidenten 3:1.

Wir fuhren wieder einen Sieg ein, dem wir hauptsächlich unserer erneut starken Chancenverwertung zu verdanken haben.

ZU: 90

SR: Hummel Martin

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau :

Mit 6 Punkten aus zwei Spielen sind wir hervorragend aus der Winterpause gekommen.

Am Sonntag empfangen wir in Karbach den Mitaufsteiger TSV Erlabrunn.

Der Gast ist mit einer knappen Niederlage in Eisingen und einem Heimsieg gegen Waldbrunn recht gut in die restliche Saison gestartet.

Sie liegen momentan auf einen guten siebten Tabellenrang im Niemandsland der Tabelle.

Um aber nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben brauchen sie genau wie wir noch den ein oder anderen Punkt.

In der Vorrunde gab es in Erlabrunn ein Leistungsgerechtes Unentschieden.

Ich erwarte am Sonntag ein enges,knappes Spiel bei dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstehen werden.

Letztendlich wird die Tagesform den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben.

Kommentar: Th. Scheiner

FV Thüngersheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach 0:2 (0:1)

Spielbericht :

Nach dem die Heimmanschaft aus Thüngersheim in den ersten Minuten zwei Halbchancen nicht nutzen konnte, übernahmen wir das Kommando.

Besonders über unsere linke Seite beschäftigten wir den Gegner.

Über diese linke Seite konnten wir in der 16min auch mit 1:0 in Führung gehen.

Nach einem starken Spielzug konnte Tizian Sanchez nach gutem Zuspiel von Marcel Hoh aus ca. 20m mit einem tollen Schuß ins lange Eck treffen. 

Auch nach dem 1:0 spielten wir bis zur Halbzeit eine gute Partie kamen aber nur noch bedingt zu guten Abschlüssen.

In den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit waren wir allerdings noch nicht anwesend. Thüngersheim begann richtig stark und hatte 3 sehr gute Chancen um den Ausgleich zu erzielen.

Vor allem in der 57min muss ein gegnerischer Spieler nach schönen Spielzug nur noch einschieben - schießt aber zum Glück für uns weit über die Kiste.

Nach der Sturmphase bekamen wir die Partie wieder in den Griff und haben keine Großchance des Gegners mehr zugelassen.
Im Gegenteil: Nach einen Freistoß von Veit Laudenbacher auf der linken Seite konnte Sebastian Wiesner per Kopfball ins rechte obere Eck auf 2:0 erhöhen(69min).
In den letzten 20 Minuten-mittlerweile mit zwei A-Jugendspielern(Janis Habel, Florian Göbel) auf den Platz die beide Ihren ersten Einsatz im Herrenbereich hatten - passierte nicht mehr viel und wir schaukelten den nicht unverdienten Sieg ins Ziel.

Damit setzen wir uns erstmal in der Tabelle oben fest!

Kommentar: F. Herteux

Tore:0:1 Tizian Carvajal-Sanchez (16.), 0:2 Sebastian Wiesner (70.)

ZU: 60 (BFV)

SR: M. Katzenberger

 

Vorschau:

Nach dem knappen und letztendlich glücklichen Sieg zuletzt gegen den TSV Homburg müssen wir am Sonntag in Thüngersheim antreten.

Der FV schwebt in akuter Abstiegsgefahr, belegen sie momentan den Relegationsplatz Zwölf. Deswegen wird der Gastgeber alles daran setzen gegen uns zu gewinnen und wird alles in die 'Waagschale werfen.

Im Hinspiel erzielten wir in Karbach ein glückliches Unentschieden.

Für uns kommt es darauf an die Leistung von der ersten Halbzeit gegen Homburg über das gesamte Spiel zu zeigen.

Wenn uns dies gelingt ist auch in Thüngersheim etwas zählbares drinnen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Homburg 4:3 (3:0)

Kurioses Spiel in Urspringen!!!

Die ca. 60 Zuschauer sahen bei wittrigen Wetterverhältnissen und tiefen Geläuf zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten.

In der ersten Hälfte waren wir von Beginn an tonangebend und hatten das Spiel fest im Griff. Nach 14. Minuten gingen wir mit 1:0 in Front. Einen Schuß von Tizian Carvajal Sanchez konnte der Gästekeeper nicht festhalten und so staubte unser Spieletrainer Marcel Hoh ab.

Der in der ersten Hälfte überragende Marcel Scholz erhöhte mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten auf 3:0.

Die Führung war auch in dieser Höhe zur Pause durchaus verdient.

Waren wir den Gästen doch in allen Belangen überlegen.

In der zweiten Hälfte ein völlig anderes Bild. Die Gästen kamen besser aus der Kabine und verkürzten  in der 47 Minute durch N. Kaufmann auf 1:3.

Jetzt war der Gast in allen Belangen die bessere Mannschaft.Wir liessen in dieser Phase einiges Vermissen. Wir gingen nicht mehr konsequent in die Zweikämpfe und konnten den Ball nicht mehr in den eigenen Reihen halten.

In der 69. Minute erzielte A. Keutel per Foulelfmeter das 2:3.

Wir schwammen jetzt immer mehr und so kam der Gast zum verdienten 3:3 Ausgleich durch ein Eigentor von Marcel Hoh in der 74 Minute. (Doppelpack)

Danach konnten wir das Spiel wieder einigermaßen ausgeglichen gestalten ohne uns große Chancen herauszuspielen.

In der 82. Spielminute gingen wir überraschend durch einen direkt verwandelten Freistoß von aussen durch Jonas Eckert wieder in Führung.

Kurz vor Schluß wurde es noch einmal brenzlig für uns. Der Schiedsrichter pfiff nach einem Rückpaß einen indirekten Freistoß für die Gäste. Mit vereinten Kräften konnten wir aber den erneuten Ausgleich verhindern. Auf Grund der zweiten Halbzeit war es ein glücklicher Sieg für uns, den wir hauptsächlich unserer guten Chancenverwertung zu verdanken haben.

ZU: 60

SR: Bernd Hildenbrand (Reichholheim/Nassig)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Zum Auftakt nach der Winterpause wartet mit dem  Tabellennachbarn aus Homburg eine schwere Aufgabe auf uns.

Nach der langen Pause und einigen Testspielen weiß keiner wo er momentan Leistungsmäßig steht.

Ich erwarte eine enge, spannende Auseinandersetzung und hoffe das wir gut aus den Startlöchern kommen.

Im Hinspiel gab es in einem kuriosen Spiel ein 3:3 Unentschieden.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

FSV Holzkirchhausen/Neubrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach  1:3 (1:2)

Spielbericht:

Auf dem arg ramponierten Geläuf entwickelte sich  ein interessantes, abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Gleich zu Beginn rettete unser erneut stark spielender Youngster Marco Wolf in letzter Sekunde zur Ecke.

In der 3. Minute gingen wir nach scharfer Flanke von Veit Laudenbacher in Führung.

Ein FSV Verteidiger bugsierte das Spielgerät über die eigene Torlinie.

Wir konnten unsere Führung in der 19. Minute ausbauen. Tizian traf per Kopf nach einem weiten Einwurf von Marcel in die gegnerischen Maschen.

Das Geschehen spielte sich in der Folge hauptsächlich im Mittelfeld ab, ohne grössere Höhepunkte.

In der 42. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und pfiff einen sehr zweifelhaften Foulelfmeter für die Gastgeber. Sascha Hill traf sicher zum 1:2 Anschlußtreffer.

So ging es mit einer knappen aber verdienten Führung in die Kabinen.

Nach der Pause war die stärkste Phase der Gastgeber die wir aber mit Mühe, Glück und einem starken Torhüter überstanden.

So vergab der Gegner mehrere gute Einschußchancen und verpasste den zu diesen Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich.

Je länger das Spiel dauerte, desto besser bekamen wir das Spiel wieder in den Griff.

Da der FSV nun aufmachte und immer mehr riskierte, boten sich gute Kontermöglichkeiten für uns.

Einen Schulbuchmäßigen Konter über Daniel nutzte dessen Bruder Tizian zum erlösenden 3:1 . (87.)

Der FSV gab sich bis zum Schluß nicht auf, verwertete aber seine Chancen nicht und so entführen wir nicht unverdient drei Punkte aus Holzkirchhausen.

ZU: 100

SR: Gutbrod (trat Arrogant auf und legte sich Grundlos mit den Zuschauern an)

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Zum Jahresabschluß müssen wir Auswärts gegen den FSV Holzkirchhausen/Neubrunn antreten.

Der FSV ist momentan Tabellenvierter, hat aber auf Eisingen (11 Punkte) und Duttenbrunn (8 Punkte) schon großen Punktrückstand.

Sie haben sich vor der Saison mit Sicherheit mehr vorgenommen und wollten um den Aufstieg mitspielen.

Wenn dies noch gelingen soll, dürfen sie nicht mehr viele Punkte liegen lassen und so sind sie gegen uns auch zum Siegen gezwungen.

Nach dem wichtigen Sieg letzte Woche gegen FSG Leinach können wir befreit und ohne grossen Druck aufspielen.

Wir müssen aber an unsere Grenzen gehen, denn geschenkt bekommen wir in Holzkirchhausen nichts.

Es wäre natürlich schön wenn wir von diesem Auswärtsspiel etwas Zählbares mit nach Hause nehmen könnten.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - FSG Leinach  6:0 (1:0)

Spielbericht:

Klarer Sieg im letzten Heimspiel 2018

Gegen den aktuellen Tabellenletzten begannen wir Druck- und schwungvoll und hatten nach 5 Minuten eine gute Chance durch einen Kopfball von Sebastian Wiesner, den der Gästekeeper noch gut entschärfen konnte.

Aber nur eine Minute später erzielte Veit Laudenbacher durch einen direkt verwandelten Freistoß das verdiente 1:0.

Danach ließen wir aus unerklärlichen Gründen die Zügel schleifen und liessen stark nach.

So kam der limitierte Gegner zu einigen Abschlüssen ohne richtig gefährlich zu werden.

Nach ca. 30 Minuten wurden wir wieder stärker und bekamen die Partie wieder besser in den Griff ohne aber gefährlich zu werden.

So ging es mit einer knappen aber verdienten 1:0 Führung in die Kabinen.

Nach einem schönen Solo von Jens Sarauer und einer maßgenauen Flanke von Daniel Carvajal-Sanchez erhöhte Marius Leist schon frühzeitig auf 2:0.

Der Gast gab sich jetzt zunehmend auf und leistete kaum noch Widerstand.

So traf Gunter Väth in der 60. Minute zum 3:0.

Zehn Minuten später traf Sebastian Bieber aus 35 Metern ! clever zum 4:0 als er den weit aufgerückten FSG Torhüter überlupfte.

Kurz später traf Sebastian Wiesner per Kopf zum 5:0.

Das Geburtstagskind Marcel Scholz erhöhte in der letzten Minute auf 6:0.

Er spielte den Gästekeeper in nicht gekannter Manier aus und netzte ein.

Mit diesem wichtigen und verdienten Sieg schieben wir uns ins gesicherte Mittelfeld und können nächste Woche mit breiter Brust in Holzkirchhausen antreten.

ZU: 80 (handgestoppt)

SR: Erwin Fleischmann (machte keine gröbere Fehler)

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Nach der knappen Niederlage in Greußenheim, empfangen wir zum letzten Heimspiel in diesem Jahr den Tabellenletzten aus Leinach.

Im Hinspiel zeigten wir gerade in der ersten Halbzeit unsere wohl schlechteste Saisonleistung und verloren unnötig aber nicht unverdient.

Am Sonntag wären drei Punkte sehr wichtig um sich ins gesicherte Mittelfeld abzusetzen und das Polster zur FSG Leinach auszubauen.

Aber wie im Hinspiel gesehen, bekommen wir die Punkte nicht geschenkt, sondern müssen eine ordentliche Leistung abrufen um die Zähler mitzunehmen.

Kommentar: Th. Scheiner

SV Greußenheim - SG TSV Urspringen/FC Karbach 3:2 (0:0)

Spielbericht:

Die Anfangsphase (15 Minuten) verlief ausgeglichen und beide Mannschaften tasteten sich im Mittelfeld ab.
Die erste gute Chance im Spiel hatten wir durch Marius Leist nach schöner Kopfballverlängerung von Tizian Sanchez.
Anschließend nahm Greußenheim das Heft in die Hand und bereitete unserem Team durch gute Bälle in die Schnittstelle der Abwehr immer wieder Probleme.
Dadurch kamen sie auch zu zwei guten Chancen, die Marco Salomon jeweils sehr stark parierte.
So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.
Greußenheim ging in der 55. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung, leider war dieser Freistoß mehr als fragwürdig.
Durch einen Angriff über außen erhöhten Sie nur 4 Minuten später auf 2:0.
Nachdem der Gegner die große Chance zum 3:0 liegen ließ, konnten wir in der 80. Minute durch einen souverän verwandelten Handelfmeter von Veit Laudenbacher verkürzen.
Direkt im Anschluss hatten wir durch eine gute Einzelaktion von Marius die große Chance zum Ausgleich aber der Torwart parierte gut.
In der nächsten Aktion machte Tizian dann nach einem hohen Ball in den Strafraum per Kopf das 2:2, hier zeigten wir wieder mal eine super Moral und konnten einen 2:0 Rückstand egalisieren.
Leider mussten wir in der 88. Minute das 3:2 hinnehmen.
Wenn man die kompletten 90 Minuten betrachtet geht der Sieg für Greußenheim in Ordnung.

Kommentar: Dieter Frühauf

SR: Robert Jawurek

ZU: 70

Torfolge:

1:0 M. Urkom (55.)

2:0 T. Götz (59.)

2:1 V.Laudenbacher (80.)

2:2 T. Carvajal-Sanchez (83.)

3:2 L. Scheiner (88.)

 

 

TG Höchberg II - SG TSV Urspringen/FC Karbach  0:9 (0:3)!!!

Spielbericht:

Schützenfest in Höchberg

Auf dem kleineren Kunstrasenplatz brauchten wir erst eine kleine Anlaufzeit bis wir richtig im Spiel waren. Wir hatten das Spiel aber von Beginn jederzeit im Griff, waren aber noch vorne noch nicht richtig griffig.

Die TG hatte in der 11. Minute durch einen schnellen Konter die erste gute Möglichkeit.

Nach einer knappen Viertelstunde hatten wir dann Chancen fast im Minutentakt.

Erst scheiterte Marius Leist am starken TG Keeper S. Weininger, kurz darauf zwang David Wiesmann den TG Keeper per wunderschönen Seitfallzieher zur nächsten Glanzparade.

Alleine Marius Leist und David Wiesmann hatten genug Möglichkeiten das Spiel rechtzeitig in die richtige Richtung zu drehen. Auch Tizian Carvajal Sanchez und Sebastian Schebler scheiterten am starken Weininger.

Und so brauchten wir des Gegners Hilfe beim Führungstreffer.

Ein TG Verteidiger traf in der 30. Minute ins eigene Netz.

Das war für uns der Dosenöffner in diesem Spiel.

Der erneut stark spielende David Wiesmann traf kurz später mit einem Kopfball zum 2:0, nach schöner Flanke von Tizian.(32.)

Marius Leist krönte seine ebenfalls starke Vorstellung mir einen schönen Heber über den TG Torwart zum 3:0. (34.)

Danach liessen wir es langsamer angehen und so trudelte die Partie dem Halbzeitpfiff entgegen.

Aufgrund der vielen ausgelassenen Chancen war das 3:0 Halbzeitergebnis sehr schmeichelhaft für den Gastgeber.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir erst kleinere Probleme, weil die TG nun früh draufging und presste.

Nachdem Marius in der 51. Minute noch seine Chance vergab, erzielten wir nur drei Minuten später durch Jonas Eckert das vorentscheidente 4:0.

Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über Marius und Tizian.

Nach einem Freistoß von außen zeigte die TG Abwehr erneut ihre "Abschlußstärke" und traf zum 0:5. (56.)

Zunächst liessen Veit Laudenbacher und Tizian noch weitere Chancen aus, Letzterer traf per Kopf nur den Pfosten.

In der 69. Minute erhöhten wir dann durch Tizian per Kopf auf 6:0 nach mustergültiger Flanke von Marcel Hoh.

Eine Minute später das 7:0 ,wieder durch ein Eigentor eines Höchberger Spielers.

Wir erhöhten in der 76. Minute durch Marius Leist und Sebastian Schebler in der 83. Minute auf 9:0.

Mit diesem klaren Ergebnis ging dieses einseitige Spiel zu Ende.

Es war mit Sicherheit ein stellenweiser starker Auftritt unserer Elf, aber ob der Gegner an diesem Tag Kreisklassenniveau besaß kann bezweifelt werden.

ZU: 50

SR: Frank Freund

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Zum Vorrundenabschluß müssen wir nach Höchberg und treten gegen die TG Reservemannschaft an.

Auch wenn der Gastgeber auf den letzten Tabellenrang liegt, dürfen wir ihn auf gar keinen Fall unterschätzen.

Wir werden wahrscheinlich auf den kleineren Kunstrasenplatz antreten, was ein kleiner Vorteil für die TG Reserve sein wird.

Es wäre wichtig wenn wir unsere kleine Serie fortsetzen könnten und auch in Höchberg drei Punkte mitnehmen.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SC Schollbrunn  3:0 (1:0)

Spielbericht:

Bei wittrigen Wetterverhältnissen und rutschigen Geläuf begannen wir druckvoll.

Bereits in der 7. Spielminute verwandelte Veit Laudenbacher einen berechtigten Foulelfmeter.Danach spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab.

In der 22. Minute hatten wir Riesenglück. Nach einem groben Abwehrfehler lief ein SC Stürmer alleine auf unser Tor zu und scheiterte am glänzend parierenden SG Torwart Marco Salomon.

Wir fingen uns nach diesem kurzen Schockmoment wieder und bekamen das Spiel zunächst wieder besser in den Griff.

In der 39. Minute scheiterten die Gäste wieder am stark haltenden SG Torsteher.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Veit Laudenbacher die Chance zu erhöhen, scheiterte aber am SC Torwart.

So ging es mit einer glücklichen und knappen Führung in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn war es zunächst wieder ein ausgeglichenes Spiel mit kleineren Gelegenheiten auf beiden Seiten.

In der 51. Minute erhöhte der eingewechselte Florian Schäffer mit einem wuchtigen, strammen Fernschuß auf 2:0.

Nur kurz später stellte Marius Leist auf 3:0 (60.) und entschied dieses Spiel vorzeitig.

Die Gäste gaben nicht auf und hatten kurz vor Schluß noch Pech mit einer abgefälschten Bogenlampe die an der Latte landete.

Wir hatten in der 89. Minute auch noch einmal eine Großchance, aber ein 4:0 wäre des Guten zu Viel gewesen.

Aufgrund einer klaren Leistungssteigerung im zweiten Durchgang gewannen wir das Spiel verdient und holten drei eminent wichtige Punkte.

Nächste Woche müssen wir zum Vorrundenabschluß nach Höchberg reisen und treten gegen die TG Reserve an.

ZU: 65

SR: Jochen Stolzenberger, hatte keine großen Probleme mit dem fairen Spiel.

Tore: 1:0 V. Laudenbacher (FE.7.),2:0 F. Schäffer (51.), 3:0 M. Leist (60.);

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Nach dem wichtigen Dreier letzte Woche in Zellingen, wäre es sehr wichtig im Heimspiel gegen den SC Schollbrunn nachzulegen.

Der Gast wird mit dem momentanen 8. Tabellenplatz nicht ganz zufrieden sein, hatte man sich vor der Runde doch mehr erhofft.

Sie waren aber Anfang der Saison  ersatzgeschwächt und viele wichtige Akteure fielen länger aus.

In den letzten drei Wochen lichtet sich ihr Lazarett aber zusehends, was sich auch auf ihre Ergebnisse niederschlug.

So gewannen sie zuletzt ihre Heimspiele gegen Duttenbrunn und Waldbrunn, nur im Auswärtsspiel gegen Eisingen mussten sie sich geschlagen geben.

So wird der Gegner mit breiter Brust in Urspringen antreten.

Ich erwarte ein ausgeglichenes, spannendes Spiel auf Augenhöhe.

Kommentar: Th. Scheiner

FSV Zellingen - SG TSV Urspringen/FC Karbach  0:1 (0:0)

Spielbericht:

Endlich konnten wir wieder einen Dreier einfahren.

Das Auswärtsspiel gegen den FSV Zellingen war kein Augenschmaus, was aber auch nicht erwartet werden konnte.

Wir hatten das Spiel im Griff und auch mehrere Chancen als der Gatgeber.

In der 35. Minute setzte SG Oldie David Wiesmann einen sehenswerten Fallrückzieher an die Latte.

So ging es mit einem für die Gastgeber schmeichelhaften Remis in die Pause.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild, wir hatten mehr vom Spiel und auch einige Möglichkeiten zu verzeichnen.

Als die meisten Zuschauer sich schon auf ein Remis eingestellt hatten, fiel doch noch der viel umjubelte Siegtreffer.

Der eingewechselte Angreifer Gunter Väth staubte zum 1:0 ab. (88.)

Wir machten uns das Leben aber wieder einmal nicht einfach, holten aber dann doch noch einen wichtigen und verdienten Sieg.
Tore: 0:1 Gunter Väth (88.).

SR: Rudolf Wehrwein

ZU: 70 ((BFV)

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Nachdem wir gegen den SV Waldbrunn wieder nicht über ein Unentschieden hinaus gekommen sind, müssen wir nun aber endlich anfangen dreifach zu punkten.

Am Sonntag müssen wir zu den FSV Zellingen reisen.

Der Gastgeber liegt momentan mit 12 Punkten und 9:26 Toren auf einen guten 7. Tabellenplatz.

Sie haben uns in dieser Saison eines voraus, sie haben noch kein einziges Mal Remis gespielt.

Vielleicht ist das ein gutes Omen für uns, das wir dieses Mal nicht wieder die Punkte teilen müssen.

Der FSV wird zuhause aber auch alles daran setzen erfolgreich zu sein.

Ich hoffe das wir am Sonnatg wie zuletzt auch wieder eine gute Leistung zeigen und wichtige drei Punkte einfahren können.

Kommentar: Th. Scheiner

SV Waldbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach  1:1 (0:1)

 

Spielbericht:

Wegen einiger Verletzungs- und Krankheitsbedingter Absagen mussten die Trainer die Startaufstellung wieder einmal stark ändern.

Zu Beginn war es ein ausgeglichenes und abwechslungreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Nach einem Freistoß von Veit Laudenbacher köpfte  Marius Leist aufs Tor, den Abpraller vom Torwart staubte Sebastian Wiesner zur frühen 1:0 Führung (11.) ab.

Mitte der ersten Halbzeit liessen wir aber nach, verloren die Bälle zu einfach und waren auch zu passiv in den Zweikämpfen.

Der SV hatte dann auch die ein oder andere Möglichkeit, traf aber nicht ins Tor und so ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit war es weiterhin ausgeglichen und hart umkämpft, Chancen blieben aber Mangelware.

Aus dem Nichts fiel dann der Ausgleichstreffer durch Niklas Pabst (65.).

Voraus ging ein Ballverlust und ein verlorenes Zweikampfduell im Mittelfeld.

Zwischenzeitlich wurde es dann ein bisschen hektisch.

Da aber keine Tore mehr fielen spielten wir wieder einmal nur Unentschieden.

In unserer momentanen Situation ist dieser Punktgewinn fast zu wenig, auf Grund der gezeigten Leistungen über 90 Minuten aber durchaus gerechtfertigt.

Tore: 0:1 Sebastian Wiesner (11.), 1:1 Niklas Pabst (65.);

ZU: 80

SR: Christopher Schunk

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Obwohl wir letzte Woche gegen die Topmannschaft TSV Eisingen eine gute Leistung zeigten, blieben wir leider punktlos.

So müssen wir in den nächsten Spielen unbedingt wieder punkten, am Besten gewinnen.

Wir spielen in den nächsten fünf Spielen aber viermal auswärts , was es nicht einfacher machen dürfte zu punkten. Lediglich gegen Schollbrunn treten wir daheim an.

Der SV liegt momentan im Niemandsland der Tabelle und belegt mit 13 Punkten den 6. Tabellenplatz.

In den letzten Jahren spielten wir noch gegen die SV Reserve, nun dürfen wir gegen die Erste Mannschaft des SVW antreten.

Wir müssen am Sonntag wieder ähnlich gute Leistungen wie in den letzten Wochen zeigen und den ein oder anderen leichten Fehler weglassen, dann könnten wir durchaus in Waldbrunn etwas Zählbares mitnehmen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

SG TSV Urspringen/FC Karbach - TSV Eisingen 2:3 (2:3)

 

Spielbericht:

In einer packenden ersten Hälfte mit viel Tempo und Aggressivität war es ein Duell auf Augenhöhe. Nachdem beide Mannschaften jeweils eine gute Chance nicht verwerten konnten gingen die Gäste nach einem Fehler in unserer Abwehr mit 1:0 in Führung(12min).

 Wir zeigten uns davon jedoch unbeeindruckt. Zuerst prüfte David Wiesmann den Gästekeeper mit einen Schuß  aus 20 Meter, danach setzte sich Daniel C. Sanchez sehr gut durch und Marcel Hoh netzte die Flanke zum 1:1 ins Netz(17min).

In der Folgezeit schenkten sich beide nichts. Eisingen ging nach einen langen Ball erneut in Führung(30min).

Wieder nur kurze Zeit später konnte Tizian C. Sanchez durch einen Freistoßtreffer unter der Mauer hindurch wieder auf Gleichstand stellen. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit kassierten wir leider noch das 2:3. Wieder wurde einer der vermehrt auftretenden Unsicherheiten in der Abwehr gnadenlos vom Gegner aus Eisingen ausgenutzt.

In der zweiten Hälfte konnte keine der beiden Mannschaften an das Tempo der ersten Hälfte anknüpfen. Klare Torchancen blieben Mangelware.  In den letzten 10 Minuten mit einem Mann mehr auf den Platz probierten wir uns nochmal gegen die Niederlage zu stemmen,leider ohne Erfolg.

Obwohl die Einstellung der Mannschaft sehr gut war konnten wir das Ergebnis leider nicht mehr Positiv für uns gestalten. In den nächsten Spielen müssen wir die leichtfertigen Fehler in der Abwehr-speziell in der Innenverteidigung- abstellen. Dann sind wir nicht nur auf Augenhöhe mit Mannschaften wie Eisingen sondern werden auch wieder punkten.

ZU: 145

SR: Rudolf Berg(Lauda-Königshofen)

0:1 (12.) A. Dorscheid, 1:1 (17.) Marcel Hoh, 1:2 (30.) C. Schmitt, 2:2 (33.) Tizian C. Sanchez, 2:3 (45.) A. Dorscheid

Gelb-Rot:  Marcel Dietz(80.)

Kommentar: Florian Herteux

Vorschau:

Nach dem verdienten Punktgewinn im Derby gegen Duttenbrunn erwarten wir nun am Sonntag den TSV Eisingen in Karbach.

Der TSV wurde vor der Saison als Mitfavorit um den Aufstieg gehandelt.

Sie wurden ihrer Favoritenrolle bisher gerecht und belegen momentan den 3. Tabellenplatz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 20:7 Toren.

Ich hoffe wir können die gute Leistung vom Duttenbrunnspiel wiederholen und auch gegen Eisingen etwas Zählbares einfahren.

Wenn man auf die Tabelle schaut wäre es auch bitter notwendig zu punkten, um nicht tief in den Tabellenkeller zu rutschen.

Kommentar: Th. Scheiner

 

TSV Duttenbrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach 1:1 (1:0)

Spielbericht:

Wir kamen gut in das Derby rein, so war es von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe.

Wir liessen der starken TSV Offensive weinig Platz und deswegen gab es kaum nennenswerte Torchancen.

In der 28. Minute hatten wir eine gute Torgelegenheit, doch TSV Keeper Phillip Knorr bekam gerade noch die Fingerspitzen an den Ball und drehte diesen noch am Pfosten vorbei.

In der 41. Minute erzielte der Gastgeber das 1:0 durch einen schnörkellosen Konter, nachdem wir im Mittelfeld den Ball fahrlässig und unnötig verloren hatten.

So ging es mit einem völlig unnötigen Rückstand in die Kabinen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir aber Riesenglück als Marius Liebler den Ball knapp an unserem Tor vorbeigeschoben hat.

Dieser Chance ging wieder ein unnötiger Fehlpass unsererseits voraus.

Fast im Gegenzug erzielte SG Routinier Sebastian Schebler per verlängerten Kopfball nach einem Freistoß das 1:1 Unentschieden.

Das Spiel blieb weiter sehr umkämpft auf Messers Schneide, aber keinen der beiden Kontrahenten konnte noch ein Tor erzielen.

Wir waren dem Siegtreffer ein klein bisschen näher als der Gastgeber, aber letztendlich kann man mit diesem Punkt zufrieden sein.

SR: Holger Rumpel

ZU: 150 ??? (laut BFV)

Gelb-Rot: David Wiesmann (89.)

Tore: 1:0 Jonas Leibold (41.), 1:1 Sebastian Schebler (50.);

Kommentar: Th. Scheiner

.

 

Vorschau :

Am kommenden Sonntag fahren wir zu unserem Nachbarn dem TSV Duttenbrunn und bestreiten dort das Derby.

Wenn man den momentanen Tabellenplatz und die gezeigten Leistungen als Maßstab nimmt, geht der Gastgeber als klarer Favorit in das Derby.

Der TSV ist zur zeit Tabellenführer und hat dadurch natürlich jede Menge Selbstvertrauen.

Für uns geht es darum, hinten sicher zu stehen und die starke Offensive des TSV in den Griff zu bekommen.

Was vielleicht für uns spricht ist die Billanz der letzten Saison.

So liessen die Duttenbrunner einige Punkte gegen uns liegen.

Ich hoffe auf ein spannendes und faires Nachbarschaftsduell.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach - SV Aalbachtal 2:3 (1:0)

Spielbericht:

Wir gestalteten die erste Spielhälfte überlegen und gingen nach einem Torwartfehler in der 22. Minute durch Sebastian Wiesner verdient in Führung.

Wir verpassten es aber in der Folgezeit das Ergebnis öher zu schrauben, was durchaus möglich gewesen wäre. Der SV konnte in der 45. Minute gerade noch auf der Linie klären.

In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel zugunsten des Gastes, der mit dem böigen Wind besser zurecht kam weil sie einfacher und zweckmässiger spielten.

Weil wir in der Defensive einige grössere Fehler machten, baute der SV bis zur 68. Minute  seine Führung auf 3:1 aus.

Wir warfen in der Schlußphase alles nach vorne, aber mehr als der 2:3 Anschlußtreffer durch Jonas Eckert gelang uns nicht mehr.

In der Nachspielzeit hatte Tizian Carvajal-Sanchez sogar noch das Remis auf dem Schlappen, verpasste aber knapp.

ZU: 80

SR: Georg Hasenstab

Kommentar: Th. Scheiner

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag empfangen wir die neu gegründete Mannschaft SV Aalbachtal bei uns in Urspringen. Der SV besteht aus Spielern aus Holzkirchen,Remlingen,Uettingen und Roßbrunn/Mädelhofen.

Bisher kamen sie nicht so gut aus den Startlöchern.

Sie belegen momentan mit 4 Punkten und  zwei erzielten Toren nur den 13. Tabellenplatz.

Für uns besteht aber keinen Grund diesen Gegner zu unterschätzen, da wir  in unseren letzten Spielen auch nicht restlos überzeugen konnten und nur unentschieden spielten.

Wenn man auf die Tabelle schaut wäre ein Heimsieg für uns sehr wichtig.

Kommentar: Th. Scheiner

TSV Erlabrunn - SG TSV Urspringen/FC Karbach  1:1 (1:1)

Spielbericht:

Bei sommerlichen Temperaturen war das Spieltempo nicht allzu hoch.

Aus dem Nichts gingen wir bereits nach 5 Minuten durch einen Aussenristschuß von Jens (Smiles) in Führung.

Aber bereits nach 13 Minuten kassierten wir den verdienten Ausgleich durch Jonas Herrmann.

Wir waren in dieser Phase des Spieles einfach zu weit von den Gegenspielern weg und kamen nicht richtig in die Zweikämpfe.

Wir hatten bis zur Pause Riesenglück da der Gastgeber mehrere sehr gute Chancen vergab und  an unseren starken Torhüter Patrik scheiterten. 

Zweimal konnten wir gerade noch auf der Linie klären.

So ging es mit einem für uns schmeichelhaften Unentschieden in die Kabinen.

Nach der Pause wechselten wir drei neue Offensivkräfte ein.

Das Spiel war nun ausgeglichen, aber ohne große Höhepunkte.

Das Spiel verflachte nun zusehends und hatte mit Kreisklassenniveau nicht viel zu tun.

Letztendlich blieb es beim Unentschieden.

Auf Grund der zweiten Halbzeit haben beide Mannschaften auch nicht mehr als dieses Remis verdient.

 

ZU: 105 (BFV)

SR: Horst Schatz

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

 

Vorschau :

Nach dem erneut glücklichen Punktgewinn in letzter Sekunde, spielen wir am Wochenende beim Mitaufsteiger dem TSV Erlabrunn.

Sie belegen momentan den 10. Rang mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 7-12 Toren.

Besonders ist zu erwähnen das alle sieben geschossenen Tore von jeweils einen anderen Spieler des TSV erzielt wurden.

Wir müssen uns auf einen starken Gegner einstellen, haben sie bisher Daheim noch kein Spiel verloren und auch einen der Topfavoriten den SV Eisingen mit 1:0 bezwungen.

Sie haben auf heimischen Geläuf in den beiden Partien noch keinen Gegentreffer zu gelassen.

Und da wir Auswärts bisher auch noch keine Bäume ausgerissen haben, sehe ich den TSV Erlabrunn als leicht favorisiert an.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen/FC Karbach-FV Thüngersheim 1:1 (0:0)

 

Spielbericht:

Wieder erzielt die SG ein Tor in der Nachspielzeit

Es war zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel in dem der Gast gut dagegen und mithalten konnte.

Wir hatten zwei kleinere Abschlüsse zu verzeichnen, bevor der FV in der 19. Minute mit einem Freistoß der am Innenpfosten landete die erste große Chance dieser Partie hatte.

Das Spielgeschehen spielte sich dann im Mittelfeld ab, ohne das sich eine Mannschaft eine Chance herausspielen konnte.

Nach einer halben Stunde nahm das Spiel wieder Fahrt auf.

Zunächst hatte wieder der Gast eine dicke Chance als ein Gästespieler völlig frei vor unseren Tor stand, aber nicht in selbiges traf.

Im Gegenzug hatte David eine gute Gelegenheit für die SG. Er scheiterte mit seinem Weitschuß aber am FV Keeper.

Nach einer Ecke traf der Gast erneut  unser Gestänge.

In dieser Phase bettelten wir um ein Gegentor das förmlich in der Luft lag.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff schon wieder eine gute Möglichkeit für den Gast.

Jens klärte für den geschlagenen Pati auf der Linie.

Bei besserer Chancenverwertung hätte der FV bis zur Halbzeit klar führen müssen, so ging es mit einem aus unserer Sicht glücklichen 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff ging es erstmal gemächlich und ohne große Höhepunkte weiter.

Als wir den gegnerischen Mittelstürmer wieder einmal zuviel Platz liessen bestafte er uns dafür mit dem längst fälligen Führungstreffer in der 56. Minute.

Wir waren in der zweiten Halbzeit aber trotzdem besser im Spiel und liessen zunächst nicht viel zu.

Wir hatten durch Marco, Marcel und David jetzt wenigstens auch wieder brauchbare Abschlüße.

Als wir nach ca. 80 Minuten riskanter spielten, gab es einige gute Konterchanchen für den FV.

Dieser konnte aber erneut drei bis vier hochkarätige Einschußmöglichkeiten nicht zum vorentscheidenden 2:0 nutzen.

Teilweise vergab der Gast kläglich alleine vor unserem Tor.

Und so kam es wie es kommen musste, wir bestraften diese Nachlässigkeiten mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit .

David traf aus abseitsverdächtiger Position.

Auch wenn vom Spielverlauf und den vergebenen Chancen dieser Punkt nicht verdient war, nehmen wir diesen gerne mit.

ZU: 110 (BFV)

SR: Andreas Karl

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau :

Am Sonntag empfangen wir den FV Thüngersheim zum Heimspiel in Karbach.

Der Gast ist nicht gut aus den Startlöchern gekommen und belegt momentan nur den 14. und letzten Tabellenplatz.

Sie haben bisher erst drei Saisonspiele ausgetragen, weil die Partie gegen Aalbachtal wegen einer schweren Verletzung eines Spielers abgebrochen wurde.

Gegen Duttenbrunn (1:3,H), Eisingen (2:3,A) und  Waldbrunn (1;2,H) gab es knappe Niederlagen.

Nachdem wir in den letzten beiden Spielen gegen Holzkirchhausen/Neubrunn und in Homburg zwei achtbare Unentschieden einfahren konnten, müssen wir endlich wieder einmal einen Dreier holen.

Wir dürfen den Gegner aber auf keinen Fall unterschätzen und glauben es läuft alles von alleine.

In der Defensive wieder gut stehen und zielstrebiger nach vorne spielen muss unsere Devise sein.

Ausserdem müssen wir eine gute, konstante Leistung endlich mal über 90 Minuten zeigen.

In den bisherigen Spielen wechselten zu oft Licht und Schatten.

Um nicht gleich von Beginn der Runde hinten rein zu rutschen wäre es wünschenswert das wir unsere Heimbillanz ausbauen und weiterhin ohne Niederlage bleiben.

Kommentar: Th. Scheiner

Ich hoffe auf ein faires, gutes Spiel

TSV Homburg - SG TSV Urspringen/FC Karbach  3:3 (1:0)

Spielbericht:

Wir hielten zu Beginn gut dagegen und hatten nach 7.Minuten einen Lattentreffer von Daniel zu verzeichnen. Wie zeigten bis zur 26. Minute ein gutes Auswärtsspiel, hatten unsere Möglichkeiten in der Offensive und liessen in der Defensive nicht viel zu.

Der Gastgeber ging in der 27. Minute völlig überraschend in Führung. Einen Lattenabpraller verwertete Jens Hock zum 1:0.

Danach war es bei uns wie abgerissen, es gelang nicht mehr viel und der Gastgeber bekam das Spiel zusehends in den Griff.

So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann turbulent.

Wir kamen wieder ganz gut ins Spiel und hatten die ein oder andere Torannäherung ohne uns aber eine nennenswerte Chance rauszuspielen.

Der TSV Homburg bekam wieder Oberwasser und hatte in der 54. Spielminute durch Jens  Hock die dicke Chance zu erhöhen. Der Spieler stand zwar im Abseits dies wurde aber nicht geahndet. Patrik parierte glänzend und verhinderte den Rückstand.

Riesenglück hatten wir in der 64. Minute als Phillip Reinhard einen Lattenabpraller völlig alleine vorm Tor über selbiges köpfte. Gleich im Anschluß die nächste Chance für den TSV  Homburg.

Nach dem der Gastgeber einige Chancen liegen gelassen hat, erhöhten sie in der 69. Minute folgerichtig durch ein Glücksschuß von Jan Väth auf 2:0.

Die meisten Zuschauer waren der Meinung das dieses Spiel damit entschieden ist.

In den letzten zehn Minuten warfen wir alles nach vorne und kamen in der 82. Minute durch Tizian zum Anschlußtreffer.

Unser Gegner taumelte jetzt und gab ein schon gewonnen geglaubtes Spiel noch aus den Händen.

Kurz nach den Anschlußtreffer schoß Sebastian Wiesner an die Latte, den Abpraller köpfte Marius ins gegnerische Tor. Der Schiedsrichter annullierte allerdings wegen angeblichen Torwartfoul diesen Treffer.

In der 89. Minute belohnten wir unseren Sturmlauf mit dem 2:2 durch den kurz vorher eingewechselten Sebastian Bieber. Und es kam noch besser für uns. In der Nachspielzeit (92.) köpfte Marius nach einen gefährlichen Freistoß von Sebastian Bieber zum umjubelten Führungstreffer ein.

Leider gab es nochmals eine Wendung.

In der 95. Minute zeigte der mittlerweile unsichere Schiedsrichter Roth auf den Punkt.

A. Keutel verwandelte den Foulelfmeter zum 3:3 Endstand.

ZU: 90

SR: Roth Erwin

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorschau:

Nach dem Unentschieden gegen den FSV Holzkirchhausen/Neubrunn wartet mit dem TSV Homburg der nächste starke Gegner.

Der TSV belegt momentan den sechsten Tabellenplatz mit 5 Punkten. Sie haben bisher in dieser Saison noch nicht verloren und wollen mit Sicherheit am Sonntag gegen uns mit einem Dreier nachlegen um oben dran zu bleiben.

Für uns heißt es in der Defensive wieder sicher zu stehen. Um zu gewinnen müssen wir aber zielstrebiger im Spiel nach vorne werden.

Ich erwarte mit dem TSV Homburg einen zweikampfstarken, robusten und laufstarken Gegner.

Wenn wir ähnlich gut wie am letzten Wochenende agieren, könnten wir den ersten Auswärtspunkt holen, was aber nicht leicht werden wird.

 

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen - FC Karbach - FSV Holzkirchhausen/Neubrunn 0:0 (0:0)

Spielbericht:

Der Gast übernahm vor schöner Kulisse von 130 Zuschauern sofort die Initiative.

Sie waren Feldüberlegen und spielerisch und technisch zunächst die bessere Mannschaft, aber ohne sich große Torchancen herauszuspielen.

Unsere Defensive stand heute aber bedeutend besser als noch letzte Woche in Leinach.

Leider konnten wir uns in der Offensive aber kaum durchsetzen und hatten keine nennenswerte Einschußmöglichkeit. 

Letztendlich ging es mit einem leisungsggerechten torlosen Unentschieden in die Pause.

Der FSV kam erneut besser aus den Kabinen und hatte gleich eine dicke Chance durch Patrick Knauer zu verzeichnen. Wir bekamen dann Spiel und Gegner besser in den Griff, ohne selbst gefährlich zu werden. In der 77. Minute hatten wir Riesenglück, als wir gerade noch vor der Linie klären konnten.

In den letzten Minuten übernahmen wir das Kommando und hatten zwei gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Erst scheiterte Jonas noch an einem gegnerischen Abwehrbein, wenig später hatte Marius noch eine gute Kopfballchance.

Fazit: Beide Mannschaften hatten gute Phasen, letztendlich standen beide Abwehrreihen aber sicher und so war das torlose Unentschieden durchaus verdient und die logische Konsequenz.

SR: Harald Wenzel (Rimpar), hatte mit dem fairen Spiel keinerlei Probleme.

ZU: 130

Tore : Fehlanzeige

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

26.08.2018 in Urspringen um 15:00 Uhr

Vorbericht:

Nach der unnötigen Niederlage in Leinach liegen nun zwei schwere Brocken vor uns.

Am Wochenende empfangen wir den Titelaspiranten FSV Holzkirchhausen/Neubrunn in Urspringen. Danach geht es zur  ebenfalls hochgehandelten DJK nach Homburg.

Ich muss nicht erwähnen das wir uns gewaltig steigern müssen, wenn wir aus diesen beiden Partien etwas Zählbares mitnehmen wollen.

Der FSV ist mit einer knappen Auswärtsniederlage im Spitzenspiel gegen Eisingen in die Saison gestartet. Letzte Woche kamen sie zu einem ungefährdeten 3:0 Heimsieg gegen Waldbrunn. Besonders zu erwähnen ist, das ihre bisherigen drei Saisontore von drei verschiedenen Spielern erzielt wurden.

Für unsere Gäste ist ein Sieg fast Pflicht um oben dran zubleiben.

Wir müssen uns in der Defensive gewaltig steigern. Gerade Zweikampfstärke und Laufbereitschaft muss um einiges besser werden.

Ich wünsche uns allen ein spannendes und faires Spiel.

 

Kommentar: Th. Scheiner

FSG Leinach  -  SG TSV Urspringen/FC Karbach 3:1 (2:0)

Spielbericht:

Wir zeigten in der ersten Halbzeit leider eine schlechte Leistung.

Wenig Laufbereitschaft, langsames und pomadiges Aufbauspiel und sehr konteranfällig.

So fiel bereits in der 4. Spielminute das 1:0 für die Hausherren, bezeichneter Weise nach Eckball für uns liefen wir in einen schnellen, schulbuchmäßigen Konter.

Wir hatten weiterhin Probleme gegen die schnell vorgetragenen Angriffe der FSG.

Wir hatten in der 26. Minute aber Pech als ein Leinacher Spieler einen Kopfball von Marius gerade noch so von der Linie kratzen konnte.

Wir bekamen in dieser Phase das Spiel besser in den Griff und hatten auch die ein oder andere Möglichkeit.

Just in diese gute Phase kassierten wir das 0:2.

Florian Metz verwandelte in der 37. Minute einen berechtigten Foulelfmeter.

Wir mühten uns bis zum Halbzeitpfiff, die Angriffe verpufften aber.

So gingen wir mit einem verdienten Rückstand in die Kabinen, solch eine Leistung reicht nicht für die Kreisklasse.

In der zweiten Halbzeit spielten wir wesentlich besser und liessen nicht meht viel zu.

Es war mittlerweile ein Spiel auf ein Tor, die FSG konnte kaum für Entlastung sorgen.

In der 67. Minute dann der längst fällige Anschlußtreffer durch Marius Leist.

Wir drängten jetzt auf das 2:2, welches leider nicht fiel.

In der 79. Minute wohl die spielentscheidente Szene. Marius scheiterte alleine vor dem FSG Keeper der glänzend per Fußparade parierte.

Wir probierten es weiter, liefen dann in der 83. Minute wieder einmal in einen Konter und mussten das 1:3 hinnehmen.

Es war auf jeden Fall mehr drinnen, aber mit nur einer ganz guten Halbzeit kann man in dieser Klasse nicht punkten.

SR: Gutbrod (Dingolshausen)

ZU: 60

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorbericht:

Nach dem wichtigen Auftakterfolg gegen Greußenheim spielen wir nun am Samstag gegen  die FSG Leinach.

Die Gastgeber sind mit einer Auswärtsniederlage in Waldbrunn in die neue Saison gestartet und stehen gegen uns bereits unter großem Druck um nicht wieder hinten rein zu rutschen.

Für uns heißt es an die Leistung von letzter Woche anzuknüpfen und in Leinach den ein oder anderen Punkt mitzunehmen.

Kommentar: Th. Scheiner

SG TSV Urspringen /FC Karbach - SV Greußenheim  2:0 (2:0)

Spielbericht:

Das erste Punktspiel der SG Urspringen/Karbach fand  bei hochsommerlichen Temperaturen gegen den SV Greußenheim statt.

Wir erwischten einen prima Start und gingen bereits nach 3 Minuten in Führung.

Einen scharf getretenen  Freistoß von Sebastian Bieber köpfte Marius Leist Richtung Tor, der gegnerische Torwart parierte  den Ball glänzend an die Latte.

Den Abpraller verwertete Daniel Carvajal Sanchez zum 1:0 Führungstreffer.

Der Gast hatte das Spiel aber in der Folgezeit im Griff, weil wir zu weit weg von unseren Gegenspielern waren und einfach nicht in die Zweikämpfe kamen.

Aber trotzdem konnten wir in der 24. Minute auf 2:0 erhöhen.

Nach einer starken Vorarbeit von Jens Sarauer und anschliessender genauer Flanke von Daniel traf unser Spielertrainer Marcel Hoh zum 2:0.

Direkt im Gegenzug hatte der SV eine dicke Chance zum Anschlußtreffer, aber unser Torsteher Marco Salomom klärte stark zur Ecke.

Der Gast hatte bis zur Halbzeit mehr vom Spiel und in der 44. Minute Pech bei einer Doppelchance durch Markus Pöschl. Erst parierte wiederum Marco glänzend, der Nachschuß ging an den Pfosten.

Letztendlich gingen wir mit einer glücklichen Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff war es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, zunächst aber ohne große Höhepunkte.

In der 59. Minute sah der Gästespieler Max Amthor nach mehrmaliger Verwarnung die Ampelkarte.

Wer jetzt dachte wir spielen in Überzahl das Spiel locker zu Ende, hatte sich schwer getäuscht.

Der Gast war spielbestimmend , weil wir nur lange Bälle schlugen die prompt in der gegnerischen Abwehr hängen blieben und der SV wieder anrennen konnte.

In der 77. Minute wohl die Schlüsselszene des Spiels. Eienn sehr gut getretenen Freistoß von den Gästen konnte Marco in Klassemanier entschärfen.

Wen wir in dieser Phase ein Gegentor bekommen hätten, wäre es nocheinmal sehr spannend geworden.

So plätscherte das Spiel dem Ende entgegen und hatte noch einen negativen Höhepunkt aus unserer Sicht.

Der eingewechselte und schon verwarnte Spieler Gunter Väth sah in der 90. Minute ebenfalls die Ampelkarte.

Fazit:

Dieses ausgeglichene Spiel hat heute nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern diejenige die ihre Chancen besser genutzt hat.

Nichtsdesto Trotz war es eine gute Leistung und drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

ZU: 90 (in Karbach)

SR: Thomas Hartmann

1:0 Daniel Carvajal Sanchez (3.), 2:0 Marcel Hoh (24.).

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Vorbericht:

Es erwartet uns eine schwere Saison mit großen Herausforderungen.

Zum einen spielen wir nach jahrelanger Abstinenz endlich wieder in der Kreisklasse und zum anderen gilt es die Vereine und Mannschaften erfolgreich zusammenzuführen und zu vereinen.

Zum Rundenstart in die Kreisklasse empfangen wir am Sonntag mit dem SV Greußenheim eine alteingessene und erfahrene Kreisklassenmannschaft.

Natürlich wäre ein erfolgreicher Start in die Runde Gold wert und der erste große Schritt zum Ziel Klassenerhalt.

Ich hoffe das wir zahlreich von unseren Zuschauern unterstützt werden und hoffe auf ein anschauliches, faires und erfolgreiches Spiel zum Rundenauftakt.

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Toto Pokal 1. Runde

SG TSV Urspringen - FC Blau-Weiß Leinach  1:3 (0:0)

Spielbericht:

Das erste Pflichtspiel der neu gegründeten SG TSV Urspringen/FC Karbach bestritten wir im Rahmen des Totopokals gegen Bezirksligaabsteiger FC Blau-Weiß Leinach in Karbach.

Bei hochsommerlichen Temperaturen übernahm der Gast gleich die Initative und konnte sich zwei gute Möglichkeiten durch Kevin Klisch herausspielen.

SG Keeper Marco Salomon verhinderte mit einer Glanzparade das fällige Führungstor der Gäste. Einmal hatten wir dann auch noch großes Glück als ein Distanzschuß an den Pfosten und von dort ins Feld prallte.

Mit zunehmender Spieldauer bekamen wir Zugriff auf Spiel und Gegner.

Wir hatten durch Marcel Scholz sogar die Doppelchance in Führung zu gehen, er wurde von Sebastian Bieber glänzend freigespielt.

Mit einem torlosen Unmentschieden ging es in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff fand das Spiel weiterhin auf Augenhöhe statt.

Der FC erzielte in der 51. Minute durch Niclas Geißler das 1:0.

Die SG konnte aber postwendend durch Marius Leist (57.) ausgleichen. Wieder ging ein glänzendes Zuspiel von Sebastian Bieber voraus.

Als viele Zuschauer sich schon auf ein Elfmeterschießen einstellten, nahm das Spiel in der Schlußphase noch einmal Fahrt auf.

In der 87. Minute schloß FC Torjäger Daniel Bufe eine starke Einzelleistung zum erneuten Führungstreffer für die Gäste ab.

Wenig später hatten wir zweimal die Chance auszugleichen. Zuerst scheiterte Sebastian Schebler am glänzend reagierenden FC Keeper Meier.

Bei der anschließenden Ecke hätte SG Spieler Mario Väth nur einnicken müssen, der Ball strich aber leider über den Scheitel und am Tor vorbei.

Mit dem Schlußpfiff traf Jonas Schäbler zum 3:1 Endstand.

Die SG zeigte über weite Strecken eine ansprechende Leistung, darauf kann man aufbauen.

Letztendlich gewann der Favorit knapp aber verdient und zieht in die 2. Runde des Toto Pokals ein.

ZU:  90 ? (Laut Spielbericht BFV)

SR: Ralf Weber (Himmelstadt), leitete das Spiel souverän und ohne Probleme.

 

Kommentar: Th. Scheiner

 

 

Termine :